1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Verbraucherschützer…

Neue Gesetze sind aber das Lebensblut der Politik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Gesetze sind aber das Lebensblut der Politik

    Autor: Muhaha 28.11.18 - 16:32

    Denn mit neuen Gesetzen kann man dem Wähler eindrucksvoll vermitteln, dass "man" doch was tun würde.

    Ob diese Gesetze sinnvoll sind, ob sie das gewünschte Ergebnis bringen, ob es nicht bereits genug bestehende Gesetze gibt, die man nur richtig anwenden muss, um mit einem bestehenden Problem fertig zu werden ... spielt für den Wähler keine Rolle, weil der Wähler nicht den notwendigen Einblick hat. Er sieht nur wilde Aktivität und ist damit mehrheitlich zufrieden, weil die Welt nicht sofort untergeht.

  2. Re: Neue Gesetze sind aber das Lebensblut der Politik

    Autor: bplhkp 28.11.18 - 18:46

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn mit neuen Gesetzen kann man dem Wähler eindrucksvoll vermitteln, dass
    > "man" doch was tun würde.
    >
    Das Problem ist, dass es in der Politik keine Effizienzverbesserungsvorgaben gibt wie in der Industrie. Letztere setzten sich häufig das Ziel die Produktivität jedes Jahr um X Prozent zu verbessern. In der Politik würde das bedeuten, dass alle ein bis zwei Jahre ein Ministerium nicht mehr benötigt wird. Ist für den Steuerzahler eine Win-Win-Situation: es werden weniger Steuern für die Verwaltung benötigt und er wird mit weniger unnötigen Regulierungen gegängelt, durch die sich Ministerien rechtfertigen.

  3. Re: Neue Gesetze sind aber das Lebensblut der Politik

    Autor: Anonymer Nutzer 29.11.18 - 08:07

    Es würde ja schon einmal reichen wenn Behörden wenigstens Strukturell so aufgestellt würden um den ihnen anvertrauten Aufgaben nachgehen zu können, diese 50%+ Wasserkopf-Konstruktionen sprechen Bände über deren reale Leistungsfähigkeit.

    Weiter könnte man die reale Kompetenz steigern, indem man wirklich die Interessen des Volkes vertritt anstatt altem und fremden Kapital zu zuarbeiten, dann würden sich auch mehr tatsächlich vom Sinn überzeugte Könner dafür finden lassen.

    Der Polizei hilft es hinsichtlich ihrer Aufgabe wenig die Aufnahmekriterien zu senken, das befördert nur mehr Mitarbeiter mit weniger Kompetenz.

    Die Mittlerweile 6(?) Sichteisdienste werden auch nichts Sicherer machen.

    Eine unfähig gehaltene Finanzaufsicht bleibt trotz neuer Gesetze unfähig.

    Ein Datenschutz ohne einen Äußerungs-fähigen Körper bleibt ein Gespenst.

    usw.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.18 08:26 durch ML82.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bistum Augsburg, Augsburg
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin
  4. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,49€
  2. (-57%) 12,99€
  3. 39,99€ (Release: 25. Juni)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de