Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Verbraucherschützer…

und wer ist dann nun der Eigentümer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: Prinzeumel 28.11.18 - 17:40

    .

  2. derjenige, der sie herstellt

    Autor: Der Rechthaber 28.11.18 - 17:52

    so einfach

  3. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: deisi 28.11.18 - 18:13

    Okay, ich fahre mit meinem neuen VW Superduperfancy durch die Gegend. Alles wird aufgezeichnet: wie oft ich blinke, wie schnell ich fahre, wo ich fahre, vielleicht sogar ob ich blinzeln...
    Wer hat die Daten gemacht? Ich oder VW? Vielleicht das Unternehmen bei dem ich geleast habe? Was Passiert wenn es ein Leiwagen ist?

    Das sind jetzt keine retrorischen Fragen. Ich versteh das ganze Konzept wirklich nicht.

  4. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ElMario 28.11.18 - 18:42

    deisi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, ich fahre mit meinem neuen VW Superduperfancy durch die Gegend. Alles
    > wird aufgezeichnet: wie oft ich blinke, wie schnell ich fahre, wo ich
    > fahre, vielleicht sogar ob ich blinzeln...
    > Wer hat die Daten gemacht? Ich oder VW? Vielleicht das Unternehmen bei dem
    > ich geleast habe? Was Passiert wenn es ein Leiwagen ist?
    >
    > Das sind jetzt keine retrorischen Fragen. Ich versteh das ganze Konzept
    > wirklich nicht.

    Egal, einfach zurücklehnen und die Show geniessen... ;D

  5. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ibsi 28.11.18 - 18:52

    Ich würde sagen: du

    Begründung:
    Das Auto ist nur ein Ding. Ohne dich würde es nicht fahren. Und ohne das du fährst, hätte das Auto nicht die Daten.

    Erst einmal sind es die Daten wie Du das Auto gesteuert hast, also sind es nicht einmal direkt nur die Daten des Autos, sondern Daten über dich (wo warst du und was hast du wann wo und wie gemacht).

    Das es ein Ding ist, kann es kein Besitz haben, also ist das Auto an sich erst einmal raus.

    VW. Sie haben das Auto zwar gebaut, aber sie haben dann die Rechte an dem Auto abgegeben, als es verkauft wurde. Geleast? Naja, auch da gehen die rechte - afaik - an dich über.

    Wäre noch die Vermietung. Und wie auch bei allen anderen Punkten: deine Privatsphäre wiegt höher als diese Daten. Sie sind Personenbezogen, eignen sich zur Überwachung usw. Das ist alles nicht so gut für die Privatsphäre.

    Meine Meinung, aber WISSEN tu ich es auch nicht. ;)

  6. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: KlugKacka 28.11.18 - 19:38

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so einfach

    Und die Kamera in Deinem TV, die ich gerade abzapfe? Also hab ich das Video, wie Du grade... hergestellt, und alles mein Eigentum.

    Bissl kurz gedacht, oder?

  7. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: amagol 28.11.18 - 20:34

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VW. Sie haben das Auto zwar gebaut, aber sie haben dann die Rechte an dem
    > Auto abgegeben, als es verkauft wurde.

    Vermutlich wird VW aber sagen, wenn du uns nicht die Rechte an den Daten einraeumst schalten wir Feature X (z.B. Navigation, Fahrassistenz) ab.

  8. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: User_x 28.11.18 - 21:01

    Genau das ist doch die Trennung. Jegliche Daten die Personenbezogenen sind, dürften nicht erhoben werden. Jegliche weiteren Zustandsdaten sollten niemandem gehören weil es Bestandsdaten sind und von allen zur Verbesserung nützen.

  9. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: deisi 28.11.18 - 21:13

    Das mit den personenbezogenen Daten habe ich auch noch nicht verstanden. Was genau sind den personenbezogenen Daten? Alles was unmittelbar durch mich erstellt wurde, oder alles was auf mich zurück geführt werden kann oder weder noch?

  10. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: Prinzeumel 28.11.18 - 21:28

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist doch die Trennung. Jegliche Daten die Personenbezogenen sind,
    > dürften nicht erhoben werden.
    Zumindest nicht ohne Einwilligung.

    > Jegliche weiteren Zustandsdaten sollten
    > niemandem gehören weil es Bestandsdaten sind und von allen zur Verbesserung
    > nützen.
    Ja. Aber genau das soll ja mit dem Eigentum an Daten geändert werden. Und wenn ausgerechnet unsere Automobilindustrie das gut findet dann soll ganz sicher nicht der hansel der die karre fährt oder drin befördert wird der Eigentümer sein.

  11. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: User_x 28.11.18 - 23:43

    Genau das ist ja das Problem.

    Daten die auf eine Person und sein Verhalten zurückzuführen sind und er dadurch einen Nachteil haben kann, sind persönlich. Ohne Einwilligung - zieht Werbung auch nur, wenn diese nicht als solche enttarnt wird.

    Daten an einer Sache, also sowas wie ein Statistischer Wert (3'er fahren zu 80% Innerorts in den Abendstunden oder die Kupplung geht zu 60% kaputt, wenn die Autos Stop and Go fahren). Aber eigentlich beschäftigt sich die Statistik doch damit bereits?

  12. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: ML82 29.11.18 - 05:25

    dadurch das ich als person das auto gestartet habe, ist allein die aufzeichnung dieses startes doch personenbezogen, ohne mich wäre der datensatz darüber nicht entstanden, ich war der auslöser, und damit gehört dieser datensatz mir, oder nicht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.18 05:29 durch ML82.

  13. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ibsi 29.11.18 - 07:43

    Begründung? Wie gesagt, das Recht an der Privatsphäre wiegt im Normalfall höher als solches Interesse.

  14. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: User_x 29.11.18 - 10:44

    > dadurch das ich als person das auto gestartet habe, ist allein die aufzeichnung dieses startes doch personenbezogen, ohne mich wäre der datensatz darüber nicht entstanden, ich war der auslöser, und damit gehört dieser datensatz mir, oder nicht?

    Gehörst du deinen Vorfahren weil sie dich erschaffen haben oder gehörst du dir selbst oder der Gemeinde weil du ein Teil davon bist? Es liegt ggf. nicht am Datensatz selbst sondern am Filterkriterium, welches angewendet wird, da gebe ich dir recht.

  15. Niemand - Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: ErwinL 29.11.18 - 16:56

    https://www.deathmetalmods.de/cyberpunk-dateneigentum-und-digitale-leibeigenschaft/

  16. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: Clown 30.11.18 - 10:13

    Ich denke da z.B. an Musiker: Wer mit Hilfe einer Gitarre ein Lied komponiert, der verliert das Recht am Lied ja auch nicht an den Gitarrenbauer oder den Verkäufer/Verleiher der Gitarre.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA "You guys don't have wallets?"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Ludwigsburg
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 42,49€
  3. 9,95€
  4. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

  1. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.

  2. Prozessoren: Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern
    Prozessoren
    Intels 3D-Chip Foveros stapelt Dies mit 10 und 22 Nanometern

    Auch bei Intel setzen sich die Multichip-Module durch. Die Dies werden aber mit erweiterter EMIB-Technik gestapelt - vom Notebook bis zum Server und mit speziellen Chiplets für x86-Kerne, Grafik und I/O.

  3. CPU-Architektur: Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten
    CPU-Architektur
    Ice Lake bekommt Sunny Cove, um AMD auf Abstand zu halten

    Die bisher als Ice Lake bekannten Prozessoren für Desktop, Notebook und Server bekommen eine neue Architektur. Die gibt es - wie bei AMD - auch als Chiplets, aber laut Intel mit deutlich höherer Leistung pro Takt.


  1. 15:50

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:00

  6. 13:22

  7. 12:30

  8. 12:12