Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Verbraucherschützer…

und wer ist dann nun der Eigentümer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.18 - 17:40

    .

  2. derjenige, der sie herstellt

    Autor: Der Rechthaber 28.11.18 - 17:52

    so einfach

  3. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: deisi 28.11.18 - 18:13

    Okay, ich fahre mit meinem neuen VW Superduperfancy durch die Gegend. Alles wird aufgezeichnet: wie oft ich blinke, wie schnell ich fahre, wo ich fahre, vielleicht sogar ob ich blinzeln...
    Wer hat die Daten gemacht? Ich oder VW? Vielleicht das Unternehmen bei dem ich geleast habe? Was Passiert wenn es ein Leiwagen ist?

    Das sind jetzt keine retrorischen Fragen. Ich versteh das ganze Konzept wirklich nicht.

  4. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ElMario 28.11.18 - 18:42

    deisi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, ich fahre mit meinem neuen VW Superduperfancy durch die Gegend. Alles
    > wird aufgezeichnet: wie oft ich blinke, wie schnell ich fahre, wo ich
    > fahre, vielleicht sogar ob ich blinzeln...
    > Wer hat die Daten gemacht? Ich oder VW? Vielleicht das Unternehmen bei dem
    > ich geleast habe? Was Passiert wenn es ein Leiwagen ist?
    >
    > Das sind jetzt keine retrorischen Fragen. Ich versteh das ganze Konzept
    > wirklich nicht.

    Egal, einfach zurücklehnen und die Show geniessen... ;D

  5. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ibsi 28.11.18 - 18:52

    Ich würde sagen: du

    Begründung:
    Das Auto ist nur ein Ding. Ohne dich würde es nicht fahren. Und ohne das du fährst, hätte das Auto nicht die Daten.

    Erst einmal sind es die Daten wie Du das Auto gesteuert hast, also sind es nicht einmal direkt nur die Daten des Autos, sondern Daten über dich (wo warst du und was hast du wann wo und wie gemacht).

    Das es ein Ding ist, kann es kein Besitz haben, also ist das Auto an sich erst einmal raus.

    VW. Sie haben das Auto zwar gebaut, aber sie haben dann die Rechte an dem Auto abgegeben, als es verkauft wurde. Geleast? Naja, auch da gehen die rechte - afaik - an dich über.

    Wäre noch die Vermietung. Und wie auch bei allen anderen Punkten: deine Privatsphäre wiegt höher als diese Daten. Sie sind Personenbezogen, eignen sich zur Überwachung usw. Das ist alles nicht so gut für die Privatsphäre.

    Meine Meinung, aber WISSEN tu ich es auch nicht. ;)

  6. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: KlugKacka 28.11.18 - 19:38

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so einfach

    Und die Kamera in Deinem TV, die ich gerade abzapfe? Also hab ich das Video, wie Du grade... hergestellt, und alles mein Eigentum.

    Bissl kurz gedacht, oder?

  7. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: amagol 28.11.18 - 20:34

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VW. Sie haben das Auto zwar gebaut, aber sie haben dann die Rechte an dem
    > Auto abgegeben, als es verkauft wurde.

    Vermutlich wird VW aber sagen, wenn du uns nicht die Rechte an den Daten einraeumst schalten wir Feature X (z.B. Navigation, Fahrassistenz) ab.

  8. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: User_x 28.11.18 - 21:01

    Genau das ist doch die Trennung. Jegliche Daten die Personenbezogenen sind, dürften nicht erhoben werden. Jegliche weiteren Zustandsdaten sollten niemandem gehören weil es Bestandsdaten sind und von allen zur Verbesserung nützen.

  9. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: deisi 28.11.18 - 21:13

    Das mit den personenbezogenen Daten habe ich auch noch nicht verstanden. Was genau sind den personenbezogenen Daten? Alles was unmittelbar durch mich erstellt wurde, oder alles was auf mich zurück geführt werden kann oder weder noch?

  10. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.18 - 21:28

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist doch die Trennung. Jegliche Daten die Personenbezogenen sind,
    > dürften nicht erhoben werden.
    Zumindest nicht ohne Einwilligung.

    > Jegliche weiteren Zustandsdaten sollten
    > niemandem gehören weil es Bestandsdaten sind und von allen zur Verbesserung
    > nützen.
    Ja. Aber genau das soll ja mit dem Eigentum an Daten geändert werden. Und wenn ausgerechnet unsere Automobilindustrie das gut findet dann soll ganz sicher nicht der hansel der die karre fährt oder drin befördert wird der Eigentümer sein.

  11. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: User_x 28.11.18 - 23:43

    Genau das ist ja das Problem.

    Daten die auf eine Person und sein Verhalten zurückzuführen sind und er dadurch einen Nachteil haben kann, sind persönlich. Ohne Einwilligung - zieht Werbung auch nur, wenn diese nicht als solche enttarnt wird.

    Daten an einer Sache, also sowas wie ein Statistischer Wert (3'er fahren zu 80% Innerorts in den Abendstunden oder die Kupplung geht zu 60% kaputt, wenn die Autos Stop and Go fahren). Aber eigentlich beschäftigt sich die Statistik doch damit bereits?

  12. Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: ML82 29.11.18 - 05:25

    dadurch das ich als person das auto gestartet habe, ist allein die aufzeichnung dieses startes doch personenbezogen, ohne mich wäre der datensatz darüber nicht entstanden, ich war der auslöser, und damit gehört dieser datensatz mir, oder nicht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.18 05:29 durch ML82.

  13. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: ibsi 29.11.18 - 07:43

    Begründung? Wie gesagt, das Recht an der Privatsphäre wiegt im Normalfall höher als solches Interesse.

  14. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: User_x 29.11.18 - 10:44

    > dadurch das ich als person das auto gestartet habe, ist allein die aufzeichnung dieses startes doch personenbezogen, ohne mich wäre der datensatz darüber nicht entstanden, ich war der auslöser, und damit gehört dieser datensatz mir, oder nicht?

    Gehörst du deinen Vorfahren weil sie dich erschaffen haben oder gehörst du dir selbst oder der Gemeinde weil du ein Teil davon bist? Es liegt ggf. nicht am Datensatz selbst sondern am Filterkriterium, welches angewendet wird, da gebe ich dir recht.

  15. Niemand - Re: und wer ist dann nun der Eigentümer?

    Autor: ErwinL 29.11.18 - 16:56

    https://www.deathmetalmods.de/cyberpunk-dateneigentum-und-digitale-leibeigenschaft/

  16. Re: derjenige, der sie herstellt

    Autor: Clown 30.11.18 - 10:13

    Ich denke da z.B. an Musiker: Wer mit Hilfe einer Gitarre ein Lied komponiert, der verliert das Recht am Lied ja auch nicht an den Gitarrenbauer oder den Verkäufer/Verleiher der Gitarre.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 2,49€
  3. 2,99€
  4. (-80%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Core i9-9900KS: Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor
    Core i9-9900KS
    Intel legt mit vollen 5 GHz für acht CPU-Kerne vor

    Computex 2019 Nur wenige Stunden vor AMDs Präsentation hat Intel den Core i9-9900KS angekündigt: Der Octacore läuft mit 5 GHz, die dafür nötige Leistungsaufnahme aber verschweigt der Hersteller.

  2. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  3. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.


  1. 03:45

  2. 20:12

  3. 11:31

  4. 11:17

  5. 10:57

  6. 13:20

  7. 12:11

  8. 11:40