Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Datenschutz: Wem nützt ein neues Eigentum an Daten?

TL;DR Menschen sind dumm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. TL;DR Menschen sind dumm

    Autor: /mecki78 02.05.18 - 12:58

    Im Grunde sagt der Artikel nur, dass Menschen zu dumm sind sich um ihren eigenen Datenschutz zu kümmern und man ihnen daher kein Eigentumsrecht an ihren eigenen Daten einräumen darf. Denn hätten sie ein Eigentumsrecht, dann können sie entscheiden, ob ihre Daten bei ihnen verbleiben oder ob sie bestimmte Daten an dritte "übertragen", wozu sie niemand je zwingen darf und was sie wenn überhaupt nur rein freiwillig tun würden. Dennoch geht man davon aus, dass die Menschen genau das tun werden, ihre Daten zu übertragen, um dafür lächerliche wirtschaftliche Vorteile zu erhalten. Sprich, Menschen sie wie Hans im Glück, sie ziehen mit einen großen Klumpen Gold los (ihren kostbaren Daten) und haben am Ende ein paar wertlose Steine, über die sie sich auch noch freuen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_im_Gl%C3%BCck

    Das traurige ist, die meisten Menschen dürften wirklich so sein. Intelligenz war mal ein Evolutionsmerkmal, denn wer intelligenter war als der Rest, der konnte sich durchsetzen, aber seit es "die Gesellschaft" gibt, ist es nicht mehr wichtig, dass der einzelne Intelligent ist, da die Gesellschaft auch "den dümmsten" noch versucht mit zu schleifen. Und dieser Artikel legt nahe, dass wir das so effektiv getan haben, dass mittlerweile die Mehrheit der Gesellschaft aufgeschmissen ist, wenn sie wirklich wieder ganz alleine für sich selber Sorge tragen müsste, sprich, die Gesellschaft muss heute anscheinend schon das Individuum vor einer eigenen Blödheit beschützen. Leider führt das dazu, dass die Menschen erst recht nicht mehr selber denken ("Wozu? Denken doch andere für mich?") und das wiederum führt aber dazu, dass die Gesamtintelligenz der Gesellschaft auch stetig abnimmt, denn eine Gesellschaft ist nur so intelligent wie der Durchschnitt der Intelligenz ihrer Mitglieder.

    Die Möglichkeit, dass Menschen doch ein Eigentumsrecht an ihren Daten bekommen und dennoch niemanden diese Daten dann überlassen, weil es ihnen wichtiger ist ihre Daten zu beschützen als nutzlose Werbegeschenke dafür zu erhalten, die zieht niemand überhaupt in Betracht. Was ich aber angesichts der Tatsache wie viele Leute Payback Punkte sammeln auch niemand verübeln kann, denn auch hier tauscht man einen kompletten Satz Personendaten (Alter, Geschlecht, Familienstand, Wohnort) und sein komplettes Einkaufsverhalten (was man wann wo eingekauft hat) gegen lächerliche Prämien. Wahrscheinlich ist den meisten Leuten auch gar nicht klar wie viele Schlüsse sich aus ihrem Einkaufsverhalten ableiten lassen über sich und auch über andere Personen in ihren Haushalt (die gar nicht selber direkt am Payback System teilnehmen)

    /Mecki

  2. Re: TL;DR Menschen sind dumm

    Autor: Muhaha 02.05.18 - 15:08

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sagt der Artikel nur, dass Menschen zu dumm sind sich um ihren
    > eigenen Datenschutz zu kümmern und man ihnen daher kein Eigentumsrecht an
    > ihren eigenen Daten einräumen darf.

    Das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern mit Prioritäten. Für viele, alles andere als dumme Menschen sind andere Dinge eben wichtiger. Manchmal, weil es ganz unmittelbare Probleme sind und meist, weil diese Menschen einfach zu wenig von der Thematik wissen, um die Lage entsprechend bewerten zu können.

    Dann anzukommen und diese Leute als dumm hinzustellen, ist nicht hilfreich, um es mal ganz höflich auszudrücken. Kenne selber genug Bekannte im IT-Umfeld, deren Vorstellung von Aufklärung darin besteht irgendwelchen Leuten in deren Umfeld irgendeine These vor den Latz zu knallen und dann den Leuten vorzuwerfen, sie hätten ja keine Ahnung und seien dumm. Dass sie so nicht weiterkommen und NIEMANDEN von der Wichtigkeit bestimmter Themen überzeugen können, ist dann wenig überraschend.

    Arroganz ist nicht hilfreich, sie ist pädagogisch kontraproduktiv, macht alles nur noch schlimmer!

  3. Re: TL;DR Menschen sind dumm

    Autor: matok 02.05.18 - 17:53

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern mit Prioritäten. Für viele,
    > alles andere als dumme Menschen sind andere Dinge eben wichtiger. Manchmal,
    > weil es ganz unmittelbare Probleme sind und meist, weil diese Menschen
    > einfach zu wenig von der Thematik wissen, um die Lage entsprechend bewerten
    > zu können.

    Und was ist, wenn Menschen informiert sind, sogar einen Standpunkt haben und dann doch anders handeln? Industrielle Massentierhaltung ist ein gutes Beispiel. Niemand kann ernsthaft behaupten, nicht zu wissen, was da ab geht. Niemand kann behaupten, nicht zu wissen, dass der Großteil des verfügbaren Fleisches aus dieser Produktion stammt. Die meisten Leute finden die Zustände in dieser Industire bescheiden. Aber die meisten Leute konsumieren völlig frei irgendwelche Fleischprodukte. Also Konsequenzen in Form von Handlungen? Null.

    So ist es auch häufig beim Datenschutz. Man weiß schon, was los ist, aber letztendlich ist es doch egal. Nur nicht auf irgendwas verzichten oder bei irgendetwas selbst aktiv werden.

  4. Re: TL;DR Menschen sind dumm

    Autor: ufo70 03.05.18 - 12:18

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das hat nichts mit Dummheit zu tun, sondern mit Prioritäten.

    Dummheit wird nicht unbedingt an Intelligenz gemessen, sondern auch an Entscheidungen.
    Und die Entscheidung seinen Daten keine Priorität zu geben, ist dumm. Sehr sogar.
    Denn die Auswirkungen des gläsernen Bürgers sind extrem und schränken die persönliche Freiheit ein.

  5. Re: TL;DR Menschen sind dumm

    Autor: Silent_GSG9 09.05.18 - 13:01

    Ganz nach dem Motto aus Forrest Gump: "Dumm ist der, der Dummes tut."

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GoDaddy, Hürth
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  3. Rentschler Biopharma SE, Laupheim
  4. Walter AG, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. über ARD Mediathek kostenlos streamen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

  1. Bundesbildungsministerin: Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt
    Bundesbildungsministerin
    Kein Geld für Schüler-Tablets im Fünf-Milliarden-Digitalpakt

    Das Bundesbildungsministerium will im Digitalpakt Schule kein Geld für Schüler-Tablets ausgeben. Für die Geräte sollen arme Familien Hartz-IV-Leistungen beantragen.

  2. Detroit und Dark Souls Remastered: Verkabelter oder fleischiger Golem?
    Detroit und Dark Souls Remastered
    Verkabelter oder fleischiger Golem?

    Golem.de Live Um 20 Uhr streamt Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek Detroit: Become Human und schaut live in Dark Souls Remastered rein. Welches Spiel wird mehr Zuschauer gewinnen, "Team Verkabelt" (Detroit) oder "Team Fleischig" (Dark Souls)?

  3. Micro-LED: Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display
    Micro-LED
    Auf dem Weg zum sehr hellen 4.000-ppi-Display

    Displayweek 2018 Während Samsung und LG Displays für VR-Anwedungen über 1.000 ppi anbieten, wächst mit der Micro-LED-Technik ein wichtiger Konkurrent zur OLED. Mehrere Tausend ppi sollen schon bald möglich sein.


  1. 18:36

  2. 17:49

  3. 16:50

  4. 16:30

  5. 16:00

  6. 15:10

  7. 14:50

  8. 14:35