1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Fake: Polizei soll…

Comics strafbar?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Comics strafbar?

    Autor: Nalek94 21.11.19 - 20:53

    Habe es grade mal nachgekuckt weil ich sowas bisher nur als Anekdote aus Kanada kannte (da ging es glaube ich um eine Simpsons Zeichnung fragwürdiger Natur). Fürn Besitz steht im Gesetz ja was von wirklichkeitsnah. Hört sich für mich erstmal nicht nach Comics an. Wenn Comics darunter fallen was bedeutet denn dann wirklichkeitsnah aus Gesetzessicht?

  2. Re: Comics strafbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 21.11.19 - 22:33

    Wirklichkeitsnah ist es wenn ein Gericht feststellt das es wirklichkeitsnah ist.

    "Feststellen" hat dabei eine andere Bedeutung als man vielleicht glauben will: Es bedeutet nicht *das es so ist*, sondern das gerichtlich *definiert wurde* das es so ist. Und ja, das ist willkürlich.

  3. Re: Comics strafbar?

    Autor: freundlicherGnom 22.11.19 - 05:46

    Verbrechen beginnen in den Gedanken, die auch durch abstrakte Comics gefördert werden können. Da benötigt man kein willkürliches Gericht um zu erkennen, dass so ein Schund falsch und gefährlich ist. Jeder Mensch weiß das instinktiv, wenn er noch nicht komplett verdreht ist im Kopf.

  4. Re: Comics strafbar?

    Autor: Aki-San 22.11.19 - 06:40

    freundlicherGnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verbrechen beginnen in den Gedanken, die auch durch abstrakte Comics
    > gefördert werden können. Da benötigt man kein willkürliches Gericht um zu
    > erkennen, dass so ein Schund falsch und gefährlich ist. Jeder Mensch weiß
    > das instinktiv, wenn er noch nicht komplett verdreht ist im Kopf.

    Da kommen wir so langsam in Richtung "Gewalt in Computerspielen"...

  5. Re: Comics strafbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.19 - 07:21

    Du schöpfst hier nur eine Behauptung und unterstreichst sie mit dem ungültigen Argument "jeder weiss das".
    Nichts als heisse Luft.

    Wenn deine Behauptung stimmen würde, dann würden die Unmengen an Mord und Totschlag Filmen auch dazu führen das wir alle uns gegenseitig ermorden - in den FIlmen wirds schliesslich gezeigt, und irgendwann packt einen die Lust es auch mal zu tun, richtig?
    Ausserdem müssten wir alle Alkoholiker sein bei den Mengen an Schnaps die in jedem Supermarkt frei verfügbar sind - man muss ja nur zugreifen.

    Die Verfolgung von Kinderpornografiekonsumenten nimmt seit einiger Zeit pervertierte Ausmaße an.
    Der Schutz von Kindern vor Missbrauch war am Anfang die Intention für die Gesetzgebung, heute kann man verurteilt werden obwohl *kein Kind* zu Schaden gekommen ist - wegen Loli Zeichnungen zum Beispiel.
    Wenn es wirklich um den Schutz von Kindern gehen würde, und nicht darum sich toll rechtschaffen bei der Verfolgung von einfachen pädophilen Bilder-wichsern zu fühlen, dann würde man dort hinschauen wo tatsächlich Missbrauch stattfindet: In Familien mit Kindern.

  6. Re: Comics strafbar?

    Autor: chefin 22.11.19 - 08:27

    Nalek94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe es grade mal nachgekuckt weil ich sowas bisher nur als Anekdote aus
    > Kanada kannte (da ging es glaube ich um eine Simpsons Zeichnung
    > fragwürdiger Natur). Fürn Besitz steht im Gesetz ja was von
    > wirklichkeitsnah. Hört sich für mich erstmal nicht nach Comics an. Wenn
    > Comics darunter fallen was bedeutet denn dann wirklichkeitsnah aus
    > Gesetzessicht?

    Verbrechen beginnen im Kopf.

    Wenn du jemanden tötest ist das kein Verbrechen, es wird erst zu einem, wenn du es in Kauf nimmst oder bewusst tust. Stell dir vor, du fährst Bus, bekommst einen Schlaganfall, obwohl du regelmässig zur Voruntersuchung gehst und vom Arzt als Kerngesund diagnostiziert wirst. Dein Bus rast in die Haltestelle, Menschen sterben. Und dann stell dir vor, du bist Busfahrer, dein leben geht den Bach runter, du wurdest letzte Woche ausgeraubt wegen den Paar Euros in der Busbezahlkasse und nun sollst du sogar einen teil des Schaden ersetzten weil man dir vorwirft nicht schnell genug die Türen geschlossen zu haben. Und du fährst in die Bushaltestelle, weil du die Schnauze voll hast. Von aussen ist kein Unterschied zu erkennen, ausser jemand sieht dir beim Fahren zu und erkennt ob du Krank oder Lebensmüde bist.

    Deswegen muss man beurteilen was die Person drin sehen wird. Ist es ein Comic ähnlich wie die Nacktscenen in Simpson, als Bart ohne Klamotten rumrennt und man für weniger als 1sec den Dödel sieht, aber die Handlung drum geht, das er keine Klamotten hat und deswegen sein Schamgefühl überwinden muss oder ist die Nacktheit die Handlung um die es geht. Der welcher es hat weis selbst welche Intension er hat es anzuschauen. Und er sollte sich bewusst machen, das man diese Intension, dieses Motiv erörtern kann und dann aus "ein Film schauen" eine strafbare Handlung wird.

  7. Re: Comics strafbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.19 - 08:39

    Das klingt alles so lange schön und gut, bis man an die Gewaltdarstellungen in Film und Fernsehen denkt. Diese müssten nach der Theorie ja auch vermehrt zu Volksaufständen führen.

  8. Re: Comics strafbar?

    Autor: Tobias_weingand 22.11.19 - 08:45

    Da sind wir wieder bei der Doppelmoral. Fiktives Töten zum Ziel haben ist ok, sich Sex mit fiktiven Kindern anzusehen nicht. Ich verstehe schon das reelle Kinderpornographie und Pädophelie eingedämmt bzw. verhindert werden müssen so gut es geht. Das dies passiert wenn man Comics und Amines mit diesen Inhalten verbietet, glaube ich aber nicht.

    In Japan gibt es zu jeder größeren Serie sogenannten "Fan-Support", wo die Hauptdarstellerinnen nackt und in eindeutigen Posen dargestellt sind. Sind das dann auch alles Kriminelle?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.19 08:52 durch Tobias_weingand.

  9. Re: Comics strafbar?

    Autor: Tobias_weingand 22.11.19 - 08:46

    Schau dir mal Testament of sistr new devil an und sag mir ob das schon dazugehört. Die Personen sind Succuba (pl. Succubus) also nicht direkt Kinder, sehen aber so aus. Diese Serie läuft bei uns im Free-TV. Diese Serie ist übertrieben se.xualisiert, daher nicht ganz meins aber wem es gefällt soll es doch schauen.

    Ps das Wort se.xualisiert ist auf der Bannliste wie dämlich ist das denn?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.19 08:47 durch Tobias_weingand.

  10. Re: Comics strafbar?

    Autor: chefin 22.11.19 - 09:24

    Wirst du sexuell erregt, wenn du einen normalen Porno siehst?

    Wirst du emotional aggressiv wenn du dir Rambo anschaust?

    Straftaten spielen sich zuerst im Kopf ab, zuerst gibt es ein Motiv. Erst dann kommt die Tat. Porno erregen die meisten Menschen. Die welche sich dadurch nicht erregen lassen, sind generell sexuell sehr inaktiv. Bei Gewalt ist das nicht der Fall. Kaum ein Mensch der durch Gewaltdarstellungen selbst gewalttätig wird. Es mag den einen oder anderen geben, aber extrem wenig. 99% der Gewalttäter haben ein Motiv das nicht durch Gewaltdarstellung forciert wird. Terroristen interessieren sich nicht für Gewalt. Sondern für ihre Sache...zb für den Frieden in einer Islamische Gesellschaft. Man merkt das da völlig andere Motive am laufen sind. Auch linke und rechte gewaltbereite Extremisten wollen nicht töten um des Tötens willen, sondern um Ruhe und Ordnung in die Welt zu bringen. Ihre Ansichten sind manchmal garnicht so falsch, aber ihre Methoden dafür um so mehr.

    Also selbst du wirst erkennen, das es zwischen Porno und seinen Auswirkungen und Gewaltfilme und ihre Auswirkungen einen riesen Unterschied gibt. Auch wenn du vieleicht nun sagst, das dich Porno nicht anregen, so gilt das nur für sehr kleinen Teil der Bevölkerung. Nicht jeder Porno wird jeden anregen, aber jeder wird einen Pornotyp finden der zu IHM passt.

  11. Re: Comics strafbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.11.19 - 09:48

    Das klingt aber immer noch wie eine erzwungene Herleitung einer begangenen Straftat zum Konsum eines Gewaltfilmes.

  12. Re: Comics strafbar?

    Autor: Aki-San 22.11.19 - 10:01

    Also bei der Mengen an freizügiger Werbung müssten wir ja alle dauergeil sein und kein vernünftiges Leben mehr führen können..

    Klar hat der Kopf einen gewissen Anteil, aber es gibt nicht umsonst Formulierungen wie "im Affekt"..

    Nehmen wir das Beispiel der "comics". Dort ist die Konsumenten zu "Umsetzer" Rate extremst niedrig.

    Würden wir aber mal die Kausalität aussen vor lassen, dann hat bestimmt ein Großteil von Gewalttätern einen sehr kleinen Kreis an politischen Parteien gewählt..

    Also wie immer, nicht die Sache in den Vordergrund, sondern die Handlungen die daraus resultieren.

    Anderes Beispiel wäre:
    Waffen sind zwar die effektivsten Mittel zur Tötung anderer, aber Waffen haben eben nicht inherent den Effekt zu töten, sondern es ist eine Handlung des Nutzers. Wie man sieht hilft es nicht viel, Waffen zu verbieten. Böse Menschen besorgen die sich so (oder drucken die sich aus) oder finden andere Mittel und Wege.

    TLDR: Comics sollten in den meisten Fälle uninteressant sein, wenn du nicht gerade 50TB an rein "explizitem" Material hast und noch andere "Hinweise" geben, die in eine gewisse Richtung zeigen. Wenn du halt 50TB an Anime Pics hast und 5TB davon sind etwas... "offener", who cares.

    Hast du aber reine 50TB an extremen Material wird die Auslegung bestimmt anders gewertet.

    Also wie so vieles in Deutschland, es ist "Ermessenssache".

  13. Re: Comics strafbar?

    Autor: ibsi 22.11.19 - 10:35

    Ich kenn jetzt die Serie von Dir nicht, aber Sailor Moon sieht (auf den ersten Blick) ähnlich aus.

  14. Re: Comics strafbar?

    Autor: twothe 22.11.19 - 10:53

    In der verschärften Rechtssprechung ist inzwischen jegliche sexuelle Handlung mit Teilnehmern die minderjährig sein könnten verboten, egal wie diese stattfindet. Es ist dabei egal ob diese tatsächlich anwesend sind, oder nur auf "Papier" der entscheidende Punkte ist nur ob sie minderjährig sein könnten. Dabei sind ausdrücklich auch fiktive Personen eingeschlossen, d.h. Comics und selbst die reine Schriftform ist verboten, wenn Minderjährigkeit nicht ausgeschlossen wird.

    Mit anderen Worten: wenn man sich eine Geschichte ausdenkt in der Minderjährige Sex haben und diese aufschreibt, dann ist das nach deutschem Recht eine Straftat.

  15. Re: Comics strafbar?

    Autor: Garius 22.11.19 - 11:38

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der verschärften Rechtssprechung ist inzwischen jegliche sexuelle
    > Handlung mit Teilnehmern die minderjährig sein könnten verboten, egal wie
    > diese stattfindet. Es ist dabei egal ob diese tatsächlich anwesend sind,
    > oder nur auf "Papier" der entscheidende Punkte ist nur ob sie minderjährig
    > sein könnten. Dabei sind ausdrücklich auch fiktive Personen eingeschlossen,
    > d.h. Comics und selbst die reine Schriftform ist verboten, wenn
    > Minderjährigkeit nicht ausgeschlossen wird.
    >
    > Mit anderen Worten: wenn man sich eine Geschichte ausdenkt in der
    > Minderjährige Sex haben und diese aufschreibt, dann ist das nach deutschem
    > Recht eine Straftat.
    Doch auch nicht per se, oder? Was ist denn mit Stephen King's "ES"?

  16. Re: Comics strafbar?

    Autor: Woolsheep 22.11.19 - 12:56

    "Da benötigt man kein willkürliches Gericht um zu erkennen, dass so ein Schund falsch und gefährlich ist. Jeder Mensch weiß das instinktiv, wenn er noch nicht komplett verdreht ist im Kopf"

    JA !!!! LYNCHT IHN !!! OHNE GERICHT !!!! LASST IN BAUMELN !!!

    1) Ist deine These ziemlich "steil"
    2) Ist, was für dich "Schund" ist, für andere Kunst
    3) Was bevollmächtigt dich, für "jeder Mensch" zu sprechen ?
    4) Hinterfrage mal deine eigene Verdrehtheit im Kopf !
    5) Doch, man benötigt in einem Rechtsstaat durchaus immer die Judikative !
    6) Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten !

  17. Re: Comics strafbar?

    Autor: Tobias_weingand 22.11.19 - 13:28

    Ja nur das in der Serie um den Hauptdarsteller immer 3 oder 4 Succuba herum wuseln und ihn irgendwie anmachen, sich auf ihn drauf setzen, sich ausziehen usw. man sieht natürlich nicht direkt was, aber das ist so der rote Faden. Es gibt auch noch die Hauptstorry die nebenher läuft, aber das ist der Running-Gag



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.19 13:29 durch Tobias_weingand.

  18. Re: Comics strafbar?

    Autor: twothe 22.11.19 - 13:31

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch auch nicht per se, oder? Was ist denn mit Stephen King's "ES"?

    Das Gesetz sagt dazu (§ 184b StGB):
    > kinderpornographisch ist eine pornographische Schrift (§ 11 Absatz 3), wenn sie zum Gegenstand hat:
    > a) sexuelle Handlungen von, an oder vor einer Person unter vierzehn Jahren (Kind),
    > b) die Wiedergabe eines ganz oder teilweise unbekleideten Kindes in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung oder
    > c) die sexuell aufreizende Wiedergabe der unbekleideten Genitalien oder des unbekleideten Gesäßes eines Kindes,

    Das schließt, wie auch schon geurteilt wurde, die reine Schriftform mit ein. Wer also eine Geschichte schreibt in der sexuelle Handlungen mit Minderjährigen vorkommt, der macht sich strafbar.

    Das gilt aber natürlich nicht rückwirkend.

  19. Re: Comics strafbar?

    Autor: Garius 22.11.19 - 13:46

    Mm... Dann aber auch irgendwie inkosequent umgesetzt oder?

  20. Re: Comics strafbar?

    Autor: twothe 22.11.19 - 13:48

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mm... Dann aber auch irgendwie inkosequent umgesetzt oder?

    Wieso inkonsequent? Kommt die Kombination "minderjähriges Kind" und "sexuelle Handlung" drin vor, gehts ins Gefängnis.

    Man kann natürlich darüber streiten wer dabei eigentlich zu Schaden kommt, wenn man eine Geschichte mit völlig fiktiven Personen schreibt, aber konsequent ist es.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  2. 59€ (Bestpreis!)
  3. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  4. 35€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39