1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deep Fake: Polizei soll…

Immer diese tolle Doppelmoral

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: AllDayPiano 21.11.19 - 16:42

    Pädophilie ist eine Sache, die man sich nicht aussucht und auch keine Krankheit, die geheilt werden kann, sondern es ist eine Störung, die sich manifestiert, und die nicht therapierbar ist.

    In Therapien können höchtens Verhaltensweisen erlernt werden, mit dem Drang umzugehen, aber abstellen wird er sich niemals lassen. Höchstens durch Medikamente unterdrücken.

    Die Tatsache, dass nicht jeder Pädophile ein Straftäter ist, hat die gleichen Gründe, warum nicht jeder, der etwas will, aber sich nicht leisten kann, ein Dieb ist.

    Pädophile haben nicht die Möglichkeit, zu einem/einer Prostituierten zu gehen. Selbst Zeichentrick-"Pornos", die eindeutig Kinder in sexueller Handlung zeigen (auch wenn sie nur gezeichnet sind), sind in Deutschland bereits strafbar und werden ähnlich hart bestraft, als würde ein Pädophiler reale Aufnahen besitzen.

    Es gibt also für einen Pädophilen keinerlei Möglichkeit, eine sexuelle Befriedigung in irgendeiner Art und Weise (entgegen z.B. Japan soweit ich weiß) zu bekommen.

    Mit eben dieser strafbaren Handlung aber sollen jetzt Polizisten ausgestattet werden. Es wird also erst durch das Begehen einer Straftat (hier im Amt, also besonders schwerwiegend) eine Ermittlung ermöglicht.

    Das ist im Prinzip also nichts anderes, als Polizisten, die Drogen-Scheinverkäufe durchführen (was mindestens ein Betrugsdelikt im Amt darstellt).

    Ich finde das abartig!

  2. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: astmaWurstchen 21.11.19 - 16:50

    Frechheit ist das
    Hoffentlich wird sich später mindestens eines der 5 jährigen nicht missbrauchen Kinder bedanken

  3. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Kawim 21.11.19 - 16:52

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pädophile haben nicht die Möglichkeit, zu einem/einer Prostituierten zu
    > gehen. Selbst Zeichentrick-"Pornos", die eindeutig Kinder in sexueller
    > Handlung zeigen (auch wenn sie nur gezeichnet sind), sind in Deutschland
    > bereits strafbar und werden ähnlich hart bestraft, als würde ein Pädophiler
    > reale Aufnahen besitzen.

    Eigentlich paradox dass die Polizei es gleichzeitig für ehtisch korrekt hält neu generierte Kinderpornographie zu verbreiten.

  4. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: bombinho 21.11.19 - 17:04

    astmaWurstchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frechheit ist das
    > Hoffentlich wird sich später mindestens eines der 5 jährigen nicht
    > missbrauchen Kinder bedanken

    Hier hilft etwas Lesen weiter, oft genug ist bereits erwaehnt worden, dass inlaendische Straftaten mit hoher Erfolgsquote ermittelt werden koennen und das eigentliche Problem Taten ausserhalb der deutschen Jurisdiktion darstellen.

    Zudem ist die kuenstliche Anhebung der Kriminalstatistik durch Taten von Beamten weder hilfreich fuer tatsaechliche Opfer von Paedophilie, noch ist bisher ein Zusammenhang zwischen der Bereitstellung von Kinderpornographie und einer Abnahme von Taetern und Opfern klar erkennbar.

    Zudem hier klar die Absicht ist, ueberhaupt erst einmal Verdachtsmomente zu sammeln, sprich, es geht noch gar nicht um konkrete Taten, die verfolgt werden. Siehe: "Hintergrund ist, dass für den Zugang zu entsprechenden Portalen im Internet manchmal verlangt wird, selbst Bilder und Videos hochzuladen."
    Hier geht es offensichtlich noch nicht um konkrete Verdachtsmomente, denn dann braeuchte man nicht diffus in Portalen herumzustochern sondern koennte bei einem Richter entsprechende Beweissicherung beantragen statt belastendes Material erst herstellen zu muessen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.19 17:12 durch bombinho.

  5. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: 0x8100 21.11.19 - 17:42

    wenn diese fakes derart echt wirken, dass sie ausreichen, um zugang zu solchen plattformen zu bekommen, dann können die dortigen teilnehmer auch behaupten, dass ihr eigentlich echtes material nur computergeneriert ist...

  6. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Sodamann 21.11.19 - 17:46

    Für Privatpersonen scheinen auch die Deepfakes illegal zu sein.

  7. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: tschick 21.11.19 - 17:46

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Hier geht es offensichtlich noch nicht um konkrete Verdachtsmomente, denn
    > dann braeuchte man nicht diffus in Portalen herumzustochern sondern koennte
    > bei einem Richter entsprechende Beweissicherung beantragen statt
    > belastendes Material erst herstellen zu muessen.

    Ich weiß nicht, ob es das besser macht.
    "Absichten" politischer Coleur sind per se immer höchstverdächtig, wenn man die letzten 18 Jahre nicht hinter einem Stein verbracht hat.

    Dieses Vorhaben überschreitet deutlich eine bis dato klar gezogene rote Linie bei der Verfolgung von Straftaten und birgt eine ungeheure Missbrauchsgefahr.
    Dass man damit den Markt sogar noch füttern will - unglaublich.
    Und dann rein technisch:
    Ohne "echte" Samples kein Deepfake.

    Gaaaaanz schlechte Entwicklung, wenn unsere schlauen Köpfe dies als probates Mittel nicht nur erwägen sondern noch dieses Jahr durchbringen wollen.

  8. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: AllDayPiano 21.11.19 - 18:43

    Und damit kommen wir m.M.n. zum Kernproblem der Deepfakes.

    Schlussendlich sind sie eine Variation bereits vorhandener und *echter* kinderpornographischer Darstellungen, und sind damit eigentlich auch echt.

    Das wäre schlussendlich nichts anderes, als wenn man mit einem Stift die Kontur eine entsprechenden Darstellung nachzeichnet, hier und da die Form etwas anpasst, und hinterher echte Texturen drauflegen würde. Es wäre zwar computergeneriert, aber dennoch wäre es "echt".

    Es kann also keine unechten Deepfakes geben.

    Wir bewegen uns mit dem Vorstoß dieses sonderbaren Frauenzimmers auf moralischen, juristischen und ethischen Grenzgebiet.

  9. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Tigtor 21.11.19 - 19:07

    Nein, Japan ist hier auch nicht mehr so tolerant, seit diesem oder letztem Jahr. Zumindest offiziell.

    1000-7

  10. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: KlugKacka 21.11.19 - 19:20

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    > Ich finde das abartig!


    Bei den Amis gang und gäbe. Du bist Schuld, wenn du auf eine Pseudonutte reinfällst etc.
    Vielleicht haben die noch zuviele unbelegte Knastbetten? Ach ne, ist ja alles überbelegt.

  11. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Niaxa 21.11.19 - 20:00

    Tja da muss ich dir sagen, dass mir das Wohl aller Kinder deutlich mehr am Herzen liegt wie das Wohl des kranken Pädos. Wenn nicht heilbar... tja nicht die Schuld der anderen. Mag unfair klingen, aber dann sperr ich den weg und schütze dafür viele andere. Unsere Gesellschaft sollte tollerant für allerlei Menschen sein. Aber für so etwas darf es keine Tolleranz geben. Im Gegenteil. Wer da dann was dafür kann, interessiert nicht.

  12. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: AllDayPiano 21.11.19 - 20:15

    Natürlich muss man demgegenüber auch Tolerant sein. Genauso, wie man Menschen mit Schizophrenie gegenüber tolerant zu sein hat.

    Ich rede hier explizit nicht von der Auslebung des Se*ualtriebes. Dass man solche Ringe ausnehmen und trockenlegen muss, steht für mich außer Frage.

  13. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: bombinho 21.11.19 - 22:46

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Vorhaben überschreitet deutlich eine bis dato klar gezogene rote
    > Linie bei der Verfolgung von Straftaten und birgt eine ungeheure
    > Missbrauchsgefahr.

    Absolut, ja, es gibt sehr viele passive Schutzmasznahmen in unserer Gesellschaft, bei denen man durchaus den Sinn sieht und bei denen diese Linie nicht ueberschritten wird. Weder ergibt sich ein erkennbares Bild, dass dadurch mehr Straftaten verhindert werden konnten, noch ist ein zu erwartender Anstieg an aufgeklaerten Straftaten erkennbar:

    https://www.daserste.de/unterhaltung/film/themenabend-kindesmissbrauch/hintergruende/statistik-sexuelle-gewalt-kinder100.html

  14. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: bentol 21.11.19 - 23:32

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja da muss ich dir sagen, dass mir das Wohl aller Kinder deutlich mehr am
    > Herzen liegt wie das Wohl des kranken Pädos. Wenn nicht heilbar... tja
    > nicht die Schuld der anderen. Mag unfair klingen, aber dann sperr ich den
    > weg und schütze dafür viele andere. Unsere Gesellschaft sollte tollerant
    > für allerlei Menschen sein. Aber für so etwas darf es keine Tolleranz
    > geben. Im Gegenteil. Wer da dann was dafür kann, interessiert nicht.

    Männer begehen deutlich häufiger Morde als Frauen.
    Tja, da muss ich dir sagen, dass mir das Wohl aller Menschen mehr am Herzen liegt als das dieser Männer. Wenn nicht heilbar... tja nicht die Schuld det anderen. Mag unfair klingen, aber dann sperr ich den weg und schütze dafür viele andere.

    ...du bist bei Weitem intelligent genug, um zu sehen, wo das hinführt. Deswegen gibt es in unserer Gesellschaft keine Präventivhaft.

    Jeder Mensch ist potentieller Straftäter, auch wenn den meisten bestimmte Straftaten mehr missfallen als andere. Wer sagt denn, dass in dir (oder jedem anderen) keine pädophile Neigung steckt, die sich erst in der Zukunft noch entwickelt? Sollte man die alle wegsperren, um das zu verhindern?

    Es gibt sicherlich viele mit pädophilen Neigungen, die nie zu Tätern werden. Die kann man nicht präventiv wegsperren, das ist einfach ethisch nicht vertretbar. Bei Tätern sieht das aber wieder ganz anders aus und wird auch so gehandhabt.

  15. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Niaxa 22.11.19 - 00:08

    Ich rede von keiner potentiellen Gefahr sondern von einer nachgewiesenen. Was du schreibst passt einfach mal gar nicht zu dem wovon ich rede.

  16. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Riff Raff 22.11.19 - 00:28

    @bentol
    Da bin ich 100% bei Dir. Vor 15-20 Jahren hab ich mal ein Interview mit einem Onkel gesehen der seine ~10-13 Jährige Nichte vergewaltigt hatte. Lange her, weiß nicht mehr alle Details.
    Afaik hatte sie bei ihm übernachtet, er hatte die normalen Gefühle welche ein Onkel gegenüber seiner Nichte so hat, bis es dann passierte.
    Dieses Interview gab mir tatsächlich zu denken, vor der Tat hätte er nie gedacht das soetwas mal passieren könnte. Sie kam wohl aus der Dusche als er die Wohnung rein kam und begrüßte ihn.
    Die Wassertropfen die ihren nackten Körper runter liefen haben dann wohl irgendwas ausgelöst. Sry für die Bildsprache aber das hat sich regelrecht fest gebrannt. Weniger WAS er gesagt hat sondern wie er was gesagt hat.Er war über sich selbst fassungslos und zutiefst beschämt, voller Reue und er wusste das ihm seine Familie dies nie verzeihen würde, er konnte es sich ja selbst nicht verzeihen.
    Kann ich ausschließen das mich so eine Situation einmal anspricht? Doch nur so sicher wie der Mann es vor der Tat auch getan hätte.
    Ich kann defintiv ausschließen dass ich handlungen jeglicher Art ohne Einverständnis der Person durchführe. Ein Einverständnis lasse ich auch nur von Personen gelten welche sich in keinem Rauschzustand (z.b. Alkoholisiert) befinden und natürlich auch alt genug sind.
    Aber ausschließen ob sich bei mir einmal eine Neigung einstellt welche ich jetzt nur schwer nachvollziehen kann?!? Klar ich werde älter und die Wahrscheinlichkeit sinkt von Tag zu Tag aber ausschließen kann ich so etwas seit ich dieses Interview gesehen habe nicht mehr, bei niemandem.

  17. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Riff Raff 22.11.19 - 00:31

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rede von keiner potentiellen Gefahr sondern von einer nachgewiesenen.
    > Was du schreibst passt einfach mal gar nicht zu dem wovon ich rede.
    Das liest sich jedoch anders, für mich liest sich das was Du geschrieben hast und aus dem Kontext indem Du das geschrieben hast als würdest Du Konsumenten von Kinderpornographie wegsperren wollen. Sprich, Menschen die noch nie einem Kind/Jugendlichen etwas getan haben weg sperren und da keine Heilung möglich, notfalls ein Leben lang.

  18. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: Niaxa 22.11.19 - 00:39

    Ja da sie sich der Hehlerei mindestens strafbar machen und da man an das Materiel meistens nur über Verbreitung selbigen kommt... ja auch strafbar. Und die Strafen dafür sollten drastisch steigen. Warum sollte ich diese Leute nicht einsperren?

  19. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: eidolon 22.11.19 - 10:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und damit kommen wir m.M.n. zum Kernproblem der Deepfakes.
    >
    > Schlussendlich sind sie eine Variation bereits vorhandener und *echter*
    > kinderpornographischer Darstellungen, und sind damit eigentlich auch echt.

    Ne, die Grundlage ist zwar echt, das Ergebnis aber nicht. Sonst wäre ne realistische Zeichnung einer Katze von mir ja auch echt, weil die Grundlagen auf Erkenntnissen echter Katzen beruhen. ;)

  20. Re: Immer diese tolle Doppelmoral

    Autor: bentol 23.11.19 - 13:33

    Klar, die Konsumenten von Videos befeuern einen Markt, der von der Begehung von Verbrechen lebt.

    Andererseits sehen sich auch viele Leute Darstellungen von Vergewaltigungen oder Morden an. Diese sind natürlich in der Regel nicht echt, sondern täuschend echt nachgespielt. Daher muss man hier natürlich deutlich differenzieren.

    Dennoch finde ich, dass das Ansehen einer Straftat noch nicht automatisch zu lebenslangem Wegsperren führen sollte. Mittels einer medikamentengestützten Therapie sollte sich da das Ausleben dieses Triebs verhindern lassen.

    Wer wirklich zu einer Therapie bereit ist, kann meiner Meinung nach auch frei rumlaufen, obwohl er seine Neigung sicherlich immer behalten wird. Aber ja, das Thema ist sehr schwierig, auch, weil dazu kaum Forschung stattfindet...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. websedit AG, Ravensburg
  3. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39