Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Der Herr der Ringe: Tolkiens…

Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: DooMRunneR 21.11.12 - 11:32

    Erst Neuseeland verklagen da die Werbung mit dem Begriff "Hobbit" machen, was ja vollkommen hanebüchen ist, und dann nochmal ordentlich bei Warner abkassieren, obwohl es da zum glück eh die richtigen trifft. Jedoch aus einer niemals selbst erbrachten Leistung solche Forderungen zu stellen, nur weil irgendjemand in der Familie mal ein Buch schrieb, ist IMO mehr als ungerechtfertigt.

  2. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: Darkguy 21.11.12 - 12:32

    Dem Toliken Estate steht Christopher Tolkien vor, der jahrzehntelang die Aufzeichnungen seines Vaters gesichtet, katalogisiert, zusammengefügt und in Form gebracht hat. Ohne ihn kein Silmarillion, keine Unfinished Tales, kein History of Middle-earth. Doch, das Estate darf sehr wohl jede Art von Forderung stellen, die nicht mit dem Lizenzvertrag abgegolten ist.

  3. hanebüchen... so so...

    Autor: fratze123 21.11.12 - 12:44

    das urheberrecht der tolkien-werke läuft irgendwann um 2050 aus (je nachdem, ob dann die 75-jahre-nach-tod-regel noch gilt). bis dahin kann man den erben keinerlei vorwürfe machen. wenn dir die gesetze nicht passen - tu was dagegen - aber beschwer dich nicht über die leute, die sich daran halten.

  4. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: Hotohori 21.11.12 - 12:51

    Sicherlich kann man über dieses Thema streiten, aber wenn ich mir vorstelle was wäre, wenn Jeder mit HdR tun und lassen kann was er will, dann bin ich ehrlich gesagt froh, dass Firmen für HdR eine Lizenz von den Erben Tolkiens brauchen und die auch nicht immer kriegen.

  5. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: Garius 21.11.12 - 22:07

    FULLACK

    Ein einarmiger Bandit mit Herr der Ringe Figuren. Tolkien würde sich im Grabe umdrehen.

  6. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: ImBackAlive 22.11.12 - 12:19

    DooMRunneR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst Neuseeland verklagen da die Werbung mit dem Begriff "Hobbit" machen,
    Habe jetzt ziemlich lange nach etwas gesucht, das diese Aussage unterstützen würde.
    Ich habe bisher nichts finden können - kannst du mir dazu einen Link aufzeigen?

  7. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: Hotohori 22.11.12 - 16:07

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FULLACK
    >
    > Ein einarmiger Bandit mit Herr der Ringe Figuren. Tolkien würde sich im
    > Grabe umdrehen.

    Es geht nicht mal direkt darum, sondern wozu HdR sonst alles missbraucht würde und das in allen Bereichen, das würde echt üble Ausmaße annehmen, da wäre so ein Automat noch das harmloseste.

  8. Re: Da bekommen mal wieder welche den Hals nicht voll

    Autor: Brainfreeze 22.11.12 - 17:08

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht nicht mal direkt darum, sondern wozu HdR sonst alles missbraucht
    > würde und das in allen Bereichen, das würde echt üble Ausmaße annehmen, da
    > wäre so ein Automat noch das harmloseste.

    Dann warten wir doch mal ab, was passiert, wenn die Urheberrechte an HdR endgültig abgelaufen sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin
  4. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55