Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Fast 1…

Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: devarni 07.05.19 - 17:03

    Die Kabelanbieter bieten hier 1 GB an zu ca. 60¤ im Monat. Dagegen wirken die 250 Mbit mit ca. 55¤ mtl. ja fast lustig.
    Ich weiß gar nicht warum man diese überholte Technologie bei der Telekom feiert als ob es kein Morgen gibt. Das ist doch heute schon völlig überholt und eigentlich nur eine Krücke um noch bisschen auf dem alten Kupferkabel bleiben zu können. Das hat überhaupt keine Zukunft.

  2. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Sharra 07.05.19 - 17:09

    Nein, es ist nicht überholt, sondern ein Gebot der Notwendigkeit.
    FTTC ist machbar, FTTH offensichtlich, aufgrund der Weigerung der Hauseigentümer, nicht.
    Was macht man also? Man verlegt Glasfaser bis zum Outdoor-Kasten und nutzt dann die Kupferadern weiter.
    Die Alternative wäre (Trommelwirbel) nichts.

  3. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:29

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kabelanbieter bieten hier 1 GB an zu ca. 60¤ im Monat. Dagegen wirken
    > die 250 Mbit mit ca. 55¤ mtl. ja fast lustig.

    Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤. Und das ganze bei verglichen mit Super Vectoring sehr begrenzter Verfügbarkeit.
    Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man doppelt so viel zahlt... :D

  4. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:38

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    > 1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤.
    Vodafone bietet das für dauerhaft 50 Euro, wenn man in den ersten 3 Monaten nach Ausbau in der eigenen Stadt abschließt.

    > Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man
    > doppelt so viel zahlt... :D
    Vodafone bietet 50 Mbit/s Upstream. Bei 500 und 1000 Mbit/s Downstream inklusive. Bei 100, 200 oder 400 Mbit/s Downstream für 3 Euro monatlich hinzubuchbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 17:39 durch sneaker.

  5. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:48

    sneaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Äh, funktioniert dein Browser nicht richtig?
    > > 1000 MBit über Kabel kostet je nach Anbieter 70¤ bis 100¤.
    > Vodafone bietet das für dauerhaft 50 Euro, wenn man in den ersten 3 Monaten
    > nach Ausbau in der eigenen Stadt abschließt.
    Dauerhaft über die Vertragslaufzeit hinaus? Wie kann man als Kunde denn sowas denn tatsächlich im Zweifel rechtlich einfordern?


    > > Noch dazu ist der Upload trotzdem nicht schneller und das obwohl man
    > > doppelt so viel zahlt... :D
    > Vodafone bietet 50 Mbit/s Upstream. Bei 500 und 1000 Mbit/s Downstream
    > inklusive. Bei 100, 200 oder 400 Mbit/s Downstream für 3 Euro monatlich
    > hinzubuchbar.
    Selbst wenn, 10 MBit mehr für den Technologiesprung von altem Vectoring VDSL auf DOCSIS 3.1 ist trotzdem extrem bitter.
    Bei UM bleibt es leider auch bei maximal 40 Mbit. Das ist auch so ziemlich der einzige Vorteil, den ich durch die Übernahme von Vodafone sehe...

  6. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:56

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dauerhaft über die Vertragslaufzeit hinaus? Wie kann man als Kunde denn
    > sowas denn tatsächlich im Zweifel rechtlich einfordern?
    Daß Vodafone Dir den Anschluß zum Ende der Mindestvertragslaufzeit nicht kündigt, wirst Du nicht einfordern können. Allerdings ist das jetzt auch kein so krass günstiges Angebot, daß ich damit rechnen würde.

  7. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Mimimimimi 07.05.19 - 18:23

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn, 10 MBit mehr für den Technologiesprung von altem Vectoring
    > VDSL auf DOCSIS 3.1 ist trotzdem extrem bitter.
    Vorhin hast du noch behauptet, es wäre nicht schneller. Jetzt ist 25% schneller - bei gleichzeitig 4x so schnellen Downstream - egal. Was denn nun?

    > Bei UM bleibt es leider auch bei maximal 40 Mbit.
    Auch die bieten 50 MBit.

    Warum verbreitet du Unwahrheiten?

  8. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:40

    Eben Kupfer, das es in anderer Bauform auch bei den Kabelanbietern gibt. Der Großteil dieser Kabel stammt übrigens von der DBP, auch Gilb genannt.

  9. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:48

    Und was passierte in der Zeit, als die Post die Koaxkabel für das Kabelfernsehen mit dem HÜP einfach draussen an das Haus geschraubt hat? Und das ganz, ohne irgendeinen Vertrag dort abgeschlossen zu haben?

    Also ist das machbar.

  10. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: taifun850 08.05.19 - 07:17

    Ich zahle für meine 100 MBit 30 Euro, könnte aber für 40 Euro auch 250 Mbit bekommen. Vertrag über Vodafone.

    Wozu brauche ich genau Glasfaser? Als Privatmensch und Single? Bis 250 MBit knapp sind vergehen noch ein paar Tage.

  11. Re: Bisschen wenig Bandbreite bei hohem Preis?

    Autor: randya99 08.05.19 - 10:26

    taifun850 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle für meine 100 MBit 30 Euro, könnte aber für 40 Euro auch 250 Mbit
    > bekommen. Vertrag über Vodafone.
    >
    > Wozu brauche ich genau Glasfaser? Als Privatmensch und Single? Bis 250 MBit
    > knapp sind vergehen noch ein paar Tage.


    Deswegen habe ich mich auch nicht anschließen lassen. 100 mbit/s gibt es schon ab 20¤ zzgl. Router auf Vergleichsportalen. Super Vectoring für 35¤. Glasfaseranschluss kostet 1000¤ und dann 60¤. Dad ist es mir noch nicht wert, auch wenn es relativ günstig ist.

    Man bekommt die Übertragungsrate sowieso nicht übers WLAN.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-25%) 44,99€
  2. 25,99€
  3. (-60%) 23,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    1. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
      Disney
      Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

      Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

    2. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
      Spielebranche
      SAP analysiert E-Sportler

      Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.

    3. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.


    1. 10:51

    2. 10:27

    3. 18:00

    4. 18:00

    5. 17:41

    6. 16:34

    7. 15:44

    8. 14:42