Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Fast 1…

Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Steffo 07.05.19 - 15:58

    Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 15:59 durch Steffo.

  2. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: derdiedas 07.05.19 - 16:08

    Mit der Vertragsbündelung mit dem Handy(=-10 Euro) 59 Euro für 1000 MBit :-)

  3. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Sybok 07.05.19 - 16:49

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Glasfaser kannst Du damit nicht vergleichen, das ist inzwischen oft die günstigste Anbindung, wenn man es auf die monatlichen Kosten bezieht. Supervectoring ist halt meistens schweineteuer, oftmals sogar noch viel teurer als hier von der Telekom. Ich zahle bei einem lokalen Provider 89,90 pro Monat für 100 Mbit/s über Supervectoring. 200 Mbit/s würden 149,90¤ kosten (was mir dann auch zu viel ist). Ja, da reibt man sich die Augen, aber das ist es mir wert, und dafür lebe ich halt auf dem Land. Und irgendwann wird auch das günstiger, da bin ich sicher.

    Hoffe aber schon drauf, dass bald mal ein Glasfaseranschluss verfügbar wird. Leider ist das Problem, dass bei uns die Straße in den letzten Jahren erst ausgebaut wurde, und die Verlegung nur kostenfrei erfolgt, wenn gerade ein Straßenausbau stattfindet. Das dauert also noch. Dennoch: 1000¤ würde ich sogar drauflegen! Hat man ja auch spätestens nach 2 Jahren wieder drin, wenn man bedenkt was man monatlich spart.

  4. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 16:55

    Bei UM denke ich nicht als erster an Glasfaser ;-)
    Kabel hat noch lange nicht jeder und heute bin ich froh das meine Eltern das damals haben legen lassen.
    Super? Nein aber hier zumindest Stabil ;-)
    Zahl auch knappe 50 Euro für, ganz ausgeschrieben und ohne marketing, 400 25. Könnte auch 1000 50 kriegen.

  5. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:26

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Dafür aber auch nur halb so schneller Upload, trotz 10¤ mehr im Monat... Downstream reichen mir sogar 150 MBit mehr als genug, aber der Upstream limitiert ständig.

    Dann bekommt man bei Unitymedia einen grauenhaften Zwangsrouter oder muss zwischen 1-2 frei verkäuflichen Geräten "auswählen".
    Kostenlos dazu gibt es bei UM dann noch Dual Stack lite (kotz), aber zumindest sind die Segmente nicht so oft überbucht, wie bei Vodafone...

  6. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:33

    Unitymedia hat noch die "Power Upload"-Option. Doppelter Upstream für 3 Euro im Monat.

    Falls/wenn Vodafone den Laden übernimmt, ist es für die Upstream-Fans natürlich noch besser. Da kann man 50 Mbit/s Upstream schon ab dem 100 Mbit/s-Downstream-Tarif für 3 Euro dazubuchen.

  7. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:55

    Es gibt aber auch Neubaugebiete, die GF von UM bekommen.

  8. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 21:05

    Keine Frage, aber das was er Geschrieben hat, klingt nach dem Werbeklimbims was im Fernsehn läuft für Kabelinternet. "Surfe mit so viel Geschwindigkeit wie Du willst für nur 20 ¤ im Monat"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. NBA 2K19 PS4 für 12€ und Football Manager 2019 PC für 15€)
  2. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  3. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  4. 749,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29