Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Fast 1…

Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Steffo 07.05.19 - 15:58

    Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.05.19 15:59 durch Steffo.

  2. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: derdiedas 07.05.19 - 16:08

    Mit der Vertragsbündelung mit dem Handy(=-10 Euro) 59 Euro für 1000 MBit :-)

  3. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Sybok 07.05.19 - 16:49

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Glasfaser kannst Du damit nicht vergleichen, das ist inzwischen oft die günstigste Anbindung, wenn man es auf die monatlichen Kosten bezieht. Supervectoring ist halt meistens schweineteuer, oftmals sogar noch viel teurer als hier von der Telekom. Ich zahle bei einem lokalen Provider 89,90 pro Monat für 100 Mbit/s über Supervectoring. 200 Mbit/s würden 149,90¤ kosten (was mir dann auch zu viel ist). Ja, da reibt man sich die Augen, aber das ist es mir wert, und dafür lebe ich halt auf dem Land. Und irgendwann wird auch das günstiger, da bin ich sicher.

    Hoffe aber schon drauf, dass bald mal ein Glasfaseranschluss verfügbar wird. Leider ist das Problem, dass bei uns die Straße in den letzten Jahren erst ausgebaut wurde, und die Verlegung nur kostenfrei erfolgt, wenn gerade ein Straßenausbau stattfindet. Das dauert also noch. Dennoch: 1000¤ würde ich sogar drauflegen! Hat man ja auch spätestens nach 2 Jahren wieder drin, wenn man bedenkt was man monatlich spart.

  4. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 16:55

    Bei UM denke ich nicht als erster an Glasfaser ;-)
    Kabel hat noch lange nicht jeder und heute bin ich froh das meine Eltern das damals haben legen lassen.
    Super? Nein aber hier zumindest Stabil ;-)
    Zahl auch knappe 50 Euro für, ganz ausgeschrieben und ohne marketing, 400 25. Könnte auch 1000 50 kriegen.

  5. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: LinuxMcBook 07.05.19 - 17:26

    Steffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unity Media: 400 Mbit/s bei 50 Euro. Die ersten 12 Monate 20 Euro.

    Dafür aber auch nur halb so schneller Upload, trotz 10¤ mehr im Monat... Downstream reichen mir sogar 150 MBit mehr als genug, aber der Upstream limitiert ständig.

    Dann bekommt man bei Unitymedia einen grauenhaften Zwangsrouter oder muss zwischen 1-2 frei verkäuflichen Geräten "auswählen".
    Kostenlos dazu gibt es bei UM dann noch Dual Stack lite (kotz), aber zumindest sind die Segmente nicht so oft überbucht, wie bei Vodafone...

  6. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: sneaker 07.05.19 - 17:33

    Unitymedia hat noch die "Power Upload"-Option. Doppelter Upstream für 3 Euro im Monat.

    Falls/wenn Vodafone den Laden übernimmt, ist es für die Upstream-Fans natürlich noch besser. Da kann man 50 Mbit/s Upstream schon ab dem 100 Mbit/s-Downstream-Tarif für 3 Euro dazubuchen.

  7. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: Faksimile 07.05.19 - 20:55

    Es gibt aber auch Neubaugebiete, die GF von UM bekommen.

  8. Re: Lächerliche Datenrate und lächerlich teuer

    Autor: SanderK 07.05.19 - 21:05

    Keine Frage, aber das was er Geschrieben hat, klingt nach dem Werbeklimbims was im Fernsehn läuft für Kabelinternet. "Surfe mit so viel Geschwindigkeit wie Du willst für nur 20 ¤ im Monat"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  2. ADAC SE, München
  3. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  4. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
    Zephyrus G GA502 im Test
    Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

    Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
    2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
    3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45