1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Gericht sieht…

war schon mal bei quer(BR)

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. war schon mal bei quer(BR)

    Autor: schnedan 02.03.21 - 20:46

    Die Alternativen, die sich die Bürger vorstellen, wären laut Telekom von der Abdeckung nicht ideal und müssten trotzdem mit hoher Sendeleistung betrieben werden um halbwegs zu funktionieren.

  2. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: Nasenbaer 02.03.21 - 21:06

    Kann mich noch erinnern, dass Anwohner mal forderten dass der Mast in einem alten Tagebau errichtet wird damit der Mast nicht so hoch übers Gelände ragt. :D

    Tja wenn DSDS vom Vortag spannender als Physik erachtet wird, kommt halt sowas bei raus.

  3. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: Sharra 02.03.21 - 21:07

    Das Hauptproblem bei alternativen Standorten ist eben, dass hier Laien sagen "da sähe er schön aus", aber gleichzeitig absolut keine Ahnung von Wellenausbreitung und Abschirmung haben.

    Zugegeben, mache Standortentscheidungen der Telekom waren auch schon sehr fragwürdig, und eher politisch motiviert. Aber in aller Regel agiert man nach dem Prinzip größtmögliche Abdeckung mit möglichst wenig Equipment.

  4. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: violator 02.03.21 - 21:45

    Erinnert mich an die Frau, die wegen nem Funkmast über Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit geklagt hat. Dann hat sie so eine orangene Sicherheitsbrille gekauft und wenn sie die trägt war laut ihr alles in Ordnung...

  5. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: Nasenbaer 02.03.21 - 21:48

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber in aller Regel agiert man nach dem Prinzip größtmögliche Abdeckung mit möglichst wenig Equipment.
    Was sich ja schon daraus ergibt, dass die Telekom ihren Gewinn maximieren möchte. Und das macht man nicht, wenn man 3 Masten statt einem baut.
    Will damit sagen, dass es absolut widersinnig wäre, wenn man verschwenderisch agieren würde. Dafür bräuchte es wohl eine staatliche Netzgesellschaft - wenn man sich so manche Steuerverschwendung anschaut. :D

  6. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: Dystopinator 02.03.21 - 21:51

    trotzdem kann ich jemanden verstehen der das ding 31m von der grundstücksgrenze vor die nase/fenster geknallt bekommt, dass der sich eine bessere aussicht für sein dasein ersonnen hatte kann ich nachvollziehen ... nungut der mast musste irgendwo da zentral-periphär hin weil geht technisch nicht anders/nur noch teurer/hässliger.

    ka, vielleicht wünscht der sich nur eine obgligatorische entschädigung/anerkennung für den ihm gesellschaftlich aufgedrungenen schmerz ... er wurde wohl nicht einmal gefragt.

    interessant wäre anbei die frage ob mobilfunk ausrüstung nicht auch in hohen bäumen installiert werden könnte ... wir haben hier ehlend hohe kiefern ...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.21 21:58 durch Dystopinator.

  7. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: DragonHunter 03.03.21 - 00:34

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert mich an die Frau, die wegen nem Funkmast über Kopfschmerzen und
    > Schlaflosigkeit geklagt hat. Dann hat sie so eine orangene
    > Sicherheitsbrille gekauft und wenn sie die trägt war laut ihr alles in
    > Ordnung...

    War das nicht die Nummer wo die Telekom dann meinte: "Also von unserem Sendemast kanns nicht kommen, der ist noch gar nicht in Betrieb!"?

  8. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: Naveyn 03.03.21 - 08:42

    Das kenne ich auch noch - aber war das nicht etwas anders?

    Die Telekom hat einen neuen Masten gebaut und seit dem haben die Bewohner der Stadt/Dorf über Kopfschmerzen, Übelkeit etc. geklagt und sich die Telekom (zugegeben fand ich die Aktion sehr amüsant) Brief dafür entschuldigt, dass diese Unannehmlichkeiten entstanden sind und hoffen ( ;) ) das es nicht schlimmer wird, wenn der Sendemast auch in Nutzung kommt.

    Alles ungeprüft, jedoch wenns nur halbwegs stimmt immer noch ein Schmunzler wert. =)

  9. Re: war schon mal bei quer(BR)

    Autor: gbomacfly 03.03.21 - 08:48

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >er wurde wohl nicht einmal gefragt.

    Warum auch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  3. über grinnberg GmbH, Darmstadt
  4. FRILO Software GmbH, Stuttgart, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme