Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: "Kabelnetze…

Klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klar

    Autor: k2r 14.06.18 - 17:14

    Ich wohne im Zentrum einer westdeutschen Grossstadt mit >500K Einwohnern, etwa 300m vom Rathaus und bekomme wackeliges VDSL mit <=40MBit/s bei Vodafone. Die Telekom bietet auf derselben Leitung nur 25MBit an.
    Die Straße ist relativ neu (Innenstadtring) der Bürgersteig ebenso und das Gebäude auch.

    Würde hier Glas liegen, hätte ich Glas.
    Würde hier Kabel liegen, hätte ich Kabel.
    Würde hier Vectoring gemacht, hätte ich Vectoring.

    Stattdessen verzögert das nicht vorhandene Kabel irgendwie magisch den Ausbau der Telekom-Infrastruktur. Alles Lügner.

  2. Re: Klar

    Autor: sneaker 15.06.18 - 00:34

    Du wohnst mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit im Nahbereich, wo die Telekom bisher kein Vectoring bauen durfte. Das kommt aber jetzt noch. Bei einem Bekannten auf dem Dorf habe ich das schon gesehen, der ist auch Nahbereich, aber weil es da keine VDSL-Konkurrenz gibt, durfte die Telekom da schneller aufrüsten. Der hatte vorher max. VDSL25, jetzt VVDSL100 und darf laut Telekom-Prüfung im August/September direkt auf SVVDSL250 upgraden (falls er möchte).

    Die letzten Nahbereiche sollen Anfang 2020 fertig werden, Du bist wahrscheinlich 2019 dabei.

  3. Re: Klar

    Autor: postb1 15.06.18 - 06:26

    k2r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wohne im Zentrum einer westdeutschen Grossstadt mit >500K Einwohnern,
    > etwa 300m vom Rathaus und bekomme wackeliges VDSL mit <=40MBit/s bei
    > Vodafone. Die Telekom bietet auf derselben Leitung nur 25MBit an.
    > Die Straße ist relativ neu (Innenstadtring) der Bürgersteig ebenso und das
    > Gebäude auch.
    Und was hat die Nähe zum Rathaus mit der Kabeldämpfung zu tun?
    Bei 25 Mbit wohnst du wahrscheinlich im Nahbereich einer Vst bei einer Kabellänge von 250-500m.
    Vectoring ist dort nur eine Frage der Zeit.
    Denn in solchen Orten, die auch Standort einer/mehrerer Vst sind war erstmal der dem Nahbereich angrenzende Bereich wichtig. Diese Bereiche wurden/werden gerade massenweise ausgebaut. Eigenwirtschaftlich ohne Fördermittel übrigens. Ist das erledigt, werden die Nahbereiche "vectorisiert".

  4. Re: Klar

    Autor: Dwalinn 15.06.18 - 14:00

    Was glaubst du wo sich FTTH schneller lohnt, in einem Gebiet das max. 100Mbit mit Vectoring bekommt oder in einem Gebiet wo man 400 Mbit und bald 1 Gbit übers Kabel nutzen kann?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim near Munich
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Viessmann Group, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43