Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Innenminister lässt…

sollten wir endlich lernen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sollten wir endlich lernen

    Autor: hier_und_heute 30.11.09 - 20:15

    das bei der nächsten Wahl wir uns auch die Freiheit nehmen können sich der Stimmabgabe zu enthalten.

    Wo bleibt eigentlich der Protest auf der Strasse? Wo ist die Solidarität der Gemeinschaft?

    Erstickt im Verhalten der Politiker und der Wirtschaft?

  2. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: Arthur Dent 30.11.09 - 21:43

    hier_und_heute schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bei der nächsten Wahl wir uns auch die Freiheit nehmen können sich der
    > Stimmabgabe zu enthalten.
    Und was bringt das? Die Wahlbeteiligung sinkt doch seit Jahren beständig. Enthaltung ist zwar etwas anderes, aber die Sitze werden ja aus den gültigen Stimmen verteilt. Ungültige Stimmen und Enthaltungen zählen nicht (außer bei der Wahl des Abgeordnetenhaus in Berlin)


    > Wo bleibt eigentlich der Protest auf der Strasse? Wo ist die Solidarität
    > der Gemeinschaft?

    Datenschutz zum Zwecke der Terrorbekämpfung tut nicht weh! Daher finden das viele sogar gut und erkennen die Gefahren nicht.

    Ich sehe das Risiko durch solche Gesetze an anderer Stelle. Die Wirtschaft macht, was sie will. Beim normalen Arbeitnehmer bleibt seit Jahrzehnten weniger Geld real hängen, aber Banken subventioniert man. GM wird sicher Geld vom Bund einklagen und Recht bekommen. Kündigungsschutz wird aufgrund der hohen Arbeitslosenzahlen und billigen Arbeitskräften aus Europas Osten immer mehr zur Farce und Gewerkschaften sind verfilzt.

    Das ganze noch ein paar Jahre und bei der zu erwartenden Entwicklung der Alterspyramide bekommen zuerst die Linken weiter Aufwind, aber irgendwann kommt wieder jemand, der den Nerv des kleinen Mannes trifft und eh wir uns versehen, haben wir das vierte Reich. Dieser welcher findet dann hervorragende Mittel vor, sein Volk richtig zu knüppeln. Wir dürfen nicht meinen, die EU schütze uns davor. Staaten können auch austreten, und wer sagt, dass nicht in Zukunft einzelne Staaten der EU einen eigenen Staat oder Staatenbund mit radikalem System gründen?

    Ich würde sogar soweit gehen, dass die Verknappung der Energieressourcen ein nicht unerhebliches Risiko für die innere Sicherheit darstellt. Vielleicht wissen unsere Politiker mehr, als sie uns sagen und da ist es praktisch, wenn man mit Terrorbegründung die Möglichkeiten schaffen kann, sein eigenes Volk im wirklichen Ernstfall im Zaum zu halten.

    Niemand wird beziffern können, wieviel Terroranschläge durch solche Gesetze verhindert werden. Aber mich erinnert das doch im einigen Teilen an den Roman 1984, in dem die Bevölkerung gar nicht weiß, gegen wen man Krieg führt, weil sich laufend der Feind ändert. Hauptsache man hat einen Feind vor dem man die Bevölkerung schützen kann.

    Ist das jetzt Schwarzmalerei oder paranoid oder durchaus denkbar?

    Ich hatte mich in diesem Staat immer wohlgefühlt und fand es bezeichnend, dass am gleichen Kalendertag der düsterste und der hellste Fleck unserer jüngeren Geschichte zusammenfallen. Aber ich habe Sorgen, ob unser Weg richtig ist.

  3. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: albern 30.11.09 - 22:50

    hier_und_heute schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bei der nächsten Wahl wir uns auch die Freiheit nehmen können sich der
    > Stimmabgabe zu enthalten.

    Kann sich mal bitte jemand aufschreiben, den guten Mann vor der nächsten Bundestagswahl zu fragen, weshalb es wichtig ist, wählen zu gehen, eine Wahl zu tätigen, eine Entscheidung zu treffen? Falls er reagiert, wie zu erwarten, sollte man ihm sein Verhalten von heute vorhalten.

    Aber was erwartet man von Machtpolitikern der CDU?

  4. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: hier_und_heute 30.11.09 - 23:28

    hier_und_heute schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das bei der nächsten Wahl wir uns auch die Freiheit nehmen können sich der Stimmabgabe zu enthalten.

    Lieber Arthur Dent,

    was wie wann und ob überhaupt bringt, ist keine Frage des Reaktionismus sondern des Aktionismus.

  5. Re: wir haben schon, sind aber nur eine Minderheit

    Autor: Anonymer Nutzer 30.11.09 - 23:48

    Auf die Straße gehen nur diese Linken Steinwerfer und Solidarität??? Wer will den Kommunismus wiederhaben?

    So oder ähnlich denkt die breite Masse und deshalb wird so etwas nicht möglich sein.

    Selbst im TV publizieren die nur geistigen Dünnschiss. Schau dir die Nachrichten dort und hier im Netz an und dann stelle dir vor dass 80-90% einen Rechner nur für Ebay und irgendwelche Games zu Hause haben und die restlichen Informationen aus dem TV beziehen, wobei N-TV, Pro7 und Co auch noch die Vorreiter bilden.

    Was willst von so einem Volk erwarten?

    Logisches Denken?
    Verstand?
    Bildung?

    forget it

    Hinzukommt dass es viele überhaupt nicht interessiert und diese nur mit sich selbst beschäftigt sind.

  6. Das war ich nicht!

    Autor: Arthur Dent 30.11.09 - 23:54

    Ich habe nur ein wenig Schwarzmalerei betrieben!

  7. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: mann mann 01.12.09 - 01:23

    oh mann wenn ich das Unwort "Terrorbekämpfung" schon höre... ich wette du machst dich richtig nass wenn du an einer Moschee vorbei gehst richtig?

    Herr wirf Hirn...

  8. Re: wir haben schon, sind aber nur eine Minderheit

    Autor: loolig 01.12.09 - 01:24

    Kommunismus wieder haben? Gabs den irgendwo auf der Welt schon mal....eher nicht.. nicht dass ich an den Kommunismus glaube nur dieses Hirnfreie geblubber nervt!

    den Kapitalismus haben wir nun..und gehts uns gut?

  9. Re: wir haben schon, sind aber nur eine Minderheit

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 08:03

    loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommunismus wieder haben? Gabs den irgendwo auf der Welt schon mal....eher
    > nicht.. nicht dass ich an den Kommunismus glaube nur dieses Hirnfreie
    > geblubber nervt!
    >
    > den Kapitalismus haben wir nun..und gehts uns gut?

    Das muss Du nicht mir erklären, sondern Deinem Nachbarn, Verwandten oder Bekannten in der Dorf-Kneipe um die Ecke ;)

  10. Re: Das hättest auch abkürzen können

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 08:08

    Leibeigene kommen wieder in Mode.

    So einfach geht das ;)

  11. Re: was hat Terrorbekämpfung mit Moscheen zu tun

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 08:13

    Es ging nie dadrum. Noch nicht aufgefallen?
    Brauchste nur zum R8-Gifel auf die Demo gehen. Dann weißte auch wer der Terrorist ist.

    Bei Politikern gibt es nämlich nur zwei Farben:

    Schwarz und Weiß

    Auch wenn denen mal jemand erklären sollte dass dies überhaupt keine Farben sind...;)

  12. Re: wir haben schon, sind aber nur eine Minderheit

    Autor: feierabend 01.12.09 - 09:25

    loolig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommunismus wieder haben? Gabs den irgendwo auf der Welt schon mal....eher
    > nicht.. nicht dass ich an den Kommunismus glaube nur dieses Hirnfreie
    > geblubber nervt!
    >
    > den Kapitalismus haben wir nun..und gehts uns gut?

    Gehts uns denn so schlecht?

    Mal im Ernst. Dem Durchschnitt in Europa ging es in der Geschichte der Menscheit niemals besser als zur Zeit. Alles andere ist dämliche Verklärung der Vergangenheit und Jammern auf sehr hohem Niveao.

    Den Kapitalismus sollte man natürlich trotzdem kritisieren und hinterfragen. Aber aus anderen Gründen!!

  13. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: Fuck you very much 01.12.09 - 10:11

    Warum regst Du Dich denn auf?

    Wir haben genau die Politik bekommen, die wir gewaehlt haben.

    Auch die Nichtwaehler haben schwarzgelb gewaehlt. Deshalb schoen die Schnauze halten, und geniessen, was man sich selbst eingebrockt hat.

    Oh, und die kommenden Jahre werden schlimmer. Viel schlimmer.

  14. Re: wir haben schon, sind aber nur eine Minderheit

    Autor: tüttelütüt 01.12.09 - 10:26

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loolig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kommunismus wieder haben? Gabs den irgendwo auf der Welt schon
    > mal....eher
    > > nicht.. nicht dass ich an den Kommunismus glaube nur dieses Hirnfreie
    > > geblubber nervt!
    > >
    > > den Kapitalismus haben wir nun..und gehts uns gut?
    >
    > Gehts uns denn so schlecht?
    >
    > Mal im Ernst. Dem Durchschnitt in Europa ging es in der Geschichte der
    > Menscheit niemals besser als zur Zeit. Alles andere ist dämliche Verklärung
    > der Vergangenheit und Jammern auf sehr hohem Niveao.
    >

    Stimmt!!!! Die einen haben immer mehr während die anderen immer weiniger haben. Schön dass Du dabei nur an Dich denkst ;)

    >
    > Den Kapitalismus sollte man natürlich trotzdem kritisieren und
    > hinterfragen. Aber aus anderen Gründen!!

    Darf man mal raten? Raten worin der Kapitalismus hinterfragt werden sollte? ;D

  15. Re: sollten wir endlich lernen

    Autor: Arthur Dent 01.12.09 - 15:55

    mann mann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Herr wirf Hirn...

    Richtig! Nochmal lesen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 21,95€
  3. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
      Routerfreiheit
      Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

      Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

    2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
      Mercedes EQV
      Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

      Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

    3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
      Fogcam
      Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

      Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


    1. 18:01

    2. 17:40

    3. 17:03

    4. 16:41

    5. 16:04

    6. 15:01

    7. 15:00

    8. 14:42