Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Prism: BND will 100…

Ab ins Darknet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab ins Darknet

    Autor: pythoneer 16.06.13 - 15:10

    Das werden sich auch andere denken, die wirklich Dreck am stecken haben. So werden dann wieder nur die Ahnungslosen abgeschnorchelt. Dann wirft man wieder ein paar "Ermittlungserfolge" dem Volk vor die Füße – wie es das FBI schon öfter gemacht hat in dem sie 'Sprengstoffdealer' gespielt haben und die Leute dann hops genommen haben – dann weitet man das System vom Terror zu Straftaten zu Ordnungswidrigkeiten aus.

    Im Zuge dessen kann man dann gleich noch Personal abbauen, gerade das was wirklich hilft. Denn solche Systeme arbeiten ausschließlich autonom und werden nur noch von einer Handvoll Leuten supervised. Echte Ermittler gibt es in diesem System der algorithmischen "Straf"verfolgung nicht mehr. Schade das sowas nicht von den Betroffenen gesehen wird. In Berlin klagen sie, dass es zu wenig Ermittlungsbeamte und Polizei gibt und die Polizeigewerkschaft plappert genau den gleichen Stasimüll nach, schade, dass es nicht mal in den eigenen Reihen erkannt wird.

  2. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Tamashii 16.06.13 - 15:12

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das sowas nicht von den Betroffenen gesehen wird. In Berlin klagen
    > sie, dass es zu wenig Ermittlungsbeamte und Polizei gibt und die
    > Polizeigewerkschaft plappert genau den gleichen Stasimüll nach, schade,
    > dass es nicht mal in den eigenen Reihen erkannt wird.

    Gleicher Grund wie immer:
    Da kommt halt das Geld her...

  3. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Eheran 16.06.13 - 23:13

    "Darknet"
    Mehr muss ich hier wohl nicht sagen.

  4. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Arcardy 17.06.13 - 07:39

    Was denkst du was ich gemacht hab, ich lad Hausaufgabeloesungen ins Darknet ;) Raspberry Pi als Server.

  5. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Andre S 17.06.13 - 09:16

    ...und du glaubst allen ernstes das ist sicher?
    Schau dir das NSA an, du denkst "diese Politiker trottel haben doch keine Ahnung von IT" - nun die Exekutive schon oder wahr dir die NSA nicht Beweis genug?

    Sie kaufen und benutzen aktiv Backdoor lösungen und verwenden diese zum Ausspionieren von sämtlichen Traffic, sowas können Amateure weder Planen noch durchführen.

    Und jetzt glaubst du allen ernstes die kennen das sog. "Darknet" oder wie es eigentlich heisst "Deep Web" nicht? - Ich wags zu bezweifeln.

    Die können leider mehr als mann sich wünscht, andererseits geben Sie genau das auch nicht gerne zu .

    Ausserdem je mehr leute sich da deswegen anschliessen würden desto schneller wirds bekannt und umso schneller Packen die dich auch da...

    ...ist zwarn anderes Protokoll aber trotzdem Traffic der sich nicht an denen vorbeimogeln lässt.

  6. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Eheran 17.06.13 - 11:47

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt glaubst du allen ernstes die kennen das sog. "Darknet" oder wie
    > es eigentlich heisst "Deep Web" nicht? - Ich wags zu bezweifeln.

    Wirklich eigentlich heißt es ja "Fantasie Web", weil nur Menschen mit viel Fantasie und wenig Ahnung soetwas in der Apothekenumschau lesen und auch glauben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Bremen, Aurich, Magdeburg, Mannheim, Kiel, Mainz, Rostock, Hof, Soest
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München
  4. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€
  2. 319€/429€
  3. (u. a. HP Omen X 25 240-Hz-Monitor für 479€ und Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 319€ und 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
    MX Series im Hands on
    Logitechs edle Eingabegeräte

    Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
    Ein Hands on von Peter Steinlechner

    1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
    2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
    3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25