Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Prism: BND will 100…

Ab ins Darknet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ab ins Darknet

    Autor: pythoneer 16.06.13 - 15:10

    Das werden sich auch andere denken, die wirklich Dreck am stecken haben. So werden dann wieder nur die Ahnungslosen abgeschnorchelt. Dann wirft man wieder ein paar "Ermittlungserfolge" dem Volk vor die Füße – wie es das FBI schon öfter gemacht hat in dem sie 'Sprengstoffdealer' gespielt haben und die Leute dann hops genommen haben – dann weitet man das System vom Terror zu Straftaten zu Ordnungswidrigkeiten aus.

    Im Zuge dessen kann man dann gleich noch Personal abbauen, gerade das was wirklich hilft. Denn solche Systeme arbeiten ausschließlich autonom und werden nur noch von einer Handvoll Leuten supervised. Echte Ermittler gibt es in diesem System der algorithmischen "Straf"verfolgung nicht mehr. Schade das sowas nicht von den Betroffenen gesehen wird. In Berlin klagen sie, dass es zu wenig Ermittlungsbeamte und Polizei gibt und die Polizeigewerkschaft plappert genau den gleichen Stasimüll nach, schade, dass es nicht mal in den eigenen Reihen erkannt wird.

  2. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Tamashii 16.06.13 - 15:12

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das sowas nicht von den Betroffenen gesehen wird. In Berlin klagen
    > sie, dass es zu wenig Ermittlungsbeamte und Polizei gibt und die
    > Polizeigewerkschaft plappert genau den gleichen Stasimüll nach, schade,
    > dass es nicht mal in den eigenen Reihen erkannt wird.

    Gleicher Grund wie immer:
    Da kommt halt das Geld her...

  3. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Eheran 16.06.13 - 23:13

    "Darknet"
    Mehr muss ich hier wohl nicht sagen.

  4. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Arcardy 17.06.13 - 07:39

    Was denkst du was ich gemacht hab, ich lad Hausaufgabeloesungen ins Darknet ;) Raspberry Pi als Server.

  5. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Andre S 17.06.13 - 09:16

    ...und du glaubst allen ernstes das ist sicher?
    Schau dir das NSA an, du denkst "diese Politiker trottel haben doch keine Ahnung von IT" - nun die Exekutive schon oder wahr dir die NSA nicht Beweis genug?

    Sie kaufen und benutzen aktiv Backdoor lösungen und verwenden diese zum Ausspionieren von sämtlichen Traffic, sowas können Amateure weder Planen noch durchführen.

    Und jetzt glaubst du allen ernstes die kennen das sog. "Darknet" oder wie es eigentlich heisst "Deep Web" nicht? - Ich wags zu bezweifeln.

    Die können leider mehr als mann sich wünscht, andererseits geben Sie genau das auch nicht gerne zu .

    Ausserdem je mehr leute sich da deswegen anschliessen würden desto schneller wirds bekannt und umso schneller Packen die dich auch da...

    ...ist zwarn anderes Protokoll aber trotzdem Traffic der sich nicht an denen vorbeimogeln lässt.

  6. Re: Ab ins Darknet

    Autor: Eheran 17.06.13 - 11:47

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt glaubst du allen ernstes die kennen das sog. "Darknet" oder wie
    > es eigentlich heisst "Deep Web" nicht? - Ich wags zu bezweifeln.

    Wirklich eigentlich heißt es ja "Fantasie Web", weil nur Menschen mit viel Fantasie und wenig Ahnung soetwas in der Apothekenumschau lesen und auch glauben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Modis GmbH, Berlin
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Smartphones, TVs, Digitalkameras & Tablets reduziert)
  2. 139,99€ (Bestpreis - nach Abzug 20€-Coupon)
  3. 749,00€
  4. 199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29