Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Prism: BND will 100…

Schämt sich eigentlich keiner mehr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.06.13 - 09:14

    Schämt sich eigentlich heutzutage gar keiner mehr, wenn er bekanntgibt, das Volk gegen die Grundrechte überwachen zu wollen? Die Stasi hat sowas wenigstens verdeckt gemacht. Heute scheint das das normalste der Welt zu sein. Und außer ein paar Hanseln in einem IT-Forum stört's keinen? Die Medien berichten lieber über Magersucht bei Hollywood-Stars? Irgendwie lese ich sowas zumindest immer nur bei Golem. Dabei geht's eigentlich gar nicht primär um Technik, sondern es ist ein Thema, das eigentlich jeden interessieren sollte, selbst wenn er keine Ahnung von IT hat.

  2. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: sparvar 17.06.13 - 10:00

    Naja die Stasi hatte auch den Vorteil, dass die freie Presse auch kontrolliert wurde.
    Und da wollen wir ja nun wirklich nicht hin nur um gar nichts mehr mitzubekommen.

  3. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.06.13 - 10:02

    Ja nur was macht es für den Bürger für einen Unterschied, ob die Presse nicht berichten DARF oder WILL? Er erfährt's halt nicht.

  4. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Aycee 17.06.13 - 11:13

    Das schlimme an der Sache ist das es die meisten einfach nicht interessiert! Wer kennt sie nicht die ganzen Leute die meinen "Wer nix zu verbergen hat ..."

    Alles wegen dieser Panikmache vor Terrorismus. Was hat den USA das ganze Prism und Überwachungsgesockse denn geholfen in Boston? Und wer hat schon mehrere angebliche Attentate abgewendet, (offiziell) ganz ohne Prism? Ja Deutschland, mit guter alter Polizeiarbeit ...

    Aber Herr Friedrich will ja unbedingt noch die Polizeistaat einführen bevor diese Regierung endlich geht.

  5. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.13 - 11:25

    Leider interessiert es die breite Masse der Menschheit heute nicht mehr. Gerade letzten Freitag das beste Beispiel dafuer wieder live erlebt, drei Kollegen sitzen waehrend der Mittagspause zusammen im Essensbereich, lesen Nachrichten und kommentieren diese nur mit "Mann, ich will von dem ganzen Prism Kram nix hoeren, wo sind denn nur die Fussballergebnisse *blaetter*" ... und das war leider O-Ton :-(. Und die Kollegen sind alle im Altersbereich 30 - 40. Soweit sind wir schon mit der Lethargie ... Brot und Spiele ... funktioniert seit 2000 Jahren ...

  6. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: derdiedas 17.06.13 - 11:26

    Diese Regierung wird aber die Wahl (leider) gewinnen, denn so ein Hochwasser kommt irgendwie gut bei den Wählern an - warum wissen die meisten dann wohl selbst nicht...

  7. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Aycee 17.06.13 - 11:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Regierung wird aber die Wahl (leider) gewinnen, denn so ein
    > Hochwasser kommt irgendwie gut bei den Wählern an - warum wissen die
    > meisten dann wohl selbst nicht...

    Das ist schlimm ... noch schlimmer das es mit den meisten Alternativen auch nicht besser wäre. Zumindest nur marginal.

  8. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.06.13 - 11:32

    Wenn man den Stimmen bei Facebook glauben darf, sorgte die Handlungsweise der Regierung bei der Flut eher weniger für Sympathiepunkte, denn diese würde ja "hier viel zu wenig helfen, nachdem sie den Griechen Milliarden in den Rachen geworfen" hätten. Auch wenn diese Ansicht nichts als leeres Stammtischgeplärre ist, könnte sie - weit genug verbreitet - die Wahl doch ein Stück weit beeinflussen. Das Problem ist nur, dass die, die bei Facebook am lautesten solchen Blödsinn rumschreien und "liken", sowieso nie in einer Wahlkabine zu finden wären...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.13 11:34 durch Himmerlarschundzwirn.

  9. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Aycee 17.06.13 - 11:40

    Gibt doch diesen Spruch: Ein Volk hat die Regierung die es verdient. *seuftz*

  10. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.06.13 - 11:44

    Das ist logisch betrachtet relativ eindeutig so, immerhin wird die Regierung ja alle paar Jahre auf's neue vom Volk gewählt. Aber welches Volk hat schon eine ideale Regierung? Es gibt viele Punkte, in denen ich mit keiner der großen Parteien einverstanden bin, aber es ist ja jetzt nicht so, dass dort nur Versager säßen, die von gar nichts eine Ahnung hätten. Das zu behaupten wäre pure Polemik.

  11. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Aycee 17.06.13 - 12:06

    Das stimmt auch. Man muss bei sowas auch immer bedenken das die Freunde in der Politik sich ja teils ins gemachte Nest setzten, denn die Besetzung der Ministerien ändert sich ja nur marginal.

    Zudem gibt es ja in jeder Partei Menschen, die durchaus kompetent und engagiert sind.

  12. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: e_fetch 17.06.13 - 15:26

    Die meisten Menschen lesen eben die Presse, die den 5 Medien-Familien gehört, die, nun sagen wir, "regierungsfreundlich gesinnt" sind.
    Das kann man dem Malocher mit 15 Minuten Frühstückspause, der richtig ranklotzen muss, nicht mal übel nehmen.
    "Eine Zensur findet nicht statt" (GG)
    :-)

    Humma Kavula schrieb:


    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider interessiert es die breite Masse der Menschheit heute nicht mehr.
    > Gerade letzten Freitag das beste Beispiel dafuer wieder live erlebt, drei
    > Kollegen sitzen waehrend der Mittagspause zusammen im Essensbereich, lesen
    > Nachrichten und kommentieren diese nur mit "Mann, ich will von dem ganzen
    > Prism Kram nix hoeren, wo sind denn nur die Fussballergebnisse *blaetter*"
    > ... und das war leider O-Ton :-(. Und die Kollegen sind alle im
    > Altersbereich 30 - 40. Soweit sind wir schon mit der Lethargie ... Brot und
    > Spiele ... funktioniert seit 2000 Jahren ...

  13. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: freddypad 17.06.13 - 15:28

    Aycee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schlimme an der Sache ist das es die meisten einfach nicht
    > interessiert! Wer kennt sie nicht die ganzen Leute die meinen "Wer nix zu
    > verbergen hat ..."
    > ....

    +1
    Ich stimme voll und ganz zu!
    Oh mann, wie ich diese "wer nix zu verbergen hat" Ansicht hasse! In was für einem beschränkten Radius manche denken. Hinter dem Tellerrand gibt es noch ne ganze Welt zu entdecken!

  14. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: violator 17.06.13 - 15:59

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese Regierung wird aber die Wahl (leider) gewinnen, denn so ein
    > Hochwasser kommt irgendwie gut bei den Wählern an - warum wissen die
    > meisten dann wohl selbst nicht...

    Die CDU gewinnt nicht wegen dem Hochwasser sondern weil niemand diese Hansel von der SPD haben will und es sonst keine Alternative gibt. Cholera-DU oder S-Pest-D halt.

  15. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: User2 17.06.13 - 17:13

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Und außer ein paar Hanseln in einem IT-Forum stört's keinen? Die
    > Medien berichten lieber über Magersucht bei Hollywood-Stars? Irgendwie lese
    >

    Hallooo? ich will wenigstens was zu lachen haben als Ausgleich däfür wenn ich schon von Vergewaltigung und Mord an Unschuldigen in Afrika und Osten bzw Syrien lese und im Radio davon höre. So viel Depression ist schädlich. Da bin ich froh zu erfahren das Paris Hilton mittlerweile wieder out ist oder Justin Bieber ein NSA Gehirnwäsche Programm der NSA ist.

  16. Re: Schämt sich eigentlich keiner mehr?

    Autor: Duell 17.06.13 - 20:12

    Scham ist allen diesen Politluschen doch völlig fremd, der Staat als Selbstbedienungsladen ist das Konzept. Da wird sich - durchaus zu Recht - über einen Hoeness aufgeregt. Viel schlimmer sind aber defacto Verfassungsfeinde wie Friedrich für diese Gesellschaft. Ich habe meine Meinung zu dieser Person gestern einmal niedergeschrieben:

    http://pretioso-blog.com/deutscher-innenminister-friedrich-frisst-den-amerikanern-bei-prism-aus-der-hand/

    Das Schlimmste: diese Typen haben den Staat gekapert und sind im Kern alternativlos, für alle diese Gestalten aller Parteien gilt leider: Eigeninteresse kommt stets vor Gemeinwohl, Politik ist die Alibiveranstaltung, die dieses verbrämen soll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Expansion Desktop 8 TB für 139€, SanDisk Ultra 3D 2 TB für 189€ und LG X Power...
  2. (u. a. Sandisk Ultra 3D 512 GB für 55€ und Seagate Expansion Portable 4 TB für 88€)
  3. 499€
  4. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49