1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsches Prism: BND will 100…

VPN

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VPN

    Autor: BT90 16.06.13 - 15:49

    Benutze seit etwa 3 Monaten einen VPN-Service.
    Dank der netten Politiker Leutchen wird man immer wieder daran erinnert, dass es eine gute Entscheidung war.

  2. Re: VPN

    Autor: DrWatson 16.06.13 - 16:00

    Und wo ist der Endknoten von deinem VPN?


    Und noch viel wichtiger: Wer betreibt ihn? Klingt für mich eher nach Schlangenöl.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.13 16:04 durch DrWatson.

  3. Re: VPN

    Autor: BT90 16.06.13 - 16:05

    Momentan nutze ich einen holländischen,aber es werden mehrere weltweit angeboten.

    https://www.hide.io

  4. Re: VPN

    Autor: theSOAD 16.06.13 - 16:19

    Den niederländischen Proxy von hide.io habe ich auch eine Zeit lang getestet. Gefiel mir auch so gut - bin auch am überlegen ob ich mir nicht da wieder einen Dienst hole.

  5. Re: VPN

    Autor: mysimon 16.06.13 - 17:15

    https://www.hide.io ?

    Auf die Werbung bei boersebz reingefallen?

    Gerade bei solchen Diensten würde ich mich erst gar nicht anmelden. Schon "wir speichern nichts" ist völliger Unsinn. Wenn die Inhaber irgendwie aufliegen (die wahrscheinlich auch boersebz betreiben) hast du eventuell ein Problem.

  6. Re: VPN

    Autor: DrWatson 16.06.13 - 17:33

    Also mich würde es nicht wundern, wenn der Betreiber in Wirklichkeit irgendein Geheimdienst ist oder mit einem in Verbindung steht.

  7. Re: VPN

    Autor: indent 16.06.13 - 17:40


    Welche Informationen werden über die Besucher unserer Website gesammelt und gespeichert?
    HIDE.IO verwendet Google Analytics, um die zusammengefassten Informationen über unsere Website-Besucher zu analysieren. Wenn dein Web-Browser eine Seite auf unserer Website lädt, wird ein Javascript-Code im Browser ausgeführt, welcher Informationen über das zur Verbindung genutzte Gerät, wie deinen Browser-User-Agent, Sprache, Bildschirmauflösung, aufgerufene Websites usw., an den Google Analytics-Service überträgt. Um deine Privatsphäre zu wahren, hat sich HIDE.IO dazu entschieden, es Google zu erlauben, nur einen Teil deiner IP-Adresse zu speichern (192.168.0.*). Außerdem ist es Google Analytics erlaubt, Cookies zu speichern, die die Identifizierung von wiederholten Besuchern der Website vereinfachen. Wenn Benutzer befürchten, durch Google Analytics-Skripts auf HIDE.IO oder anderen Websites, die Google Analytics verwenden, verfolgt werden zu können, empfehlen wir die Installation eines Browser-Add-ons, mit dem du die Datenübertragung an Google Analytics deaktivieren kannst: Google Analytics Opt-out.

    [hide.io]

    Sehr vertrauenswürdiger "Anonymisierungsdienst" :D

    Und ¤9,17 im Monat sind auch nicht gerade günstig ..

  8. Re: VPN

    Autor: redmord 16.06.13 - 18:37

    Jopp. Einfach nen vServer im Ausland mieten und OpenVPN genutzt. Keine Ahnung für wie dämlich die die Leute immer halten...

  9. Re: VPN

    Autor: das_mav 16.06.13 - 19:06

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jopp. Einfach nen vServer im Ausland mieten und OpenVPN genutzt. Keine
    > Ahnung für wie dämlich die die Leute immer halten...

    So dämlich (bzw. unwissend/naiv/selbstverliebt) wie sie auch sind.
    kwt

  10. Re: VPN

    Autor: DrWatson 16.06.13 - 19:23

    indent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ¤9,17 im Monat sind auch nicht gerade günstig ..


    Meistens ist Schlangenöl noch viel teurer.

  11. Re: VPN

    Autor: BT90 16.06.13 - 19:36

    Dann läuft der vserver auf dich und sämtlicher Verkehr kann 1:1 zugeordnet werden.
    Bei diesen Diensten bist du nie allein mit einer IP unterwegs,wodurch die Zuordnung erschwert wird.

  12. Re: VPN

    Autor: DrWatson 16.06.13 - 20:03

    BT90 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann läuft der vserver auf dich und sämtlicher Verkehr kann 1:1 zugeordnet
    > werden.
    > Bei diesen Diensten bist du nie allein mit einer IP unterwegs,wodurch die
    > Zuordnung erschwert wird.


    Dein toller niederländischer Betreiber kann dir auch alles 1:1 zuordnen. Du weißt doch noch nicht einmal wer das ist, wo seine Server stehen und wer darauf alles Zugriff hat.

    -.-

  13. Re: VPN

    Autor: mysimon 16.06.13 - 20:12

    Wenn jemand Angst hat, dass man bei Starbucks abgehört wird kann ja vertrauenswürdige Dienste wie privatetunnel.com nutzen. Wirklich anonym ist man aber trotzdem nicht.

  14. Re: VPN

    Autor: redmord 16.06.13 - 20:15

    Das mag absolut stimmen.
    Es ging mir auch erst mal darum einem Geheimdienst und seinem pauschalen Mitschnitt "ins Ausland" zu entkommen.
    Ab einem VPN im Ausland sollte es die Kooperation mehrerer Behörden und damit eines expliziten Vorgehens bedürfen, oder nicht?

  15. Re: VPN

    Autor: DrWatson 16.06.13 - 20:18

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab einem VPN im Ausland sollte es die Kooperation mehrerer Behörden und
    > damit eines expliziten Vorgehens bedürfen, oder nicht?


    Dumm nur, dass der BND ein Auslandsgeheimdienst ist.

  16. Re: VPN

    Autor: redmord 16.06.13 - 20:21

    Was jetzt welchen Schluss zulässt?

  17. Re: VPN

    Autor: posix 16.06.13 - 20:54

    VPN in Holland is schonmal Unsinn da sie EU Mitglied sind.

    vServer taugt auch nix wenn man ihn auf den eigenen Namen registrieren muss, da kann man genauso ohne Schutz unterwegs sein. Man könnte nen Server mieten in einem Land der Grauzone wie Russland/Tonga/Seychellen dass wäre denkbar ohne Stress zu bekommen.
    Für die ganz paranoiden könnte man Dienste raussuchen die nicht viel wert drauf legen auf exakte Daten, und denen es egal ist wie sie ihr Geld bekommen z.B. per Brief monatlich/jährlich ohne Absender, und natürlich wird das Geld wie auch der Brief nur mit Handschuhen angefasst ;)

    Ansonsten das einzig empfehlenswerte VPN bisher http://de.globalvpn.net/ was auf den Seychellen zuhause ist.
    Da dieses Land ohnehin als Steuer/Geldwäsche Oase bekannt ist für die ganz spezielle Klientel und das seit langem, ist damit zu rechnen dass nichts was dort abläuft nach aussen dringt.
    Nutze es schon jahrelang auch wurden damit testweise bewusst rechtliche Vorgänge provoziert, was auch Jahre später keine Post ins Haus flattern lies.
    Mag auch daran liegen dass ich für Sicherheit auch ohne weiteres einen nicht geringen Mangel an Komfort in kauf nehme, was mir das ganze am Ende auch wert ist.
    Komfort kann nie sicher sein, alles was einfach und schnell zu handhaben ist ist anfällig, und nicht brauchbar um seine Spuren zu verwischen.
    Es geht bei Anonymität schliesslich nicht zwangsläufig darum illegales zu vertuschen oder gar Verbrechen zu verüben, sondern nur um das Recht sich frei bewegen zu können ohne dass jeder Schritt nachvollziehbar ist, und ein Mindestmaß an Privatsphäre einfach da zu sein hat.


    Wers zusätzlich noch anonymer haben bzw. auch Google anonym nutzen will:

    https://ixquick.com/deu/

    https://duckduckgo.com/



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.13 20:55 durch posix.

  18. Re: VPN

    Autor: redmord 16.06.13 - 21:12

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vServer taugt auch nix wenn man ihn auf den eigenen Namen registrieren
    > muss, da kann man genauso ohne Schutz unterwegs sein. Man könnte nen Server
    > mieten in einem Land der Grauzone wie Russland/Tonga/Seychellen dass wäre
    > denkbar ohne Stress zu bekommen.

    Ich dachte immer es gäbe diverse Möglichkeiten Geschäftsbeziehungen zu verschleiern. :)

  19. Re: VPN

    Autor: posix 16.06.13 - 21:28

    Gibts doch auch, nur Unsereins muss auf dass zurückgreifen was für den kleinen Mann möglich ist ohne viel Geld oder Einfluss.

  20. Re: VPN

    Autor: altavista 16.06.13 - 22:11

    posix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > VPN in Holland is schonmal Unsinn da sie EU Mitglied sind.

    genau, die haben eine enorm hohe tk ueberwachung und abhoerung, mehr als in D. Polizei will viel wissen, und die Abfragen werden ohne Ausnahme alle genehmigt
    >
    > vServer taugt auch nix wenn man ihn auf den eigenen Namen registrieren
    > muss, da kann man genauso ohne Schutz unterwegs sein. Man könnte nen Server
    > mieten in einem Land der Grauzone wie Russland/Tonga/Seychellen dass wäre
    > denkbar ohne Stress zu bekommen.
    > Für die ganz paranoiden könnte man Dienste raussuchen die nicht viel wert
    > drauf legen auf exakte Daten, und denen es egal ist wie sie ihr Geld
    > bekommen z.B. per Brief monatlich/jährlich ohne Absender, und natürlich
    > wird das Geld wie auch der Brief nur mit Handschuhen angefasst ;)
    >
    > Ansonsten das einzig empfehlenswerte VPN bisher de.globalvpn.net was auf
    > den Seychellen zuhause ist.
    > Da dieses Land ohnehin als Steuer/Geldwäsche Oase bekannt ist für die ganz
    > spezielle Klientel und das seit langem, ist damit zu rechnen dass nichts
    > was dort abläuft nach aussen dringt.
    > Nutze es schon jahrelang auch wurden damit testweise bewusst rechtliche
    > Vorgänge provoziert, was auch Jahre später keine Post ins Haus flattern
    > lies.
    > Mag auch daran liegen dass ich für Sicherheit auch ohne weiteres einen
    > nicht geringen Mangel an Komfort in kauf nehme, was mir das ganze am Ende
    > auch wert ist.
    > Komfort kann nie sicher sein, alles was einfach und schnell zu handhaben
    > ist ist anfällig, und nicht brauchbar um seine Spuren zu verwischen.
    > Es geht bei Anonymität schliesslich nicht zwangsläufig darum illegales zu
    > vertuschen oder gar Verbrechen zu verüben, sondern nur um das Recht sich
    > frei bewegen zu können ohne dass jeder Schritt nachvollziehbar ist, und ein
    > Mindestmaß an Privatsphäre einfach da zu sein hat.
    >
    > Wers zusätzlich noch anonymer haben bzw. auch Google anonym nutzen will:
    >
    > ixquick.com
    >
    > duckduckgo.com

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZEABORN Ship Management GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  2. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  3. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  4. 249,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Glyphosat-Gutachten: Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert
    Glyphosat-Gutachten
    Stopp missbräuchlicher Urheberrechtsklagen gefordert

    Der Streit um ein Gutachten zu den Auswirkungen des Herbizids Glyphosat entwickelt sich zum Präzedenzfall für den Umgang mit staatlichen Dokumenten und dem Urheberrecht. Wikimedia Deutschland und mehrere Journalistenverbände fordern eine Gesetzesänderung.

  2. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
    Baystream
    The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

    Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

  3. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
    GrapheneOS
    Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

    Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.


  1. 13:25

  2. 12:04

  3. 12:03

  4. 11:52

  5. 11:40

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00