Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Diablo 3: Verbraucherschützer…

Sinnlos ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnlos ...

    Autor: Muhaha 14.06.12 - 17:26

    Angesichts von ca. 6 Millionen verkauften Einheiten in nur wenigen Wochen kümmert es Blizzard einen Scheissdreck, ob sie von den deutschen Verbraucherschützern eine Abmahnung bekommen oder nicht.

    Erheblich brenzliger ist da die Geschichte in Südkorea, wo die Polizei auf Veranlassung der dortigen Verbraucherschützer nicht nur die Geschäftsräume der südkoreanischen Niederlassung durchsucht haben, sondern jetzt auch ein fetter Class Action Suit droht, der für Blizzard richtig, RICHTIG teuer werden könnte. Angeblich bereiten Spieler aus den USA ähnliche Massenklagen vor.

    Was soll da so ein zahnloser Wisch aus Deutschland? Das legt man dem Praktikannten des Legal Departments von Activison vor und gut ist.

  2. Re: Sinnlos ...

    Autor: kat13 14.06.12 - 22:08

    Denk ich auch, glaub Robert Kotick(CEO Activision Blizzard) würde mehr Denkzeit aufwenden um sich am Hintern zu kratzen als das ihn deutsche Verbraucherschützer in irgendeiner Art jucken würde.

  3. Re: Sinnlos ...

    Autor: Maxiklin 15.06.12 - 08:13

    Massenklagen gegen was bitte ? Ich kann nichts rechtswidriges erkennen bei Blizzard, zumal dick und fett in der EULA steht, daß 24/7 der Spielserver nicht garantiert wird. Wer so blauäugig ist zu erwarten, daß sich Blizzard nicht rechtlich nach allen Seiten absichert, der hat diverse Probleme :D Fehlt nur noch die Klage auf Schadensersatz :)

    Bei WoW hab ich nix über Massenklagen gehört oder gelesen, und da waren die Server mehrere Monate lang extrem instabil und JEDEN Mittwoch am Patchday gabs Probleme. Total Banane das Thema finde ich.

  4. Re: Sinnlos ...

    Autor: Fusel 15.06.12 - 09:26

    Nicht jede Eula/AGB ist rechtlich stichfest. Selbst vor deutschen Gerichten nicht. Sollte man aber langsam mal wissen...............

  5. Re: Sinnlos ...

    Autor: Nivrelin 15.06.12 - 09:44

    Fusel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht jede Eula/AGB ist rechtlich stichfest. Selbst vor deutschen Gerichten
    > nicht. Sollte man aber langsam mal wissen...............

    Richtig, aber eine 100% Verfügbarkeit ist technisch nicht möglich. Den Punkt kann man Blizzard nicht ankreiden. Und das mit der Internetverbindung ist einfach ein Witz, das steht überall und war vorher überall bekannt.

    Ich frag mich sowieso was alle für Probleme haben, ich kam am 15.5. gegen 17 Uhr beim ersten Versuch rein und hatte bisher auch kaum Login-Probleme oder Disconnects...

  6. Re: Sinnlos ...

    Autor: Fusel 15.06.12 - 10:08

    Natürlich ist es technisch nicht möglich.
    Aber Blizzard hat wohl den Vogel abgeschossen und hat selbst zugegeben sich "leicht" verkalkuliert zu haben.

    Man kann sich nicht allein auf "technische Machbarkeit" bzw. den Mangel daran stützen. Im Zweifelsfall müssen die Verkäufe angepasst werden: Sprich nicht 6 mio. in den ersten 24h rauswerfen, weil es so schön im Marketingtext klingt.
    Sondern nur 2 mio.
    Dann würde das ganz fix mit den Verbesserung bzgl. Login-Problematik funktionieren. Aber so lange Kunden selbst nur mit "Iss halt so" blöken wird es auch nichts.
    Bissel mehr Preis/Leistungsbewusstsein würde der Gamercomm nicht schaden.

  7. Re: Sinnlos ...

    Autor: Chl3B 15.06.12 - 10:41

    Genau, ich sehe schon die Klagewellen der 4 Mio. Vorbesteller, die im Losverfahren KEINS der 2 mio anfangsexemplare bekommen hat ;)))

    EDIT: bzw. denen die Vorbestellung dann verweigert werden müsste...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.06.12 10:42 durch Chl3B.

  8. Re: Sinnlos ...

    Autor: Fusel 15.06.12 - 12:07

    Begrenzte Kontigente und gestaffelte Starts ist natürlich noch nie da gewesen.... :>

  9. Re: Sinnlos ...

    Autor: Muhaha 15.06.12 - 12:36

    Maxiklin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Massenklagen gegen was bitte ? Ich kann nichts rechtswidriges erkennen bei
    > Blizzard ...

    Um jemanden zu verklagen, spielt es keine Rolle ob da etwas offensichtlich rechtswidriges zu erkennen ist. Du musst einfach nur eine Forderung auf Schadensersatz so gut begründen, dass der Richter die Klage annehmen muss. Ob man damit im späteren Prozeß Erfolg hat, ob man sich mit Blizzard aussergerichtlich einigt (was das eigentliche Ziel vieler solcher Klagen ist) ist natürlich eine ganz andere Sache.

    So eine Klage ist meist nur der Hinweis an den Angeklagten:" Hallo, ich will was von Dir. Hör mir jetzt zu!" Denn eine Klage kann man nicht einfach so leicht ignorieren, wie erboste Anrufe bei der Hotline :)

  10. Re: Sinnlos ...

    Autor: Trollfeeder 15.06.12 - 13:39

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maxiklin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Massenklagen gegen was bitte ? Ich kann nichts rechtswidriges erkennen
    > bei
    > > Blizzard ...
    >
    > Um jemanden zu verklagen, spielt es keine Rolle ob da etwas offensichtlich
    > rechtswidriges zu erkennen ist. Du musst einfach nur eine Forderung auf
    > Schadensersatz so gut begründen, dass der Richter die Klage annehmen muss.
    > Ob man damit im späteren Prozeß Erfolg hat, ob man sich mit Blizzard
    > aussergerichtlich einigt (was das eigentliche Ziel vieler solcher Klagen
    > ist) ist natürlich eine ganz andere Sache.
    >
    > So eine Klage ist meist nur der Hinweis an den Angeklagten:" Hallo, ich
    > will was von Dir. Hör mir jetzt zu!" Denn eine Klage kann man nicht einfach
    > so leicht ignorieren, wie erboste Anrufe bei der Hotline :)

    Außerdem kann ich auch nichts rechtswidriges erkennen, wenn ich mir eine Serienfolge die schon xmal im Fernsehen lief aus dem Internet runterlade. Allerdings hat die Geschichte gezeigt das es da doch Bedenken gibt.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: Sinnlos ...

    Autor: r3verend 15.06.12 - 15:15

    Fusel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Begrenzte Kontigente und gestaffelte Starts ist natürlich noch nie da
    > gewesen.... :>


    bei WoW z.B. :D Welche Firma war das damals noch?

  12. Re: Sinnlos ...

    Autor: Fusel 15.06.12 - 19:24

    r3verend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fusel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Begrenzte Kontigente und gestaffelte Starts ist natürlich noch nie da
    > > gewesen.... :>
    >
    > bei WoW z.B. :D Welche Firma war das damals noch?

    Activision Blizzard != Blizzard North.
    HaHa.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. AKDB, München
  3. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  4. LaVita GmbH, Kumhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10