1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Siedler Online…

Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: smirg0l 05.04.13 - 11:39

    Dort haben sich während meiner Spielzeit wer weiß wie oft die Bedingungen geändert, zudem kamen immer wieder noch weitere Bedingungen hinzu, dies es abzunicken galt - das war am Ende eine schöne Klickorgie, an das tatsächliche durchlesen war nicht zu denken, wollte man noch vor Ablauf des Wochenendes spielen, zumal die tatsächlichen Änderungen ja NIEMALS hervorgehoben werden.
    Wer den Änderungen, wo auch immer diese durchgeführt wurden, nicht zustimmte, der konnte sich nicht weiter einloggen, alles, was man bis dahin erworben hat, war verloren.

    Ist doch das selbe in Grün, wie im aktuellen Falle, oder wo ist da der Unterschied, dass der eine das darf, der andere aber nicht?

    VG
    smirgol

  2. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: megaseppl 05.04.13 - 11:51

    Ich vermute die Verbraucherschützer sehen einen Unterschied weil es sich bei WoW grundsätzlich um ein Online-Spiel handelt und man mit dem Kauf des Spiels nicht das Spiel an sich kauft - sondern nur einen temporären Zugang den man optional erweitern und kündigen kann.
    Vielleicht sehen die auch gar keinen Unterschied sondern das Thema WoW ist für sie derzeit einfach zu uninteressant gegenüber UbiSoft, Steam und wie sie alle heißen.

  3. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: LH 05.04.13 - 12:21

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute die Verbraucherschützer sehen einen Unterschied weil es sich
    > bei WoW grundsätzlich um ein Online-Spiel handelt

    Wie die Siedler Online auch.

  4. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.13 - 12:36

    Bei World of Tanks wird man auch mit jedem Update zur Zustimmung gezwungen.
    Ohne Zustimmung gibt es aber keinen Zugriff mehr auf Panzer, die bis zu 50¤ kosten, In-Game-Gold etc..

  5. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: Clown 05.04.13 - 12:54

    Ist doch Latte. Es reicht vollkommen, wenn sich der Verbraucherschutz an ein Unternehmen wendet und die Sache durchzieht.
    Es werden ja auch nicht in jedem Gerichtsverfahren Grundsatzfragen neu geklärt..

  6. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: xeRo0 05.04.13 - 13:17

    Bei WoW wird dein Account nicht gesperrt. Stell das nicht so dar. Das ist totaler Humbuk. Wenn du die EULA usw. nicht akzeptierst, beendet sich das Spiel einfach. Punkt. Wenn du es dann nochmal startest, hast du nochmal die Gelegenheit deine Handlung zu überdenken. Allerdings ist es auch logisch, dass sie dir keinen Zugang gewähren, denn die Nutzung des Services beruht auf diesen Bedingungen. Im Endeffekt bedeutet ein Ablehnen der EULA oder sonstigem, ein Ablehnen des Spiels.

  7. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: smirg0l 05.04.13 - 13:36

    xeRo0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei WoW wird dein Account nicht gesperrt. Stell das nicht so dar. Das ist
    > totaler Humbuk. Wenn du die EULA usw. nicht akzeptierst, beendet sich das
    > Spiel einfach. Punkt. Wenn du es dann nochmal startest, hast du nochmal die
    > Gelegenheit deine Handlung zu überdenken. Allerdings ist es auch logisch,
    > dass sie dir keinen Zugang gewähren, denn die Nutzung des Services beruht
    > auf diesen Bedingungen. Im Endeffekt bedeutet ein Ablehnen der EULA oder
    > sonstigem, ein Ablehnen des Spiels.

    Naja gut. Aber ich habe mir das Spiel ja zu fest definierten Bedingungen gekauft (gut, die konnte ich VOR dem Kauf auch nicht einsehen, dass mal nebenbei) und im Laufe der Zeit da auch einiges investiert. Wieso kann man jetzt einfach einseitig die Vertragsbedingungen nach Gusto ändern und sagen "Friss oder stirb, aber Dein Geld bekommste so oder so nicht wieder!"?

    Was ist z.B. mit dem Abo, dass ich möglicherweise für X Monate im Voraus bezahlt habe, zu einem Zeitpunkt wo die EULA und die zig anderen Bestimmungen, noch völlig anders und für mich akzeptabel waren? Wieso kann man jetzt die Vertragsbedingungen einfach ändern, aber wenn ich nicht brav "Ja & Amen" sage, dann ist mein Geld futsch?

    Das die Änderungen NIE deutlich gemacht werden, ist ohnehin eine Sauerei für sich.

  8. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: megaseppl 05.04.13 - 13:37

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > megaseppl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich vermute die Verbraucherschützer sehen einen Unterschied weil es sich
    > > bei WoW grundsätzlich um ein Online-Spiel handelt
    >
    > Wie die Siedler Online auch.

    Mea Culpa.
    Ich habe es geschafft in dem Artikel den Teil "Online" von "Siedler Onlne" erfolgreich zu überlesen.
    Die Siedler war für mich immer ein Offline-Spiel, allerdings habe ich es zuletzt Mitte der 90er gespielt. ;-)

  9. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: Hotohori 05.04.13 - 16:03

    Das Problem ist halt auch, dass sich teilweise immer wieder Gesetze ändern und die Firmen die EULA ändern müssen, da bleibt ihnen gar keine andere Wahl. Wie will man so etwas dann besser durch setzen?

    Was die Änderungen angeht wäre ich wirklich mal dafür, dass Firmen dazu gezwungen würden die Änderungen hervorheben zu MÜSSEN. Von den Nutzern immer zu erwarten sich alles durch zu lesen und genau zu wissen was früher drin stand ist ja wohl mehr als lächerlich.

  10. Re: Wo ist jetzt der Unterschied zu z.B. WoW?

    Autor: RipClaw 05.04.13 - 16:07

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ist doch das selbe in Grün, wie im aktuellen Falle, oder wo ist da der
    > Unterschied, dass der eine das darf, der andere aber nicht?

    Eventuell wurde das bei WoW nicht so wahrgenommen oder die Spieler hatten sich nicht beim Verbraucherschutz gemeldet.

    Ausserdem hat man bei Ubisoft den Vorteil das es ein Europäisches Unternehmen ist während Blizzard in USA hockt. Da hat man mit solchen Klagen weniger Aussicht auf Erfolg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TKI Automotive GmbH, Kösching
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. über Kienbaum Schweiz AG, Region Ostschweiz
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de