1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Woche im Video: Googles…

Film Spoilern

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Film Spoilern

    Autor: pythoneer 07.10.17 - 11:47

    Ab wann ist es eurer Meinung spoilern, wenn man über einen Film redet? Ist der Hinweis, dass Golem uns nicht verraten möchte ob Rick Deckard ein Replikant ist oder nicht bereits gespoilert? Wenn ihr die Frage mit "nein" beantwortet, dann würde mich interessieren warum.

    (Enthält Spoiler zu Fight Club & Das Imperium schlägt zurück)

    -----
    "Nein", denn sie haben ja nicht gesagt ob er einer ist oder nicht.

    Dem würde ich entgegen halten: Stellt euch vor ihr guckt Das Imperium schlägt zurück zum ersten mal und jemand sagt euch vor dem Film: "Ob Darth Vader der Vater von Luke ist das will ich dir nicht verraten – viel Spaß beim Film" würde ich allerdings als Spoiler empfinden. Denn es ist doch überhaupt nicht klar ob der Film diese Frage überhaupt behandelt. (Ob Tyler Durden nur eine Erfindung ist, entsprungen aus dem Geiste des Erzählers, das will ich dir nicht verraten – viel Spaß bei Fight Club)

    -----
    "Nein", denn man kennt die Kontroverse ja aus dem "Original"

    Das würde ich als starkes Argument empfinden. Jedoch gibt es sicherlich auch viele, die das Original eben nicht gesehen haben durch die große zeitliche Lücke der Veröffentlichungen und ich kann mir nicht vorstellen, dass der neue Blade Runner diesen Kontext benötigt um zu funktionieren. Gerade bei jüngeren Zuschauern stelle ich mir das problematisch vor.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 07.10.17 11:56 durch pythoneer.

  2. Re: Film Spoilern

    Autor: dp (Golem.de) 08.10.17 - 02:09

    Nein, denn in einer Welt, in der Replikanten sich als Menschen ausgeben und nicht alle Replikanten überhaupt wissen, dass sie keine Menschen sind, ist die Frage von Anfang an allgegenwärtig und jeder kann sich diese auch sofort stellen, ohne den Film zu Ende gesehen zu haben. Darum hinkt der Star-Wars-Vergleich. Star Wars V beginnt nicht mit einem Text, der uns erklärt, dass Darth Vader einen Sohn hat. Nur dann wäre der Vergleich passend. Von den Prequel-Filmen ganz zu schweigen, in numerischer Reihenfolge verraten die den Twist nämlich auch schon in Episode III. Ähnlich verhält es sich bei Fight Club. Blade Runner bezieht seine Faszination mit Sicherheit nicht aus der Tatsache, dass der Zuschauer möglichst erst am Ende mit der Replikantenfrage konfrontiert und von dieser dann total überrascht wird, sich im positiven Sinne getäuscht fühlt. Es ist kein Aha-Moment, die Frage zu stellen. Der Aha-Moment ist, sich Gedanken darüber zu machen, ob die Antwort überhaupt so wichtig ist. Darauf läuft der Film hinaus, nicht auf die Frage selbst.

    Nein, denn wer Blade Runner nicht gesehen oder sich nicht zumindest mit der Welt von Blade Runner auseinandergesetzt hat, dem fehlt der Kontext, überhaupt zu wissen, wer Rick Deckard ist, was "Replikant" bedeutet, etc. - mal abgesehen davon, dass die Frage nach 35 Jahren nicht nur popkulturell als Allgemeinwissen und Grundreferenz gilt. Hier wäre der "Darth Vader/Vater"-Vergleich übrigens angebracht - der oft falsch zitierte Satz "Nein, ICH bin dein Vater!" ist inzwischen allgegenwärtig und er wird/wurde so häufig zitiert, parodiert, auf T-Shirts gedruckt etc., dass er den Spoiler-Status im Sinne der Allgemeinheit aufgrund seiner Popularität als wohl berühmtester Story-Twist der Filmgeschichte längst verloren hat. So schade das für einzelne auch sein mag.

    Darüber hinaus und losgelöst von der Deckard-Replikantenfrage, die weitaus unbedeutender ist als sie oft gemacht wird: Werbespots, Trailer, Filmkritiken, Interviews,... alles was mit Blade Runner 2049 zu tun hat, erwähnt die Tatsache, dass Harrison Ford wieder mitspielt. Das ist wenn überhaupt doch eigentlich der viel größere Spoiler und der kommt von den Filmemachern selbst. Vielleicht sollten Sie Denis Villeneuve mal eine Email schreiben. ;)

    Mit besten Grüßen

    - Daniel Pook
    (Autor der Filmkritik & des Wochenrückblick-Berichts über Blade Runner 2049)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.17 02:15 durch dp (Golem.de).

  3. Re: Film Spoilern

    Autor: pythoneer 08.10.17 - 13:04

    Danke für die überaus ausführliche Antwort, obschon das Thema anscheinend kein großes Interesse weckt. Ich kann Ihren Ausführungen ohne Probleme folgen. Mein Post war auch nicht als negative Kritik gedacht sondern eher als Diskussionsstarter. Ich habe den Film noch nicht gesehen darum kann ich das letztendlich auch nicht beurteilen was denn nun ein Spoiler gewesen wäre oder nicht – wie Sie schon angemerkt haben. Auch vielen dank für den Hinweis darauf, dass die Macher selber schon unheimliches Talent darin haben ihre eigenen Werke zu Spoilern. Batman v Superman: Dawn of Justice ist mir da als sehr negatives Beispiel in Erinnerung geblieben, wo man sich nach dem gucken des Trailers doch gewünscht hätte diesen nicht gesehen zu haben (abgesehen davon, dass es mir bei dem Film ähnlich ging).

    Schönen Restsonntag

    und danke für Kritik & Bericht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  3. Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs Frankfurt am Main e. V., Bad Homburg
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme