1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Gesellschaft…

Das wurde auch Zeit ..!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wurde auch Zeit ..!

    Autor: AndyGER 13.04.11 - 11:08

    Der Verbraucher braucht ein Sprachrohr und leider geht es hierzulande nicht mehr ohne eine starke Lobby. In Zeiten, in denen wir uns ständig online befinden, online einkaufen und unsere Hobbys und Interessen online verbreiten und austauschen ist ein Gegenpol zur übermächtigen Industrie zwingend notwendig.

    Allerdings steht zu befürchten, dass diese Organisation auch gegen Windmühlen anrennt. Vor allem wird es interessant, zu beobachten, wie sich die Regierung verhält. Diese ist ja quasi mit der Industrie und dem Kapital verheiratet.

    Wie heißt es in Bayern so schön: Schaun mer mal, dann sehn ma scho :-)) ...

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  2. Re: Das wurde auch Zeit ..!

    Autor: redwolf 13.04.11 - 12:08

    Alvar Freude hats ja schon angekündigt, dass wir mehr Nerdlobbyismus brauchen. Echt schade, dass es so ein Sprachrohr braucht. Gefahr bei solchen Vereinigungen ist aber, dass diese ausschließlich die Interessen der eigenen Mitglieder vertreten, nach außen aber scheinbar basisdemokratisch aufgestellt sind und damit für einen Großteil der Internetgemeinde sprechen soll. Gabs ja schon früher, so wie Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden, welche letzlich CDU Thesen vertritt und auf den nächsten Amoklauf wartet um bei der nächsten Expertenrunde wieder angesprochen zu werden. Das ist zumindest meine Meinung dazu. Die Zeit wird es zeigen.

    Dazu empfehle ich:

    http://www.youtube.com/watch?v=3T4t-A593hI



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.11 12:10 durch redwolf.

  3. Re: Das wurde auch Zeit ..!

    Autor: AndyGER 13.04.11 - 12:16

    Also läuft es im Prinzip darauf hinaus, dass solch eine Interessenvertretung wieder behördlich und (irgendwie) überparteilich organisiert werden muss. Da sehe ich aber extreme Probleme. Der Verbraucher hat nunmal nur ein Kapital und das gibt er an der Kasse aus. Damit hat sich seine Macht auch schon erschöpft, denn das gleiche Geld kann man nicht zwei Mal ausgeben. Anders sieht es bei der Industrie aus. Das Geld, welches für die Wahrnehmung ihrer ureigenen Interessen ausgegeben wird, holen sie sich an anderer Stelle, meist bei eben dem Verbraucher, wieder herein. Ein Teufelskreis ... :)

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  4. Re: Das wurde auch Zeit ..!

    Autor: Keridalspidialose 13.04.11 - 13:25

    Ich frage mich wer diese Intergemeinde sein soll. Und welche Interessen sie hat. Das Internet ist Alltagsmedium und deswegen sind die Internetnutzer so heterogen wie es due Bevölkerung nunmal ist. Man würde auch alle Fernsehgucker nicht unter einen Hut bekommen.

  5. Re: Das wurde auch Zeit ..!

    Autor: AndyGER 13.04.11 - 13:46

    Nun, es gibt ja durchaus eine Reihe gemeinsamer Interessen. Hier per se eine Schere anzusetzen und zu sgen, das hat ja eh keinen Sinn, wäre falsch und wenig produktiv. Allein beim digitalen Vertrieb kommt der Verbraucher schon viel zu kurz und die Rechte bzw. Interessen des Konsumenten werden nicht bedacht, geschweige denn geschützt. Allein dies ist ein weites Feld. Dann kommen wir zum Thema Datenschutz im digitalen Zeitalter. Bei beiden Themen ist die Regierung hoffnungslos überfordert und die Gesetzeslage hinkt ca. 15-20 Jahre hinterher. Genau so wie die Industrie Lobbyarbeit bei Politik und Bevölkerung betreibt, ist die Stärkung der Interessen des Verbrauchers sicher ein wichtiges Thema für Lobbyarbeit. Bei Computerspielen gibt es zwar auch eine Lobby, aber ein recht machtloses Sprachrohr angesichts der hiesigen Gesetzeslage. Das größte Problem bei Interessenverbänden, die den Verbraucher im Blickpunkt haben: Fehlendes Kapital und mangelnden Einfluss. Von beidem haben die Lobbyisten der Industrie reichlich ... :-(

    ===============================================================
    Its Time to think. More Different ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Bad Waldsee
  2. Deloitte, Düsseldorf
  3. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  4. Kreis Segeberg, Segeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,15€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-75%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16