Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Infrastruktur: Ralph…

auch in Amerika braucht man Startkapital

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auch in Amerika braucht man Startkapital

    Autor: FalschesEnde 19.11.17 - 10:18

    Was für ein Bullshit! Informiert euch bitte mal bevor diese beknackten Mythen weiterverbreitet werden.

    Es ist sogar ziemlich schwierig in den USA als ausländische Privatperson ein Unternehmen zu eröffnen und das entsprechende Visum bzw. die Aufenthaltserlaubnis dafür zu bekommen. Ohne professionelle anwaltliche Hilfe für die ganze Bürokratie geht da überhaupt nichts. Der Prozess dauert - wenn man sehr viel Glück hat! - etwa 2 Jahre. Jemand aus meinem Bekanntenkreis hat geschlagene sieben Jahre dafür benötigt (wollte auch da rüber ziehen, samt Ehefrau und Kindern).

    Er war auch ziemlich über die Umgangsformen angepisst, da die US-Botschaft einfach Termine vergibt. Keine Möglichkeit da Einfluß zu nehmen. Wenn man nicht erscheint, gibts gleich einen Minuspunkt, auch wenn man gesagt hat, dass man da nicht kann. Dann darf man sich in folgenden Gesprächen darauf einstellen, dass einem z. B. mangelnde Ernsthaftigkeit vorgehalten wird. Kein Scheiß!

    Unter anderem muss man auch noch einen Business Plan vorlegen. Man muss auch nachweisen, dass man selbst genügend Eigenkapital hat, wieviel Personal man beschäftigen möchte, und muss die Gehälter bis zu einem gewissen Grad bereits abgesichert haben. Und jede Menge Fragen, auch äußerst persönlicher Natur, beantworten.

    Es ist übrigens auch nicht so ohne weiteres möglich als Angestellter in den USA zu arbeiten. Da muss ziemlich genau begründet werden, warum man einem amerikanischen Arbeitnehmer *keinen* Job wegnimmt, also was man selbst für eine Qualifikation hat, die es in den USA so nicht gibt. Das ist nicht erst seit Trump so. Auch da geht ohne professionelle Begleitung GAR NICHTS! Soviel zur amerikanischen Bürokratie. Normalerweise übernimmt für ausländische Bewerber der zukünftige Arbeitgeber den bürokratischen Kram. Als Privatperson kann man das komplett vergessen.

  2. Re: auch in Amerika braucht man Startkapital

    Autor: HowlingMadMurdock 19.11.17 - 10:31

    Man muss ja nicht zwangsläufig gleich dahin auswandern. Ein US-Unternehmen gründen kann man dennoch. Und so kommt man auch an Risikokapital.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 14,99€
  2. 48,49€
  3. (-56%) 19,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33