Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Infrastruktur: Ralph…

In Amerika easy

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Amerika easy

    Autor: Hegakalle 18.11.17 - 18:34

    In Amerika haste's auch easy.
    Da machste heute ne Firma auf und holst dir ein paar Leute ran.
    Wenn's nicht läuft, schmeißt du die in 4 Tagen wieder raus und probierst was Neues.

  2. Re: In Amerika easy

    Autor: HowlingMadMurdock 18.11.17 - 21:49

    Kannste hier auch... zwar nicht nach 4 Tagen

    aber nach 14 Tagen, nennt sich Probezeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.17 21:53 durch HowlingMadMurdock.

  3. Re: In Amerika easy

    Autor: ManuPhennic 19.11.17 - 09:35

    Benötigt man in Deutschland nicht alleine schon ein Startkapital um eine bestimmte Unternehmensform anzumelden?

    Schule ist schon zu lange her

  4. Re: In Amerika easy

    Autor: 486dx4-160 19.11.17 - 12:51

    ManuPhennic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benötigt man in Deutschland nicht alleine schon ein Startkapital um eine
    > bestimmte Unternehmensform anzumelden?
    >
    > Schule ist schon zu lange her

    Klar. In den USA auch, selbst in der Steueroase Delaware. Wie viel hängt vom Bundesstaat ab, ebenso Kündigungsfristen, Sozialabgaben, Lohnhöhe, Steuern und Auflagen. In Deutschland reicht als Startkapital übrigens 1 ganzer Euro.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 12:53 durch 486dx4-160.

  5. Re: In Amerika easy

    Autor: Ipa 19.11.17 - 13:45

    Eine Standard LLC Firma kann jeder online aufmachen. Brauchst kein Startkapital dafür. Nur deinen Ausweis und eine Kreditkarte.

  6. Re: In Amerika easy

    Autor: HowlingMadMurdock 20.11.17 - 17:21

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ManuPhennic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    In Deutschland reicht als Startkapital übrigens 1
    > ganzer Euro.


    Stimmt nur leider nicht. Selbst eine UG mit 1 Euro Stammkapital braucht weitere 300 Euro für die Gründung (Rechtsanwalt, Notar, Gebühren, etc...).

  7. Re: In Amerika easy

    Autor: Kein Kostverächter 20.11.17 - 17:32

    BTW, etwas OT... Was passiert eigentlich mit den ganzen Limiteds, wenn der Brexit vollzogen ist?
    Dann haben die ganzen Firmen ihren Firmensitz ploetzlich ausserhalb der EU...

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    Gesendet von meinem AppleTree iphone23 mit GoogleByte TalkAlways
    What the FUUK is going on?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 10X Innovation GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  3. ADAC Versicherung AG, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    1. Android: Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
      Android
      Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten

      Interne Dokumente sollen Aufschluss über das künftige Finanzierungsmodell für die Google-Apps geben: Demnach will Google von den Herstellern je nach Region und Pixeldichte bis zu 40 US-Dollar pro Android-Gerät verlangen. Wer Chrome und die Google-Suche installiert, soll Ermäßigungen bekommen.

    2. Google: Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
      Google
      Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos

      Nutzer von Googles Pixel-Smartphones berichten von Problemen mit nicht abgespeicherten Fotos. Nachdem sie eine Aufnahme gemacht haben, taucht diese manchmal gar nicht in der Galerie auf oder nur das Thumbnail. Ursache des Problems könnte die HDR-Funktion sein.

    3. e*message: Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage
      e*message
      Deutscher Unternehmer verklagt Apple wegen iMessage

      Dietmar Gollnick ist Chef von e*message, einem Pager-Funkbetreiber, der unter anderem Ärzte und Feuerwehrleute über Notfälle benachrichtigt. Vor dem Landgericht Braunschweig verklagt er Apple, da diese mit iMessage einen Dienst mit zu ähnlichem Namen anbieten.


    1. 15:23

    2. 13:48

    3. 13:07

    4. 11:15

    5. 10:28

    6. 09:02

    7. 18:36

    8. 18:09