Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitale Währung: Bundesbank…

Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: dabbes 02.03.14 - 16:25

    gleich eine ganze Währung in Gefahr ist, dann wäre der Euro ja schon lange weg.

  2. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: Peter2 02.03.14 - 18:46

    Ein "kleine Pleite" soso. Da wurden nur weit über 50 % aller Bitcoins abgewickelt. Welche "Euro-Bank" mit diesem Anteil ist denn schon mal pleite gegangen?

  3. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: pholem 02.03.14 - 20:01

    Es sind aber nicht 50% aller Bitcoins verloren gegangen. Sondern 6%. Krieg mal die Fakten zusammen.

  4. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: DrWatson 02.03.14 - 20:31

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind aber nicht 50% aller Bitcoins verloren gegangen. Sondern 6%. Krieg
    > mal die Fakten zusammen.


    Hat er doch. Die Börse mit 50% des Umsatzes ist Pleite. Das reicht ja schon um zu wissen was los ist.

    Bei einer richtigen Börse wäre gar nichts verloren gegangen, weil die Börsen die Wertpapiere gar nicht selbst verwalten dürfen.

  5. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: silberfieber 02.03.14 - 20:35

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "kleine Pleite" soso. Da wurden nur weit über 50 % aller Bitcoins
    > abgewickelt. Welche "Euro-Bank" mit diesem Anteil ist denn schon mal pleite
    > gegangen?

    50%? die waren doch schon lange in die 20% bereiche abgerutscht...

  6. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: pholem 02.03.14 - 20:36

    Okay, hast Recht. Bei 50% Handelsvolumen ist die Pleite nicht "klein".

  7. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: Fenix.de 03.03.14 - 09:10

    Schon lange nicht mehr.
    BTC China, Huobi und Bitstamp hatten MtGox schon lange vorher abgelöst.

  8. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: pholem 03.03.14 - 21:41

    Nur MtGox USD, aber alle Währungen bei MtGox zusammengenommen, lag meines Wissens nach nie eine andere Börse höher.

  9. Re: Ohje, wenn wegen einer kleinen Pleite

    Autor: Realist_X 04.03.14 - 08:30

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein "kleine Pleite" soso. Da wurden nur weit über 50 % aller Bitcoins
    > abgewickelt. Welche "Euro-Bank" mit diesem Anteil ist denn schon mal pleite
    > gegangen?

    Keine – ist aber auch völlig egal. Der BTC-Kurs ist direkt nach dem Crash wie erwartet stark gestiegen (von 420¤ auf über 480¤) – wie bisher nach jedem Einbruch. Vom Ende von Bitcoin zu sprechen ist absolut lachhaft. Im Gegenteil – jetzt wo die Unsicherheit um Gox beseitigt ist, gehts wieder richtig los.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163
  2. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Würzburg
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 15,99€
  3. 4,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  2. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.

  3. Multiplayer: Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor
    Multiplayer
    Microsoft stellt Textfilter für Xbox One vor

    Vielen potenziellen Onlinespielern ist der Umgangston in den Chats zu rau, dafür stellt Microsoft einen Lösungsansatz vor: Spieler auf der Xbox One sowie auf den Apps für Windows 10 und mobilen Plattformen können Texte künftig filtern lassen.


  1. 17:30

  2. 17:20

  3. 17:12

  4. 17:00

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 16:11

  8. 15:03