Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalgipfel: Merkel warnt vor…

Laber Laber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Laber Laber

    Autor: onkel hotte 05.12.18 - 08:31

    Wird wieder viel geredet und nix getan, wie immer.
    Flinten- Uschi kriegt wieder mehr Milliarden für die Rüstung und die Autoindustrie wird gepampert, während in den verrotteten Schulen die Eltern putzen gehen müssen damit die Kidner halbwegs anständig lernen können. Ja, wo sollen denn die KI Professoren /-innen herkommen ? Bei uns hat man sich von der Bildung wohl verabschiedet, dann muss man die halt importieren.
    Und jetzt jagen die weider ne neuen *G-Sau durchs Dorf und die Landbevölkerung wird wieder nix von haben, wetten ?
    Ob die nachfolgende C*U Generation auch so technikfeindlich agieren wird ? Bestimmt.....

  2. Re: Laber Laber

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.18 - 09:07

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wieder viel geredet und nix getan, wie immer.
    War ja auch keine ''wir tun was'' Veranstaltung sondern eher eine ''wir wünschen uns''.

    > Flinten- Uschi kriegt wieder mehr Milliarden für die Rüstung und die
    > Autoindustrie wird gepampert, während in den verrotteten Schulen die Eltern
    > putzen gehen müssen damit die Kidner halbwegs anständig lernen können.
    Find ich gar net schlecht dass die eltern da so mit integriert werden. Könnte man noch ausbauen das Konzept.
    Früher gab es in der DDR wohl 1 mal im jahr so einen tag am Wochenende wo Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam die schule wieder flott gemacht haben, Klassenräume neu gestrichen, kleinere Reparaturen u.s.w. sowas kann durchaus die Wertschätzung für diverse dinge steigern wenn man eben selbst mit Arbeit reingesteckt.

    > Ja,
    > wo sollen denn die KI Professoren /-innen herkommen ?
    Professoren entspringen zumeist dem universitärem umfeld.

    > Bei uns hat man sich
    > von der Bildung wohl verabschiedet, dann muss man die halt importieren.
    Aha.

    > Und jetzt jagen die weider ne neuen *G-Sau durchs Dorf und die
    > Landbevölkerung wird wieder nix von haben, wetten ?
    Statt wetten sollte man nach Lösungen suchen.

    > Ob die nachfolgende C*U Generation auch so technikfeindlich agieren wird ?
    Technikfeindlichkeit seh ich keine. Allerdings ist Politik bei uns recht träge. Manchmal ist das gut, manchmal ist das aber auch schlecht.

    > Bestimmt.....

  3. Re: Laber Laber

    Autor: theFiend 05.12.18 - 09:55

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Ob die nachfolgende C*U Generation auch so technikfeindlich agieren wird
    > ?
    > Technikfeindlichkeit seh ich keine. Allerdings ist Politik bei uns recht
    > träge. Manchmal ist das gut, manchmal ist das aber auch schlecht.

    Gerade in den zwei großen, (ehemaligen) Volksparteien hat man halt wenig bis keine Menschen mit echter technischer Expertise. Alles was man macht ist entweder durch irgendeine Lobby vorangetrieben worden, oder entspringt simplem buzzwording, auf das man aufspringt um so zu tun als hätte man einen Plan.

    Und das ist gerade am Thema KI wieder schön zu sehen. Eigentlich ist der Gedanke man solle sich hier um KI Forschung kümmern richtig und wichtig. Aber für die Umsetzung hat man null Plan, null konkrete Vorstellung, keine echten Partner in der Industrie die da Geld GEBEN statt NEHMEN usw.

    3 Milliarden bis 2025 (irgendwie auch das liebste Fernziel bei fast allen Sachen aktuell) ist quasi nichts. Google, Facebook, Amazon, Alibaba und andere big player bewerfen ihre Forscher jährlich mit solchen Summen, wenn sie der Meinung sind damit einen technischen Vorsprung zu sichern.

    Die 100 Professuren stellen dann lediglich den Nachwuchs in Forschung und Betreuung für KI Systeme dieser Unternehmen sicher.

  4. Re: Laber Laber

    Autor: Yash 05.12.18 - 10:50

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und jetzt jagen die weider ne neuen *G-Sau durchs Dorf und die
    > > Landbevölkerung wird wieder nix von haben, wetten ?
    > Statt wetten sollte man nach Lösungen suchen.

    Aber nicht hier im Forum, sondern in der Politik.

  5. Re: Laber Laber

    Autor: Akaruso 06.12.18 - 09:50

    Bevor man ggf. irgendeine Dummheit macht, macht viel 'Laber Laber' immer Sinn.
    Das nennt man auch Meinungsaustausch.
    Dadurch werden doch erst die wahren Probleme, Bedürfnisse, Sorgen ... der Betroffenen sichtbar.

    Und was das KI-Thema angeht, so finde ich das etwas Überbewertet. Mag sein, dass uns in diesem Gebiet die USA (oder besser nur Kalifornien) und China voraus sind. Aber wir bauen dafür die Maschinen, die die KI sinnvoll nutzen.

  6. Re: Laber Laber

    Autor: Akaruso 06.12.18 - 09:54

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Statt wetten sollte man nach Lösungen suchen.
    >
    > Aber nicht hier im Forum, sondern in der Politik.


    Die Diskussionen in letzter Zeit zeigen doch, dass man genau dies gerade macht.
    Ob man fündig wird steht aber noch in den Sternen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 135,00€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00