1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitalisierung: EU…

Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

    Autor: reductio adabsurdum 03.12.10 - 17:57

    Ich bin der Ansicht, ein Unternehmen, daß es sich nicht leisten kann oder will, 55 ct für ne Briefmarke (als Großkunde gehts ja sogar noch billiger) und 2 ct. für ein Blatt Ökopapier auszugeben, hat es nicht verdient Rechnungen auszustellen. Außerdem halte ich es für eine Unsitte bei Firmen (z.B. Banken oder Telekommunikationsfirmen), die Rechnungsstellung selbst zu berechnen. Das führt nahezu jedes Berechnungsverfahren ad absurdum. Wir schicken deshalb grundsätzlich Papierrechnungen, auch bei Online-Bestellungen.

  2. Re: Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

    Autor: rsgerg 03.12.10 - 18:09

    Erst mal schön für die Kunden, ich mag auch lieber 'ne Papier-Rechnung. Aber gar nicht gut für die Umwelt, die Infrastruktur ist durch das Internet nun mal da und es ist gut dass sich da mal endlich was tut, nach 20 Jahren Internet - also erst mal guten Morgen EU - und dass man sich so langsam mal Gedanken über Standards macht, dann ist es ja in 10 Jahren vieleicht schon so weit.

    Also diese Ansicht mit Unternehmen und es sich nicht leisten können etc. ist einfach nur kleinbürgerlich und leider nicht zu Ende gedacht - naja typisch für 99% unserer Bürger. Armes Deutschland sag ich da nur.

  3. Re: Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

    Autor: Scheinproletarier 03.12.10 - 18:25

    rsgerg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst mal schön für die Kunden, ich mag auch lieber 'ne Papier-Rechnung.
    > Aber gar nicht gut für die Umwelt, die Infrastruktur ist durch das Internet
    > nun mal da und es ist gut dass sich da mal endlich was tut, nach 20 Jahren
    > Internet - also erst mal guten Morgen EU - und dass man sich so langsam mal
    > Gedanken über Standards macht, dann ist es ja in 10 Jahren vieleicht schon
    > so weit.
    >
    > Also diese Ansicht mit Unternehmen und es sich nicht leisten können etc.
    > ist einfach nur kleinbürgerlich und leider nicht zu Ende gedacht - naja
    > typisch für 99% unserer Bürger. Armes Deutschland sag ich da nur.


    Und die Auffassung, daß es da um die Umwelt geht, mag für den Kleinbürger auf den ersten Blick plausibel klingen. Tatsächlich ist sie nur ein vorgeschobenes Argument. Allerdings behalte ich
    das, um nicht lächerlich zu wirken, lieber für mich (auch wenn man hier sozusagen anonym postet).

  4. Re: Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

    Autor: werbemEUll 04.12.10 - 19:53

    Ja, die Umwelt...
    Zumindest bei mir ist das auf postalischem Wege eintrudelnde Papier überwiegend Werbemüll (Spam). Die paar Rechnungen darunter sind in Anbetracht dessen vernachlässigbar!
    Und der Spamfilter (Aufkleber am Briefkasten) wirkt nur bedingt, denn jetzt laden die den Müll auf vor Tür ab. Quasi ein Denial-of-Service Angriff auf meine Fussmatte.
    Könnte da die liebe EU bitte was dagegen tun? Hmmmm... ach ne, das wurde durch Zwangsprivatisierung der Briefzustellung sogar als Feature implementiert. Aber die Papierrechnungen, die ich haben will, sind böse, und werde ich in Zukunft wohl nur noch durch Mehraufwand (Opt-in) und Zusatzkosten erhalten.
    Lang lebe die EU!

  5. Re: Wir schicken grundsätzlich Papierrechnungen

    Autor: honoris causa 05.12.10 - 10:28

    werbemEUll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die Umwelt...
    > Zumindest bei mir ist das auf postalischem Wege eintrudelnde Papier
    > überwiegend Werbemüll (Spam). Die paar Rechnungen darunter sind in
    > Anbetracht dessen vernachlässigbar!
    > Und der Spamfilter (Aufkleber am Briefkasten) wirkt nur bedingt, denn jetzt
    > laden die den Müll auf vor Tür ab. Quasi ein Denial-of-Service Angriff auf
    > meine Fussmatte.
    > Könnte da die liebe EU bitte was dagegen tun? Hmmmm... ach ne, das wurde
    > durch Zwangsprivatisierung der Briefzustellung sogar als Feature
    > implementiert. Aber die Papierrechnungen, die ich haben will, sind böse,
    > und werde ich in Zukunft wohl nur noch durch Mehraufwand (Opt-in) und
    > Zusatzkosten erhalten.
    > Lang lebe die EU!


    Wenn man bedenkt: Allein mit der Mediablödwerbung eines Tages in der Tageszeitung kann man schon geschätzt mehr als 4 Hektar Fläche abdecken.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lead Developer (Java) / Solution Architect (m/w/d)
    MLP Finanzberatung SE, Wiesloch
  2. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Staatliche Feuerwehrschule Geretsried, Geretsried
  3. IT-Spezialist (d/m/w) Schwerpunkt IT-Security
    Gutenberg Rechenzentrum GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Software Architect* Industrial Internet of Things Platform
    BAADER, Lübeck, Hamburg, Home-Office

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. iPhone 13, LG OLED TV, Samsung Watch 4, AVM FritzBox)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S20 FE 5G 128 GB für 399€ statt 649€, LG OLED TV (2022) 55 Zoll + LG...
  3. 519€ (Bestpreis, UVP 699€)
  4. ab 70,19€ mit Rabattgutschein (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de