1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Digitask: Staatstrojaner könnte…

Digitask: Staatstrojaner könnte von hessischer Firma stammen

Der vom Chaos Computer Club veröffentlichte Staatstrojaner könnte von der Firma Digitask stammen. Der Hersteller "spezieller Sicherheits- und Kommunikationslösungen für Behörden" soll bereits den Bayerntrojaner entwickelt haben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Lizenzverstösse des Bundes 2

    krueger.freddy | 10.10.11 12:47 12.10.11 02:24

  2. Ich gehe auf die DigiTask Seite ... 10

    ChilliConCarne | 10.10.11 12:35 11.10.11 15:01

  3. liebes verfassungsgericht 2

    altavista | 10.10.11 15:41 11.10.11 11:20

  4. der trojaner ist ein bazi 1

    chrizzy | 10.10.11 18:24 10.10.11 18:24

  5. Herstellung eines Hacktools? 4

    TheUltimateStar | 10.10.11 15:19 10.10.11 16:37

  6. Gratis DDoS Opfer 1

    Threat-Anzeiger | 10.10.11 14:51 10.10.11 14:51

  7. Unter "Kontaktfornular" gefunden... 1

    Pitti | 10.10.11 14:29 10.10.11 14:29

  8. Quellcode von Megapanzer 1

    Bibabuzzelmann | 10.10.11 14:29 10.10.11 14:29

  9. Wie steht es denn um die Star-Wars-Affinität einzelner 2

    Keridalspidialose | 10.10.11 12:49 10.10.11 14:00

  10. Sicherheit 5

    nl88 | 10.10.11 12:12 10.10.11 13:59

  11. inszenierte terrorverdächtige 6

    JeanClaudeBaktiste | 10.10.11 11:55 10.10.11 13:58

  12. Trzd. muss jemand den Auftrag gegeben haben. 3

    Saaja | 10.10.11 13:15 10.10.11 13:48

  13. Wo ist Anonymous? 6

    robertfels | 10.10.11 12:50 10.10.11 13:48

  14. Verstoß gegen Datenschutzbestimmungen ? 1

    lester | 10.10.11 12:27 10.10.11 12:27

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürnberg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Landratsamt München, München
  4. über LAB & Company Düsseldorf GmbH, Langenfeld (Rheinland)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Trotz Software-Problemen VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
  2. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  3. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29