Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dirk Wössner: Deutsche Telekom…

Was Sawall nicht sagt:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Sawall nicht sagt:

    Autor: Mett 13.06.18 - 19:02

    Die Anbindung eines MSAN kann easy-peasy aufgerüstet werden und schwupps, hat man 10 Gb symmetrisch an der Kiste hängen, wenn das nötig sein sollte. Die Erweiterung eines Segmentes kann man also viel schneller und mit weniger Aufwand durchführen als beim Kabelnetz, wo man die Glasfaser erstmal zum Verstärker an der Straße bringen muss.

    Die Telekom hat den Kabelnetzbetreibern die Glasfaser in der Fläche deutlich voraus. Soweit müssen die erstmal kommen. Dann haben sie aber wieder den Vorteil. :)

  2. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: M.P. 14.06.18 - 07:07

    *WENN* ein MSAN steht, und in dem MSAN Hardware steckt die überhaupt schon 10GB-Fähig ist ....

    *WENN* nur ein bemooster Kabelverzweiger, der mindestens 50 Jahre alt ist, vor der Haustür steht sieht die Sache anders ist...

    Ich habe die Vermutung, dass unsere Straße auch bis Ende 2019 noch keinen Outdoor MSAN bekommen haben wird ....



    BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports belegt sind"?

  3. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: bombinho 14.06.18 - 18:25

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen
    > VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports
    > belegt sind"?

    Hier bewegst du dich in den Bereich theoretischer Diskussionen, ich hoere ja immer wieder aus Telekomkreisen, dass ein Vielfaches der geschalteten Anschluesse vorgehalten wird, deswegen kann es auch eine solche Situation eigentlich gar nicht geben. ;)

  4. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: sneaker 14.06.18 - 23:35

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BTW: Wie einfach ist der Ausbau eigentlich, wenn einem Potentiellen
    > VDSL-Kunden gesagt wird, man könne ihn nicht anschließen, weil "alle Ports
    > belegt sind"?
    Wenn's gut läuft, muß nur eine Linecard nachgeschoben werden. Hier als Video:
    [youtu.be]

    Problematisch wird's erst, wenn alle Linecard-Slots voll sind. Dann müßte man da irgendwie mit den Anschlüssen rumjonglieren, also z.B. von einer alten Linecard mit 24 Ports auf eine neuere mit mehr Ports umschalten.

    Heißt aber natürlich nicht, daß das wirklich innerhalb weniger Tage gemacht wird, auch wenn die eigentliche Arbeit wenig Umfang hat.

  5. Re: Was Sawall nicht sagt:

    Autor: bombinho 15.06.18 - 02:46

    Nanu, hoere ich nicht immer wieder von Miilionen neuer Anschluesse obwohl die Kundenzahlen im selben Zeitraum teils nur knapp 100.000 zugelegt haben? Da muessten doch noch hunderttausende freie Ports sein, oder?

    DU bist doch hier der Mann fuers Grosse-Zahlen-Bingo.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 288€
  2. 579€
  3. (u. a. Sony PS4-Controller + Fallout 76 für 55€)
  4. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, Nacon PS4-Controller + Fallout 76 für 44,99€ bei Marktabholung...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Microsoft: Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr
    Microsoft
    Support für Windows 10 Mobile endet dieses Jahr

    Microsoft hat offiziell einen Termin für das Supportende für Windows 10 Mobile bekanntgegeben. Ab Dezember 2019 wird es keine Updates mehr für das Smartphone-Betriebssystem geben. Microsoft rät zum Wechsel auf Android oder iOS.

  2. Digitaler Assistent: Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf
    Digitaler Assistent
    Google Assistant erlaubt mehrere Befehle in einem Zuruf

    Die Nutzung des Google Assistant wird einfacher. Anwender können zwei bis drei Befehle mit einem Zuruf ansagen, diese arbeitet das Gerät nacheinander ab. Der Nutzer muss nicht erst warten, bis ein Kommando ausgeführt wird.

  3. Symfonisk: Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher
    Symfonisk
    Ikea bringt Sonos-kompatible Lautsprecher

    Es gibt neue Details zur Zusammenarbeit zwischen Ikea und Sonos. Das schwedische Möbelhaus Ikea will im August Multiroom-Lautsprecher unter der Bezeichnung Symfonisk auf den Markt bringen, in denen Sonos-Technik stecken wird.


  1. 11:46

  2. 11:08

  3. 10:43

  4. 15:39

  5. 15:13

  6. 14:16

  7. 13:17

  8. 09:02