Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor…

Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: Boa-Teng 21.01.18 - 13:36

    Zitat: "Gerade in China könne Big Data zudem zu Big Brother werden".

    Bei uns könnte sowas gar nie nicht mehr passieren, da Pofalla 2013 die NSA-Affäre für beendet erklärt hat.

    Wie gut, dass unserer (geschäftsführender!) Außenminister Sigmar Gabriel in weiser Voraussicht bessere Technologie fordert.

    Erinnert irgendwie an die Grünen, die alternative Batterietechnologien FORDERN (solche, die weniger seltene Erden verbrauchen). Ein probater Schritt dafür wäre weniger Sozialwissenschaften und mehr MINT zu studieren, aber, ne, das wäre zu viel Realitätshärtung.

    P.S.
    Noch ein aktuelles Zitat von Sigmar Gabriel, vom 10.01.2018:
    "Die größte Gefahr für Politiker ist, wenn sich herausstellt, dass alles funktioniert, ohne dass wir dabei sind. Das darf sich nicht herumsprechen. ...".
    Quelle: https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Bulletin/2018/01/03-1-bmaa-ost-ausschuss.html

  2. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: Das Osterschnabeltier 21.01.18 - 14:10

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zitat: "Gerade in China könne Big Data zudem zu Big Brother werden".
    >
    > Bei uns könnte sowas gar nie nicht mehr passieren, da Pofalla 2013 die
    > NSA-Affäre für beendet erklärt hat.
    >
    > Wie gut, dass unserer (geschäftsführender!) Außenminister Sigmar Gabriel in
    > weiser Voraussicht bessere Technologie fordert.
    >
    > Erinnert irgendwie an die Grünen, die alternative Batterietechnologien
    > FORDERN (solche, die weniger seltene Erden verbrauchen). Ein probater
    > Schritt dafür wäre weniger Sozialwissenschaften und mehr MINT zu studieren,
    > aber, ne, das wäre zu viel Realitätshärtung.
    >
    > P.S.
    > Noch ein aktuelles Zitat von Sigmar Gabriel, vom 10.01.2018:
    > "Die größte Gefahr für Politiker ist, wenn sich herausstellt, dass alles
    > funktioniert, ohne dass wir dabei sind. Das darf sich nicht herumsprechen.
    > ...".
    > Quelle: www.bundesregierung.de

    Und du meinst ernsthaft die Chinesen haben keinen vergleichbaren Geheimdienst?

    Und was China zur Zeit treibt ist weit jenseits dessen was an geheimer Überwachung in USA und Europa stattfindet. Da existiert bald der Pass nur noch als App auf dem Handy, dass man jedem Telefon auch schön einem Staatsmann zuordnen kann. Sämtliche große Apps haben einen direkten Draht zum Regierungsserver und zukünftig werden Bürger nach einem Bewertungsschema ausgewertet.
    Bäume Pflanzen: Gut
    Pornos ansehen: Schlecht

    "1984" schon gelesen?

  3. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: gast22 21.01.18 - 14:28

    @Osterschnabeltier

    Nur Vermutungen von Dir.

    Außerdem ist es überheblich, über ein anderes Land mit anderer Größe, anderer Historie und anderen gesellschaftlichen Verhältnissen zu urteilen und es mit unserem System vergleichen zu wollen. Wir sollten uns um uns selbst kümmern und das was wir ermöglichen könnten. Denn hier ist so einiges im Argen und das seit vielen, vielen Jahren.

    Ich beziehe mich da nur auf die digitale Zukunft, damit hier nichts falsch verstanden wird.

  4. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: yoyoyo 21.01.18 - 14:30

    Der Verweis auf 1984 ist sinnlos. Denn die sagen wir mal krasseren Maßnahmen dort werden benutzt um einen Staat zu erschaffen/zu erhalten wie ihn die Chinesen längst haben und zwar ohne diese zu nutzen*. Orwell konnte sich nicht vorstellen, dass man so etwas ohne großen Druck macht.

    *Ja, es gibt eine Geheimpolizei (Ministerium der Liebe). Ja, die Medien werden kontrolliert und die Geschichte umgeschrieben (Ministerium der Wahrheit). Aber eben auf Amateur-Niveau. Jeder Chinese der wirklich will, kann dem entkommen.

  5. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: teenriot* 21.01.18 - 17:02

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > P.S.
    > Noch ein aktuelles Zitat von Sigmar Gabriel, vom 10.01.2018:
    > "Die größte Gefahr für Politiker ist, wenn sich herausstellt, dass alles
    > funktioniert, ohne dass wir dabei sind. Das darf sich nicht herumsprechen.
    > ...".
    > Quelle: www.bundesregierung.de

    Mal wieder ein klasse Beispiel für Manipulation durch verkürzte Zitate. Nach dem Satz folgt ein "Ernsthaft gesprochen:" mit anschließender Erläuterung des ernsthaften Kern des vorangegangenen Witzes. Also das nächste Mal lässt du vielleicht am besten die Quelle weg, wie es alle andere auch machen, die mit dieser perfiden Methode Stimmung machen wollen.

  6. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: Das Osterschnabeltier 21.01.18 - 17:16

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > @Osterschnabeltier
    >
    > Nur Vermutungen von Dir.
    >
    > Außerdem ist es überheblich, über ein anderes Land mit anderer Größe,
    > anderer Historie und anderen gesellschaftlichen Verhältnissen zu urteilen
    > und es mit unserem System vergleichen zu wollen. Wir sollten uns um uns
    > selbst kümmern und das was wir ermöglichen könnten. Denn hier ist so
    > einiges im Argen und das seit vielen, vielen Jahren.
    >
    > Ich beziehe mich da nur auf die digitale Zukunft, damit hier nichts falsch
    > verstanden wird.

    Nur weil du schlecht informiert bist sind das keine Behauptungen von meiner Seite.
    Aber ja, Massenuberwachung und -zensur in China? Niemals!

  7. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: Cok3.Zer0 21.01.18 - 18:47

    Armer Sigmar Gabriel!
    Obwohl kein heimischer Wettbewerb existiert, will er Handelsabkommen wie TiSA, u.a. mit nicht marktwirtschaftlichen Ländern, treffen.

    Er hat wohl noch nie Huawei/Honor/ZTE/HTC/Xiaomi/... Telefone benutzt oder Spiele-Apps auf diesen genutzt. ("durchschnittliche europäische Verbraucher keine persönliche Erfahrung mit chinesischen Software-Giganten gemacht")

    Und er glaubt ernsthaft, dass das Silicon Valley libertär sei. Wer arbeitet denn für das Militär, wertet massiv Daten aus, shadow-bannt ganze Profile?

  8. Re: Gut, dass wir Politiker wie Sigmar Gabriel haben

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 21.01.18 - 19:28

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein probater Schritt dafür wäre weniger
    > Sozialwissenschaften und mehr MINT zu studieren,
    > aber, ne, das wäre zu viel Realitätshärtung.

    Wenn es schon auf diese Schiene gebracht wird, hätte ich auch noch etwas einzuwerfen: Wir brauchen bitte, bitte nicht noch mehr dünnintelligente Fachidioten, weder aus den MINT-Fächern noch aus der geistes- und sozialwissenschaftlichen Ecke.

    Wir brauchen wieder den ursprünglichen humanistischen Ansatz der höheren Bildung, in dem dem es darum ging, lernende Menschen zu formen. Gerade die designierte Elite sollte zur interdisziplinären, wenn nicht gar nexialistischem Arbeiten fähig sein.

    Es bringt nichts, einen naturwissenschaftliche Fachbereich zu verstehen, wenn man die Menschen nicht versteht, mit denen man in diesem Bereich zusammenarbeiten oder die man gar führen muss und - was noch viel wichtiger ist - wenn man kein gesellschaftliches Konzept hat, kein höheres Ziel als sich für die nächste Projektfinanzierung zu qualifizieren.
    Es bringt aber auch nichts, wenn man schöngeistig vor sich hin träumen und wortgewandt darüber berichten und alles tot analysieren kann, aber zu blöd ist, mit praktisch anwendbarem Wissen Teil von Fortbewegung und Kurswechsel zu sein.

    Und das ist unter heutigen Bedingungen alles andere als schwer. Schwer war es für die Vordenker, Forscher, Ingenieure, Künstler und Philosophen (Alle in Personalunion!) früherer Tage, die nicht immer und alles sagen durften, die für ihre Ausbildung noch wochenlang auf ungebahnten Wegen durch die Pampa zuckeln mussten und sich womöglich sogar - Gott bewahre! - aufgrund ihrer familiären wirtschaftlichen Verhältnisse selbst unterrichten und Quereinstiege finden mussten.

    Aber nein, wir schmieden ja lieber Kader statt Menschen, und wenn das nach hinten losgeht, schieben wir es darauf, dass wir einfach nur auf die falschen Kader gesetzt haben.

    Aber gut, mal weg vom Rant und zurück zum eigentlichen Thema: Mehr Informatiker? Gerne. Aber bitte nicht noch mehr sozial inkompetente, eingleisig denkende Logik- und Zahlenschubser, egal wie gut sie eventuell beim Schubsen sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, München
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, München, Rheinbach
  3. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 31,99€
  4. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150
    Qualcomm
    Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150

    Qualcomm wird Ende 2018 neue Snapdragon-Chips vorstellen: Der Snapdragon 855 alias Snapdragon 8150 ist für Smartphones gedacht, der Snapdragon 8180 erscheint für Notebooks mit Windows 10 on ARM. Anders als beim Snapdragon 845/850 unterscheiden sich beide stärker voneinander.

  2. SAVe Energy: Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen
    SAVe Energy
    Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    Rolls-Royce führt mit SAVe Energy ein neues Akkusystem zur Elektrifizierung von Schiffen ein, das flüssigkeitsgekühlt ist. Das erste Exemplar geht nach Norwegen, wo zahlreiche Schiffe zumindest zeitweise elektrisch fahren sollen.

  3. Elektrogeländewagen: Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
    Elektrogeländewagen
    Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen

    Bollinger Motors hat einen rein elektrisch betriebenen Geländewagen entwickelt und will das Supercharger-Netzwerk von Tesla nutzen. Tesla hat bereits vor Jahren zugesagt, das Netzwerk für andere Autohersteller zu öffnen.


  1. 10:51

  2. 09:30

  3. 07:26

  4. 15:25

  5. 14:22

  6. 13:04

  7. 15:02

  8. 14:45