Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Docsis 3.1: Kabelnetzbetreiber…

Immer wieder die Upload Lüge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: solary 17.12.18 - 14:55

    Bei 1000:50 von 1GB zu sprechen ist frech.

    Das ist wie eine Autobahn wo man in einer Richtung 250m/s oder schneller fahren kann, aber in der anderen nur 50mbit/s.
    Oder Opel lakiert seine Autos von einer Seite top, die anderen nur mit Wasserfarbe.


    Leider klärt die Presse auch zu wenig auf, gerade die Bild und co lassen sich von 1GB nur blenden.
    Hier sollte es auch ein Werbeverbot geben, man sollte nur dann von 1Gb reden wenn es sowohl Download als auch Upload entspricht.

    Oder jedenfalls 1000+50 /2 = die durchschnittliche Geschwindigkeit liegt bei 525mbit/s

  2. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SanderK 17.12.18 - 14:58

    Trotz allem, die stillschweigende Mehrheit der Konsumenten machen eins, konsumieren. Weswegen für die schweigende Mehrheit, download wichtiger als Upload ist. Wohingegen die laute Minderheit, es fast andersrum braucht :)

  3. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: tommihommi1 17.12.18 - 15:01

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotz allem, die stillschweigende Mehrheit der Konsumenten machen eins,
    > konsumieren. Weswegen für die schweigende Mehrheit, download wichtiger als
    > Upload ist. Wohingegen die laute Minderheit, es fast andersrum braucht :)

    Wenn die Bandbreite da wäre, würde jeder regelmäßig off-site backups machen.

  4. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SanderK 17.12.18 - 15:05

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trotz allem, die stillschweigende Mehrheit der Konsumenten machen eins,
    > > konsumieren. Weswegen für die schweigende Mehrheit, download wichtiger
    > als
    > > Upload ist. Wohingegen die laute Minderheit, es fast andersrum braucht
    > :)
    >
    > Wenn die Bandbreite da wäre, würde jeder regelmäßig off-site backups
    > machen.
    Glaub ich Dir sogar, würde mich auch damit Einschließen. Behaupte aber, dass mindestens 50% wenn nicht mehr, gerade nicht wüssten, was Du damit meinst ;-)

  5. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: Anonymouse 17.12.18 - 15:10

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trotz allem, die stillschweigende Mehrheit der Konsumenten machen eins,
    > > konsumieren. Weswegen für die schweigende Mehrheit, download wichtiger
    > als
    > > Upload ist. Wohingegen die laute Minderheit, es fast andersrum braucht
    > :)
    >
    > Wenn die Bandbreite da wäre, würde jeder regelmäßig off-site backups
    > machen.

    "jeder"

    hahahahaha

  6. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: pheine 17.12.18 - 15:11

    solary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier sollte es auch ein Werbeverbot geben, man sollte nur dann von 1Gb
    > reden wenn es sowohl Download als auch Upload entspricht.

    Das muss aber dann auch für alle gelten... also ist es eben kein DSL 16, VDSL 50 und auch kein 0,5GBit, 1GBit oder Giga 1000.

    Letztere sind beispielhaft die Glasfaser (business) Angebote von 1und1 und Deutsche Glasfaser mit 500/100, 1000/200 und 1000/500 bietet kein einziger dieser "Gigabit" (resp. Halbes-Gigabit) Tarife einen hier definierten Gigabit.

    Sicher, beide sind nicht ansatzweise so weit beim Verhältnis auseinander aber definiert ist halt definiert und auch die DG kommt eben nur auf 750 mBit per Definition.

  7. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: solary 17.12.18 - 15:17

    pheine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > solary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier sollte es auch ein Werbeverbot geben, man sollte nur dann von 1Gb
    > > reden wenn es sowohl Download als auch Upload entspricht.
    >
    > Das muss aber dann auch für alle gelten... also ist es eben kein DSL 16,
    > VDSL 50 und auch kein 0,5GBit, 1GBit oder Giga 1000.
    >
    > Letztere sind beispielhaft die Glasfaser (business) Angebote von 1und1 und
    > Deutsche Glasfaser mit 500/100, 1000/200 und 1000/500 bietet kein einziger
    > dieser "Gigabit" (resp. Halbes-Gigabit) Tarife einen hier definierten
    > Gigabit.
    >
    > Sicher, beide sind nicht ansatzweise so weit beim Verhältnis auseinander
    > aber definiert ist halt definiert und auch die DG kommt eben nur auf 750
    > mBit per Definition.

    Es reicht schon wenn die schreiben, alles in der selben Schriftgröße
    Jetzt:
    1000mbit/s Donwload
    50mbit/s Upload

    und nicht:
    "Jetzt bei uns 1GB"
    unter Details steht klein Upload 50mbit/s

  8. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SJ 17.12.18 - 15:33

    Ich hab Gigabit zuhause und im Büro und es ist schon nett. Ausreizen tue ich es wirklich selten und Backups - dank ZFS Snapshots - sind auch nicht so riesig. Aber ich hatte vor zwei Wochen gerade eine neue externe USB 3.0 Backup Platte gekauft und mal kurz 1,3 TB vom Büro nach Hause gesendet. Hat nur etwa 3h oder so gedauert (Schreiben auf USB 3.0 dauert halt immer noch lange).

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  9. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SJ 17.12.18 - 15:34

    NIcht mal "jeder" macht regelmässige "onsite" Backups.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  10. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: NilsKraus 17.12.18 - 15:54

    Also ich brauche definitiv keinen symmetrischen upload. Das was man in der Regel zu Hause macht, ist streamen, spielen, surfen. Für all das benötigt man eigtl kaum Upload. In der Firma ist das etwas anderes, aber der normale Haushalt benötigt kein GBit im Upload, von demher ist Kabel im Moment das beste was nutzbar ist. Der Upload reicht vollkommen aus, und man hat endlich schnelle Downloadraten. Aber hier im Forum muss ja alles immer in beide Richtungen gleich schnell sein, obwohl es vlt. 10% benötigen.

  11. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SJ 17.12.18 - 15:58

    Ich brauch definitiv auch kein Internet aber it's nice to have.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  12. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SanderK 17.12.18 - 16:01

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich brauch definitiv auch kein Internet aber it's nice to have.

    Die WebCAM WG in unseren Mietwohnungen, wurde von meiner Frau nicht genehmigt. Also mir Reicht deswegen auch der normale Anschluss von Kabel ;-)

  13. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: Anonymouse 17.12.18 - 17:11

    NilsKraus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich brauche definitiv keinen symmetrischen upload. [...] aber der normale
    > Haushalt benötigt kein GBit im Upload, [...]

    Wie du von dir so einfach auf alle anderen schließt... erstaunlich :)

    Brauchten tut auch keiner 200Mbit/s im Download. Reichen ja auch 20. Man kann ja einfach warten.

  14. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: narfomat 17.12.18 - 17:50

    >(Schreiben auf USB 3.0 dauert halt immer noch lange).

    aha. also abgesehen mal davon das die usb 3.0 spezifikation 5gbit beschreibt, macht jede halbwegs ordentliche consumer usb3.0 hdd seit jahren mehr STR write als dein gbit anschluss dauerhaft durchsaetzt... sogar die neueren 2.5" 1tb dinger, 3,5" sowieso schon lange.

  15. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: tommihommi1 17.12.18 - 19:07

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NIcht mal "jeder" macht regelmässige "onsite" Backups.

    Weil man dafür ne Platte kaufen, einstecken usw. muss. Mit gutem Upload geht das alles automatisch in die Cloud™

  16. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: SJ 17.12.18 - 20:02

    Nicht wirklich... Sustained Write Speed ist weit unter meinem Gigabit-Anschluss.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  17. Re: Immer wieder die Upload Lüge

    Autor: Faksimile 17.12.18 - 21:07

    Ja. Oder ist Dein Lan asymetrisch?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,49€
  2. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  3. 34,99€ (erscheint am 14.02.)
  4. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. iPhones: Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen
    iPhones
    Apple-Zulieferer korrigieren Umsatz- und Gewinnerwartungen

    Wegen schwächelnder Absatzzahlen von iPhones in China korrigieren erste Zulieferer Apples ihre wirtschaftlichen Prognosen. Grund ist ein Rückgang der Nachfrage nach Oberklasse-Smartphones und Unsicherheiten aufgrund des Handelskriegs zwischen den USA und China.

  2. 7 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten
    7 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Tesla wegen zu hoher Kosten

    Tesla muss seine Kosten reduzieren, um seine Elektrofahrzeuge günstiger anbieten zu können und entlässt deshalb 7 Prozent seiner Belegschaft. Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen noch zahlreiche neue Mitarbeiter eingestellt.

  3. Multicopter-Hersteller: DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption
    Multicopter-Hersteller
    DJI erleidet Millionenverluste durch interne Korruption

    Mehrere Fälle von schwerer Korruption innerhalb des Unternehmens führen beim Drohnen-Hersteller DJI zu deutlichen Verlusten: Im Jahr 2018 verliert das chinesische Unternehmen dadurch insgesamt umgerechnet mehr als 130 Millionen Euro.


  1. 15:39

  2. 15:13

  3. 14:16

  4. 13:17

  5. 09:02

  6. 18:04

  7. 15:51

  8. 15:08