Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Doppelausbau von Glasfaser…

Unitymedia unfähig zu argumentieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unitymedia unfähig zu argumentieren?

    Autor: jsm 01.06.18 - 12:20

    "Unitymedia hält dagegen, dass kommunale Zweckverbände nicht allein und ohne Wettbewerb Gebiete mit Glasfaser erschließen sollten. Eine Mitnutzung der vorhandenen Infrastruktur wäre nicht wirtschaftlich. "

    Offenbar ist Unitymedia nicht fähig zu argumentieren, denn irgendwelche unbegründeten Forderungen und unbewiesene Behauptungen in den Raum zu werfen ist kein Argument.

  2. Re: Unitymedia unfähig zu argumentieren?

    Autor: Prokopfverbrauch 01.06.18 - 12:32

    Der Unitymedia (wie auch der Telekom) sind öffentliche Glasfasernetze ein Dorn im Auge.

    Ist ja auch logisch, sie haben eigene Infrastruktur (gekauft, ursprünglich kam die ja aus staatlicher Hand) die, meiner Einschätzung nach schon abgeschrieben und refinanziert ist ABER die man natürlich noch gewinnbringend weiternutzen will.

    Wird nun ein öffentliches Glasfasernetz errichtet, so ist das halt zwangsläufig konträr zu Ihren wirtschaftliche Interessen ihre eigenen Leitungen weiter zu nutzen.

    Eine Nutzung der vorhandenen Struktur ist insofern nicht wirtschaftlich, wenn man aufwiegt:

    Leistung über eigenes Koax = 0 ¤ (Übertrieben)
    Leistung über gepachtete Glasfasern = mehr als 0 ¤

    Geht es hier um mitverlegte Glasfasern, so ist es natürlich auch unwirtschaftlich im Vergleich, wenn man natürlich zum quasi 0 Tarif mitverlegen kann. Da kann die Pacht noch so günstig sein. Auch macht man eben das "Geschäftsmodell" der Kommune eben kaputt, was für einen selber eben "wirtschaftlich" ist.

    Und da der TK markt in Deutschland privatisiert wurde, haben sie zu Recht darauf verwiesen dass sich die öffentlichen erstmal nicht einmischen sollten. Das finde ich natürlich so wie es läuft nicht gut, aber es ist halt die momentane Rechtslage.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.18 12:34 durch Prokopfverbrauch.

  3. Re: Unitymedia unfähig zu argumentieren?

    Autor: Faksimile 01.06.18 - 18:57

    In solchen Fällen sollten die Stadtwerke oder ähnliches daruf bestehen, Leerrohre und/oder Speedpipes parallel zur Telekom/Untity Media/Vodafone zu verlegen um deren Angebot später entsprechend unterbieten zu können. Das fängt man natürlich erst an, wenn die anderen schon am verlegen sind. Dann können die das nicht so einfach stoppen.

    Also: die großen beantragen bei der Bauverwaltung den Ausbau, die Bauverwaltung prüft intensiv un informiert parallel die "Stadtwerke" die dann Material beschaffen und miit aufsteigen.
    Lass da 3 bis 4 mal in größeren Projekten vorkommen, und die Platzhirsche der Telekommunikationsbranche werden gesprächsbereit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
  3. Bosch Gruppe, Reutlingen
  4. Güntner GmbH & Co. KG, Fürstenfeldbruck Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 2,99€
  3. (-73%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

  1. Let's Play: Valve streamt über Steam.tv
    Let's Play
    Valve streamt über Steam.tv

    Es könnte weitere Konkurrenz für Youtube und Twitch geben: Valve arbeitet an einem eigenen Angebot, das wahrscheinlich mit dem E-Sport-Turnier The International startet. Wie es dann weitergeht - unklar.

  2. Promotion: Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
    Promotion
    Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden

    Netflix legt viel Wert darauf, dass Nutzer sich Serien fast nahtlos ansehen können. Nun wird eine Funktion getestet, die zwischen einzelnen Folgen doch etwas Werbung einblendet - für Netflix-eigene Inhalte.

  3. Breitbandausbau: Bahn will eigenes Glasfasernetz neben Gleisen ausbauen
    Breitbandausbau
    Bahn will eigenes Glasfasernetz neben Gleisen ausbauen

    Die Bahn hat bereits ein umfangreiches Glasfasernetz und will es entlang der Gleise nun massiv ausbauen. Dafür wird ein Partner aus der Netzbetreiberbranche gesucht.


  1. 11:33

  2. 11:04

  3. 18:00

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:50

  7. 16:25

  8. 16:00