1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohnenangriffe: Software…

Respekt liebe US Regierung ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.14 - 15:32

    Milliarden von Menschen die Freiheit im Zuge der Überwachung eingeschränkt/ genommen und jetzt auch noch Mordanschläge.

    Und dann sprechen die von anderen als Terroristen.

  2. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 10.02.14 - 15:46

    ich dachte mir auch so beim Lesen

    Drohnenangriffe = Terrorismus 2.0

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  3. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Nomis est 10.02.14 - 16:03

    jup, einfach nur widerlich !

    p.s. ich mag deine signatur :)

  4. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Hege 10.02.14 - 16:04

    Land der Freiheit, dass denen das überhaupt noch jemand abkauft! Aber anscheinend ist es nicht so, dass nur die Regierung durchgedreht ist. Langsam bekomm ich den Eindruck, dass viele da drüben wirklich so drauf sind.

    http://www.rp-online.de/sport/us-sport/nfl/das-ist-verdammt-nochmal-amerika-aid-1.4008226

  5. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: violator 10.02.14 - 16:58

    Und Frau Merkel ist sicherlich "empört".

    Aber mehr wird von ihr nicht kommen.

  6. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.02.14 - 18:34

    Hege schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Langsam bekomm ich den Eindruck, dass viele da drüben wirklich so drauf
    > sind.
    Naja, da kann ich jetzt auch Rostock-Lichtenhagen einwerfen und ableiten, dass alle deutschen einen Vogel haben. Ist zwar schon ein wenig her, aber auch heute finden wir genügend Anhänger rechter Parteien/ Organisationen und ihre Auftritte in unserem Land.

    Ich kenne einige Amerikaner persönlich und die schämen sich auch für viele Taten ihrer Regierung. Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass die gebildete Klientel dort sehr gut erkennt, dass Amerika global keinen guten Eindruck hinterlässt. Die Leute mit geringer Bildung äußern sich oft extrem patriotisch, sowie in dem von Dir verlinkten Beitrag. Liegt wohl auch an der Art der Schulbildung. Erdkunde = USA, Geschichte = US Geschichte, usw.

    Beides gilt nicht für alle. Daher beschränke ich mich mit meinen Aussagen gerne auf Personenkreise, die definitiv von der Schweinerei wussten oder diese gar angezettelt haben. Und wie der nächste Kommentar schon besagt, war auch Madame Merkel und ihr Arschkriecher-Kabinett dicke mit dabei.

  7. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: User_x 10.02.14 - 19:01

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Frau Merkel ist sicherlich "empört".
    >
    > Aber mehr wird von ihr nicht kommen.

    vielleicht hat sie angst und weiss was uns sonst droht???

  8. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: tingelchen 10.02.14 - 20:05

    Eine Schwadron Drohnen? :D

  9. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: tingelchen 10.02.14 - 20:13

    Verstehe ich den Artikel richtig? Ein Shitstorm wird los getreten weil in dem Werbespot das Lied nicht durchgehend auf Englisch gesungen wird? So liest es sich jedenfalls. Denen muss wirklich langweilig sein.

  10. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: tingelchen 10.02.14 - 20:20

    Beim Militär nennt man sowas halt Kollateralschaden. Hey, 11% Fehlerquote. Das ist doch super. Einfach in die Statistik, zusammen mit Granat- und Raketenwerfen setzen und schon sieht es bombig aus. Die nächsten Mrd. an Budget vom Steuerzahler sind dann gesichert ;)


    Tja... welcher Punkt war es noch gleich, der Gut von Böse trennt? Ach ja... die Tatsache das Gut nicht einfach unbeteiligte opfert.

  11. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Ketchupflasche 10.02.14 - 21:30

    Wer hackt die Daten und tauscht neue Koordinaten mit dem des schwarzen Imperators? :-)

  12. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Gevatter Tod 11.02.14 - 11:36

    100% Zustimmung für alle Argumente. Wenn da nicht eine klitzkleine Anmerkung gerne übersehen wird. Es handelt sich immer noch um Krieg. Und dass dabei keine Pixelmännchen sterben, sondern echte Menschen wird gerne übersehen.
    Es ist für uns halt schwierig zu aktzeptieren, dass keine Schützengräben, Maschinengewehrstellungen und Bunker sichtbar sind und zerstört werden. Aber so werden Kriege eben nicht mehr geführt.

    Wir schauen bei LifeLEAK täglich aus der ersten Reihe zu und denken es sei Call Of Duty oder sonst was, wo wir einfach vom Server gebannt werden, wenn wir uns nicht richtig verhalten. Aber im echten Leben kriegt man nur einen Rüffel vom Mob. Das wars.

    Ich zweifele nicht, dass die Entscheider ein Gewissen haben. Ihre Entscheidungen sind uns nicht bekannt, daher sollten wir sehr vorsichtig mit voreiligen Schlüssen sein. Jemen und Afganistan sind eben keine Urlaubsziele. Ich geh ja auch nicht auf einer Demo Sonntags spazieren. Wenn doch, muss ich mit Knüppeln rechnen.

  13. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: jonaswond 11.02.14 - 13:16

    @Gevatter Tod:

    Ich gebe dir zwar grundsätzlich Recht, aber der Vergleich mit einer Demo hinkt ein wenig.

    Du kannst einem Zivilisten nicht sagen "Hey du wohnst in einem Land, das Krieg mit Amerika hat... Also musst du auch damit rechnen, eine AGM-114 Hellfire ( oder was auch immer die Drohnen verschießen ) auf den Kopf zu bekommen... Ach ja und wenn dir das nicht passt, dann lass einfach dein ganzes Leben hinter dir und wander aus, nur weil irgendein Idiot gemeint hat er muss einen Krieg anzetteln "



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.14 13:19 durch jonaswond.

  14. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Gevatter Tod 11.02.14 - 13:18

    Recht hast du.
    Es ging mehr darum, die Tatsache zu verdeutlichen, dass mit Kollateralschaden gerechnet wird. Auf beiden Seiten der Front.
    Der Vergleich mit der Demo und dem Polizeiknüppel ist vielleicht für den einen oder anderen hiesig lebenden Landsmann griffiger.

  15. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: theWhip 11.02.14 - 15:00

    Amerika ist ja auch kein Land im bekannten Sinne eines National Staates, Amerika ist Business. Und laut der Reaktion auf die Coca Cola Werbung während des SuperBowls sind alle nicht weiß-protestantisch keine Amerikaner. Ja das haben Sie selbst gesagt, Alle Mexikaner, Terroristen, Juden und Nigger wären keine Amerikaner, stand auf twitter, bis Coca-Cola den tweet schloß. Natürlich wissen die Amis mit mehr Öl in der Birne als der Schnitt das einiges was passiert Mist ist. Aber selbst werden auch Sie nicht tätig aus Angst als nicht Patriotisch zu sein.... Das ist das Manko...

  16. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.14 - 16:50

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Frau Merkel ist sicherlich "empört".
    >
    > Aber mehr wird von ihr nicht kommen.

    Nicht einmal das wird von ihr kommen. Das ist ja die eigentlich grausame Wahrheit. Nicht dass solche Angriffe passieren, sondern dass es im Grunde niemanden juckt. Da werden massenhaft Menschen abgeschlachtet und wir echauffieren uns lieber über die bösen Russen und ihre Gesetze. Nicht, dass man das auch thematisieren dürfte, aber diese Verlogenheit und Doppelmoral. Unglaublich. Deshalb nehme ich auch keinen Politiker mehr ernst, der moralisch argumentiert. Ob Linke, die Mitte oder die Rechten. Alle sind sie verlogen. Gysi, der zwar Snowden für den Friedensnobelpreis vorschlägt, dies aber nie bei chinesischen oder russischen Dissidenten tat. Merkel, die wieder bei den Chinesen die Menschenrechtlerin spielt, aber die Verbrechen der USA gerne ignoriert.

  17. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Gevatter Tod 11.02.14 - 18:42

    Ich empfehle dringend die meisten mittelafrikanischen Länder zu meiden, denn dort gibt es keine Weltpolizei, die für Ordnung sorgt. Seltsamerweise echauffieren wir uns über die Stammesführer und Milizen nicht, die mordend und vergewaltigend ganze Landstriche reinigen.

    Die Welt ist kein Garten Eden. Aber bevor wir die Entscheidungen von Politikern und Generälen anzweifeln und versuchen moralisch zu bewerten, sollten wir unser Medienverständnis überdenken. Ami-Bashing wird durch die Presse gefördert. Nicht durch die Tatsache, dass sie mit Drohnen einen Krieg führen. Es gibt zahlreiche Regime auf der Welt, die in der Rangordnung "schlimmster Staat der Welt" aufgenommen werden wollen. Zur Zeit wird in der Hölle noch Deutsch gesprochen. Wenn man sich die Schurken dieser Welt anschaut ist das sicherlich nicht mehr lange so. Aber amerikanisches Englisch wird sicherlich lange Zeit keine Haussprache im 9. Kreis.

    Aber ihr habt schon Recht - schön ist das alles nicht. Die Amis sind eben zum Polizeistaat bei den Sozialpolitiken gewechselt (falls ihr noch Alpha Centauri kennt).

  18. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Aerouge 12.02.14 - 09:59

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich empfehle dringend die meisten mittelafrikanischen Länder zu meiden,
    > denn dort gibt es keine Weltpolizei, die für Ordnung sorgt. Seltsamerweise
    > echauffieren wir uns über die Stammesführer und Milizen nicht, die mordend
    > und vergewaltigend ganze Landstriche reinigen.
    >
    > Die Welt ist kein Garten Eden. Aber bevor wir die Entscheidungen von
    > Politikern und Generälen anzweifeln und versuchen moralisch zu bewerten,
    > sollten wir unser Medienverständnis überdenken. Ami-Bashing wird durch die
    > Presse gefördert. Nicht durch die Tatsache, dass sie mit Drohnen einen
    > Krieg führen. Es gibt zahlreiche Regime auf der Welt, die in der
    > Rangordnung "schlimmster Staat der Welt" aufgenommen werden wollen. Zur
    > Zeit wird in der Hölle noch Deutsch gesprochen. Wenn man sich die Schurken
    > dieser Welt anschaut ist das sicherlich nicht mehr lange so. Aber
    > amerikanisches Englisch wird sicherlich lange Zeit keine Haussprache im 9.
    > Kreis.

    WTF? Spätestens seit My Lai und ähnlichen Vorfällen in Vietnam, oder Abu Graib wurde das Personal im 9. Kreis von der ARGE (Von der mir niemand erzählen kann, das deren Hauptsitz nicht auch da unten liegt) auf "American English" umgeschult.

    Ach ja Hiroshima sollte man auch nicht vergessen.... ich finde es einfach bezeichnend das die einzige Nation die jemals skrupellos genug war eine Atombombe auf Zivilisten zu werfen ihr Morden jetzt automatisiert betreibt.

  19. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: Gevatter Tod 12.02.14 - 11:58

    Da hast du Recht. Die ARGE ist sicherlich in jedem Kreis vertreten. Steht ja auch zwischen den Zeilen:
    Diejenigen, die hier eintretet, lasset alle Hoffnung fahren.

  20. Re: Respekt liebe US Regierung ...

    Autor: nf1n1ty 12.02.14 - 23:38

    theWhip schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Amerika ist ja auch kein Land im bekannten Sinne eines National Staates,
    > Amerika ist Business. Und laut der Reaktion auf die Coca Cola Werbung
    > während des SuperBowls sind alle nicht weiß-protestantisch keine
    > Amerikaner. Ja das haben Sie selbst gesagt, Alle Mexikaner, Terroristen,
    > Juden und Nigger wären keine Amerikaner, stand auf twitter, bis Coca-Cola
    > den tweet schloß. Natürlich wissen die Amis mit mehr Öl in der Birne als
    > der Schnitt das einiges was passiert Mist ist. Aber selbst werden auch Sie
    > nicht tätig aus Angst als nicht Patriotisch zu sein.... Das ist das
    > Manko...

    Nach deiner Logik steht also ein Tweet eines NPD-Idioten auch für die gesamte deutsche Gesellschaft? Oder sozusagen...jeder Tweet eines jeden Deutschen für alle anderen Deutschen? :D Hä?

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aptar Radolfzell GmbH, Radolfzell / Eigeltingen
  2. NEW Niederrhein Energie und Wasser GmbH, Erkelenz
  3. afb Application Services AG, Dresden
  4. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  4. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper