Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Drohnenführerschein: Wer den…

Modellflugzeuge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Modellflugzeuge

    Autor: superdachs 29.01.16 - 13:02

    Warum wird bei Drohnen so ein Wind gemacht? Es gibt doch seit jahren (wenn nicht Jahrzehnten) Gesetze und Regelungen zum Modellflug. Da fallen, imho, auch Drohnen drunter. Die Sinnhaftigkeit irgend eines Sonderwegs erschließt sich mir nicht ganz.

  2. Re: Modellflugzeuge

    Autor: chefin 05.02.16 - 08:58

    weil dein Modellflieger nicht alleine fliegt. Und wenn du nicht genau weist, wie man jedes Triebwerk ansteuern muss, wie man die Klappen und Ruder benutzen muss ist dein Modellflieger in wenigen sekunden Geschichte.

    Dazu kommt, das ich ausser in Kino-Filmen noch nie gesehen habe das ein Modellflieger durch die Stadt fliegt. Selbst mit dem Hubschrauber nicht. Die wenigen die es mal versucht haben waren auch schnell wieder weg. Man darf das Auge nicht vom Fluggerät nehmen, da man jede Bewegung verfolgen und korrigieren muss.

    All das ist bei den heutigen Drohnen nicht. Dort bist du auch kein Pilot. Sondern eher sowas wie ein Navi. Du sagst wo es hingehen soll und die Drohne versucht das umzusetzen. Gibts du unsinnige Befehle, ignoriert die Drohne das und entscheidet sich selbstständig gegen dich. Sie hat im Zweifel das letzte Wort. Das schützt sie nicht immer, aber meistens. Wärst du Pilot, könntest du eine Drohne mit einer Bewegung abstürzen lassen. Die einzige Möglichkeit die dir heute bleibt ist der "Notaus". Dieser hat vorrang vor dem Selbstschutz. Und nur damit kannst du sie abstürzen lassen. Alle Flugmanöver werden im Zweifel korrigiert, je nach Software. Manche lassen dir mehr manche weniger Freiheit.

    Diese Unterschiede haben dazu geführt, das man zum einen in Bereichen fliegt, wo es für Unbeteiligte nicht mehr sicher ist (Modellflieger haben definierte Flugplätze) und zum anderen man das Modell nicht im Auge behalten muss und damit Gefahren welche die Drohne nicht erkennen kann hilflos ausgeliefert ist bzw Menschen dadurch gefährdet.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. BWI GmbH, Hannover
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Darknet-Größe: Wie Lucky demaskiert wurde
Deutsche Darknet-Größe
Wie "Lucky" demaskiert wurde

Alexander U. hat das Forum betrieben, über das die Waffe für den Amoklauf in München verkauft wurde. BKA-Ermittler schildern vor Gericht, wie sie ihm auf die Schliche kamen.
Von Hakan Tanriverdi

  1. Digitales Vermummungsverbot Auch ohne Maske hasst sich's trefflich
  2. Microsoft Translator Neuerungen versprechen bessere Übersetzungen
  3. Sci-Hub Schwedischer ISP blockt Elsevier nach Blockieraufforderung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
    Dell Ultrasharp 49 im Test
    Pervers und luxuriös

    Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
    Ein Test von Michael Wieczorek

    1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
    2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
    3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
      Wissenschaft
      Rekorde ohne Nutzen

      25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

    2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
      VDSL
      Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

      Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

    3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
      Charge Automotive
      Der Ford Mustang wird elektrisch

      Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


    1. 15:30

    2. 15:11

    3. 14:55

    4. 12:40

    5. 12:12

    6. 11:56

    7. 11:43

    8. 11:38