Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dronestream: Jeder Angriff ein…

aus inhaltlichen Gründen...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Kampfmelone 12.12.12 - 17:31

    Apple will es also nicht unterstützen, dass jemand übersichtlich darstellt, wo Kriegshandlungen ausgeführt wurden. Evtl. ohne Krieg(-serklärung).

    Steigert meine Sympathie zu Apple nicht gerade.

  2. Und?

    Autor: dabbes 12.12.12 - 17:53

    Apple kann auf seiner Plattform tun und lassen was es will, das ist seit jahren bekannt.
    Und wer dennoch dafür etwas entwickelt, dem muss das klar sein.

  3. Re: Und?

    Autor: hackCrack 12.12.12 - 18:16

    Die entwickler folgen doch nur den massen an nutzern von ios.
    Die nutzer sind es selbst schuld! Hipster ist es ja egal wann und wo krieg ist...

  4. Re: Und?

    Autor: Rafael 12.12.12 - 18:17

    ging es heute nicht in nem anderen Thread um die Willkür Apples, was das zulassen von Apps angeht?

    naja religöse Menschen glauben auch an die unbefleckte Empfängniss

  5. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: cry88 12.12.12 - 18:30

    pff, wie jedes großes unternehmen schiebt apple alles kontroverse von sich.

    politik, religion und sex. jeder unternehmer der eine große masse an kunden unterhalten will wird einen teufel tun und sich an diesen punkten die finger zu verbrennen.

  6. Re: Und?

    Autor: neocron 12.12.12 - 19:07

    Rafael schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja religöse Menschen glauben auch an die unbefleckte Empfängniss
    richtig, und was hat das jetzt damit zu tun?

  7. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Dopeusk18 12.12.12 - 19:23

    Ihr habt auch immer was zu meckern, wenn da jetzt stehen wuerde Apple hat die App Zugelassen wuerde hier jetzt stehen Apple gegen Pakistan oder sonst was

    Ich Sage nur eins, macht es besser ich finde die Handlung von Apple richtig und auch gut!

  8. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Avdnm 13.12.12 - 09:14

    Dopeusk18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt auch immer was zu meckern, wenn da jetzt stehen wuerde Apple hat
    > die App Zugelassen wuerde hier jetzt stehen Apple gegen Pakistan oder sonst
    > was
    >
    > Ich Sage nur eins, macht es besser ich finde die Handlung von Apple richtig
    > und auch gut!

    Was für ein Bldösinn! Wenn dann Apple für Pakistan, denn immerhin werden hier über Angriffe der USA auf Pakistan berichtet.

    Abgesehen davon ist es eine absolute Fehlentscheidung seitens Apple, denn die App ist doch nichts anderes als (spezialisierter) Journalismus. Es besser machen? Kein Problem, solche Apps einfach zulassen :-Þ

    Aber ich bin gerne bereit mir Argumente anzuhören warum diese Entscheidung richtig gewesen sein soll...

  9. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Noppen 13.12.12 - 09:24

    Kampfmelone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple will es also nicht unterstützen, dass jemand übersichtlich darstellt,
    > wo Kriegshandlungen ausgeführt wurden. Evtl. ohne Krieg(-serklärung).
    >
    > Steigert meine Sympathie zu Apple nicht gerade.

    Die amerikanische Regierung unter Friedensnobelpreisträger Obama lässt fast täglich Menschen mit ferngesteuerten Drohnen ermorden, und Du bist sauer auf Apfel. Merkst Du eventuell selber, dass plumpe Abneigung gegen einen Devicehersteller die Wahrnehmung der Wirklichkeit ziemlich vernebeln kann?

  10. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Avdnm 13.12.12 - 09:29

    Noppen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kampfmelone schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple will es also nicht unterstützen, dass jemand übersichtlich
    > darstellt,
    > > wo Kriegshandlungen ausgeführt wurden. Evtl. ohne Krieg(-serklärung).
    > >
    > > Steigert meine Sympathie zu Apple nicht gerade.
    >
    > Die amerikanische Regierung unter Friedensnobelpreisträger Obama lässt fast
    > täglich Menschen mit ferngesteuerten Drohnen ermorden, und Du bist sauer
    > auf Apfel. Merkst Du eventuell selber, dass plumpe Abneigung gegen einen
    > Devicehersteller die Wahrnehmung der Wirklichkeit ziemlich vernebeln kann?

    Er hat doch nirgends gesagt das er nicht auch sauer auf die USA ist. Merkst du eventuell selber, wie die plumpe Verteidigung eines Hippsterherstellers die Wahrnehmung der Wirklichkeit ziemlich vernebeln kann?

  11. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Noppen 13.12.12 - 09:34

    @Avdnm: Wo verteidige ich denn Apfel? Viel Spass beim Suchen.

  12. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Avdnm 13.12.12 - 09:44

    Ich hab den haltlosen Vorwurf der vernebelten Wahrnehmung mal als indirekten Verteidigungsversuch gewertet. Sollte es nicht so gemeint gewesen sein... wie auch immer.

  13. Re: aus inhaltlichen Gründen...

    Autor: Rufer_im_Walde 13.12.12 - 11:25

    Dopeusk18 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr habt auch immer was zu meckern, wenn da jetzt stehen wuerde Apple hat
    > die App Zugelassen wuerde hier jetzt stehen Apple gegen Pakistan oder sonst
    > was
    >
    > Ich Sage nur eins, macht es besser ich finde die Handlung von Apple richtig
    > und auch gut!

    Gut um die Debatte mal wieder auf eine sachliche Ebene zurück zu führen und diesem lächerlichen HIpsster vs. NERD, Apple vs. Android Gezetter das Wasser abzugraben, schlage ich vor eine Behauptung grundsätzlich mit einer Begründung zu versehen.

    Also bitte beantworte mir doch die Frage WARUM du die Handlungsweise als richtig und gut betrachtest?
    Aus meiner Perspektive sieht es nämlich so aus als würde sich Apple genauso opportun verhalten wie die meisten großen Medienverlage der USA, was aus meiner Sicht im Grunde der Selbstzensur gleichkommt.
    Denn es werden weder gewaltätige Bilder noch Sex durch die App verbreitet, sodass die Begründung aufgrund "Inhalt" eigentlich nicht haltbar sein sollte.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-17%) 49,99€
  3. (-65%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Analysepapier: Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation
    Analysepapier
    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

    Auf Facebook versuchen verschiedene Regierungen, auf die öffentliche Meinung Einfluss zu nehmen - das hat das soziale Netzwerk nun erstmals in einem Bericht eingeräumt. Gleichzeitig betont Facebook, dass es gegen derartige Machenschaften konsequent vorgehe.

  2. Apple: Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen
    Apple
    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

    Der Streit zwischen Qualcomm und Apple um Lizenzzahlungen eskaliert: Qualcomm zufolge hält der iPhone-Hersteller Zahlungen an seine Auftragsfertiger zurück, die für Qualcomm bestimmt seien. Der Chip-Hersteller muss daraufhin seine Geschäftsprognose für das laufende Quartal korrigieren.

  3. Underground Actually Free: Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps
    Underground Actually Free
    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

    Mit Amazons komplett kostenlosen Apps ist Schluss: User können bald keine Bezahl-Apps mehr über das Underground-Programm kostenlos herunterladen und nutzen. Bis 2019 können Fire-Tablet-Nutzer ihre bisher heruntergeladenen Apps weiterverwenden, neue Inhalte sollen aber nicht mehr erscheinen.


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05