Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSL: Vodafone klagt gegen Telekom

Probleme mit Telekomtechniker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Probleme mit Telekomtechniker

    Autor: Vodafone Kunde 31.08.10 - 12:47

    Ich hatte Probleme beim Freischalten meines Vodafone-Anschlusses:
    Der Telekomtechniker muß vormittags gekommen sein und hat ohne zu klingeln eine Karte in den Briefkasten gesteckt: war da, aber Kunde nicht anzutreffen, blabla...
    Hatte jemand auch solche Probleme(welcher Anbieter?) oder war das nur ein Einzelfall?

  2. Re: Probleme mit Telekomtechniker

    Autor: Headhunter 31.08.10 - 12:49

    nein, das ist typisch telekom. manchmal können die einfach keine namensschilder lesen oder brauchen solche aktionen für ihr selbstwertgefühl.

  3. Re: Probleme mit Telekomtechniker

    Autor: partos1 31.08.10 - 13:08

    oder behaupten sie wären da gewesen, aber der Kunde sie ja nicht erreichbar

  4. Re: Hotline Agent muss es ausbügeln

    Autor: Sven122 31.08.10 - 13:24

    Der Techniker ist als Ansprechpartner nicht erreichbar. Nur über die Bundesnetzagentur kann sich der Kunde beim in Arbeit erstickenden Techniker "rächen". Der Agent an der Hotline ist der 1. Ansprechpartner für den verärgerten Kunden.

    In solchen Fällen sollten wir die Telekom Techniker aber nicht schlecht reden! Im Gegenzug versuche ich immer für die Kunden schnell eine Lösung zu finden. Das heißt primär einen neuen Termin ausmachen und evt. Surfen per UMTS anbieten für die Überbrückung.

    Privat hat meine Anschaltung 3 mal nicht geklappt, weil der Techniker nicht gekommen ist.

    Schlussfolgernd muss die Technik zur Anschaltung durch ein neutrales drittes Unternehmen durchgeführt werden, und die Telekom auf der letzten Meile zwangsenteignet werden. Dafür würde die Telekom dann vom Staat, als Ausgleich für den Monopolverlust, Unterstützung bekommen.

    Alternativ lässt man die Techniker aller Anbieter an die letzte Meile, und die Regierung zwingt alle Anbieter zum Netzausbau durch eine hierfür zu schaffende Firma. Jeweils pro Kunde wär ein gewisser Betrag zur Wartung und zum Ausbau zu zahlen.

    Als Analogie würde der Staat also die Straße im Ort zur Verfügung stellen und die Internet Provider die Autobahnen. Die Kunden könnten so zum Beispiel einen irischen DSL-Anbieter nehmen, ganz im Sinne des europäischen Wettbewerbs.

  5. Re: Probleme mit Telekomtechniker

    Autor: Normalzustand 31.08.10 - 13:47

    Ich hatte das 3 mal bis der Techniker sich endlich mal dazu durchringen konnte zu klingeln.

    Das ist Methode von der Terrorkom.

  6. Siga is back!

    Autor: auweia 31.08.10 - 14:11

    Sven122 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Techniker ist als Ansprechpartner nicht erreichbar. Nur über die
    > Bundesnetzagentur kann sich der Kunde beim in Arbeit erstickenden Techniker
    > "rächen". Der Agent an der Hotline ist der 1. Ansprechpartner für den
    > verärgerten Kunden.
    >
    > In solchen Fällen sollten wir die Telekom Techniker aber nicht schlecht
    > reden! Im Gegenzug versuche ich immer für die Kunden schnell eine Lösung zu
    > finden. Das heißt primär einen neuen Termin ausmachen und evt. Surfen per
    > UMTS anbieten für die Überbrückung.
    >
    > Privat hat meine Anschaltung 3 mal nicht geklappt, weil der Techniker nicht
    > gekommen ist.
    >
    > Schlussfolgernd muss die Technik zur Anschaltung durch ein neutrales
    > drittes Unternehmen durchgeführt werden, und die Telekom auf der letzten
    > Meile zwangsenteignet werden. Dafür würde die Telekom dann vom Staat, als
    > Ausgleich für den Monopolverlust, Unterstützung bekommen.
    >
    > Alternativ lässt man die Techniker aller Anbieter an die letzte Meile, und
    > die Regierung zwingt alle Anbieter zum Netzausbau durch eine hierfür zu
    > schaffende Firma. Jeweils pro Kunde wär ein gewisser Betrag zur Wartung und
    > zum Ausbau zu zahlen.
    >
    > Als Analogie würde der Staat also die Straße im Ort zur Verfügung stellen
    > und die Internet Provider die Autobahnen. Die Kunden könnten so zum
    > Beispiel einen irischen DSL-Anbieter nehmen, ganz im Sinne des europäischen
    > Wettbewerbs.

  7. Re: Siga is back! - ??

    Autor: Blubbberli 31.08.10 - 15:08

    Wie kommst Du darauf? Der Text ist doch verständlich geschrieben.
    Siga hat da ganz andere Kaliber abgeliefert.

    ----------------------------------
    http://blubbberli.meinbrutalo.de/

  8. Re: Siga is back! - ??

    Autor: Plexington Steel 31.08.10 - 15:24

    Vielleicht muss er sich erst wieder einarbeiten?

  9. Re: Siga is back! - ??

    Autor: Gast123 31.08.10 - 17:52

    Kein Wunder bei den von der BNA festgelegten Preisen kann man in Deutschland keinen Facharbeiter bezahlen. Der Druck wird in Form von viel zu kurz berechneten Zeiten direkt an die Techniker weitergeleitet. Den bleibt dann gar nichts anderes üprig als einen bestimmten Prozentsatz der Termine durch Karten stecken schnell zu erledigen...

  10. Re: Siga is back! - ??

    Autor: Torin 01.09.10 - 07:14

    Naja es gab auch fälle wo ich nicht mehr wusste was ich den Kunden erklären soll

    Bsp.: Kunde ruft an und meldet gegen 9:30 Uhr ich habe gerade in meinen Briefkasten eine Karte vom Techniker gefunden. mit dem Vermerk Kunde nicht angetroffen

    als ich meine Fragen zugehend äusserte gab der Kunde weiterhin an auf der Karte steht das der Techniker heute gegen 12:30 Uhr da war kann es sein das die Karte aus der Zukunft kommt.

    naja sowas war kein Einzelfall

    ich weiß die Techniker der DTAG sind nicht immer schuld die DTAG gibt die Schaltungen auch an Subunternehmer ab wo des öfteren aufgefallen ist das diese ihre Arbeit Selten gut machen.

    Aber es gab auch Lustige Techniker.

    als ein Kunde sich meldete und angeab er muss sich über den Techniker beschweren. er hat die Leitung Freigeschaltet. allerdings nur mit einen 20cm Kabel vom Hausverteiler weg

    Grund war das der Kunde auf den Techniker zuging und hat ihn 30 min lang zugelabert das der Techniker verpflichtet ist ihm die Leitung Freizuschalten und der Kunde den Techniker vorher nicht aus dem haus lassen würde :)

    Moral von der Geschicht
    Verärgere Niemals deinen Koch oder deinen Techniker :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Großraum Frankfurt
  2. Kratzer EDV GmbH, München
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 2,80€
  3. 4,19€
  4. 51,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55