Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DVB-T2: Bundesländer werden DVB…

Jaja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jaja

    Autor: Icestorm 12.06.14 - 21:38

    Mobiles Internet. Sprechen die von LTE? Pseudo-Festnetz für Verhohnepippelte zum Mobilfunktarif. Digitale Dividende??? *lach*
    Es ist außerdem traurig, dass man "hoheitlich" die Bürger zum Anschaffen neuer DVB-T-Empfänger, genauer T2, nötigt. Nicht jeder kann 100 ¤ aus dem Ärmel schütteln.
    Das mit viel Tamtam und Versprechungen gestartete "Überallfernsehen" ist eine Lachnummer. Nur bei optimalen Bedingungen ein optimales Bild, wie auch beim analogen Antennenfernsehen. Ansonsten muss mit Blockartefakten und Aussetzern gerechnet werden, wo man früher nur mäßiges Grieseln oder Rauschen hatte. Sofern T2 keine grundlegend bessere Fehlerkorrektur bietet, kanns nur schlechter werden. Höhere Frequenzen und/oder Datenraten machen optimalen Empfang noch heikler.

  2. Re: Jaja

    Autor: fisch 12.06.14 - 22:50

    Mittlerweile stehen in jedem LCD Fernseher mit hoher Auflösung, da passt T1 halt nicht mehr und es sollte jetzt endlich schnell umgestellt werden. Die alten Empfänger haben auch keine 100 ¤ gekostet warum sollten es die neuen. In einer Zeit. wo die meisten Leute alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen kann man ja nach 10 Jahren mal 30 ¤ zahlen (das Geld für ein LCD haben ja auch alle),
    DVB klappt nicht nur bei optimalen Bedingungen sondern in den meisten großen Städten und in Verbindung mir der Mediathek bekommt man über 30 Programme, was wohl reicht und kostet keine 20 ¤ wie beim Kabel

  3. Re: Jaja

    Autor: borg 13.06.14 - 05:42

    fisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sondern in den meisten
    > großen Städten und in Verbindung mir der Mediathek bekommt man über 30
    > Programme,
    Ich kenne persönlich mindestens 4 Campingplätze in Stadtrandlage auf denen weder DVB-T noch Mediathekentaugliches Internet möglich ist.

  4. Re: Jaja

    Autor: robinx999 13.06.14 - 07:20

    fisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile stehen in jedem LCD Fernseher mit hoher Auflösung, da passt T1
    > halt nicht mehr und es sollte jetzt endlich schnell umgestellt werden. Die
    > alten Empfänger haben auch keine 100 ¤ gekostet warum sollten es die neuen.

    Patente ;)
    Man darf nicht vergessen das Deutschland DVB-T2 mit h265 starten will und bis jetzt dürften Geräte mit der Passenden Hardware noch selten sein (einige UHD Geräte können es wohl schon und nutzen es beim Streaming)
    http://www.digitalfernsehen.de/DVB-T2-Deutschland-wird-mit-HEVC-zum-technischen-Vorreiter.116339.0.html
    Da scheint da zusätzlich für die Privaten dann wohl auch noch eine Gebühr ähnlich wie HD+ dazu zu kommen und HD+ Sat geräte kosten auch so um die 100¤

    Wobei es damals ja auch auch hieß das Sozialhilfeempänger unterstützung vom Amt bekommen sollten (wobei ich nicht wiess ob das in der Praxis wirklich geklappt hat) http://www.ueberallfernsehen.de/dvbt187_page-7.html

  5. Re: Jaja

    Autor: holminger 13.06.14 - 10:26

    fisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mittlerweile stehen in jedem LCD Fernseher mit hoher Auflösung, da passt T1
    > halt nicht mehr und es sollte jetzt endlich schnell umgestellt werden.
    Und Du meinst, diese existierenden LCD Fernseher können alle DVB-T2?

    > Die alten Empfänger haben auch keine 100 ¤ gekostet warum sollten es die neuen.
    Die Empfänger vielleicht nicht, aber die Fernseher ganz sicher mehr und es gibt nicht allzu viele Fernseher, wo die Tuner getauscht/nachgerüstet werden können.
    Und nicht zuletzt gibt es Leute, die sich keine externe Empfängerbox an den Fernseher pfriemeln. Ich nutze DVB-S2, aber wenn ich auf DVB-T angewiesen wäre, würde ich mir keine häßliche Box hinstellen und womöglich noch mit einer zweiten Fernbedienung rumeiern.

  6. Re: Jaja

    Autor: matok 13.06.14 - 10:41

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man darf nicht vergessen das Deutschland DVB-T2 mit h265 starten will und
    > bis jetzt dürften Geräte mit der Passenden Hardware noch selten sein

    Das wäre dann wenigstens mal richtig gemacht. DVB-T im Jahre 2004 noch mit MPEG2 zu bringen, war völlig daneben. Hätte man gleich auf einen neueren Standard gesetzt, hätte man weitere 5-10 Jahre Nutzung gewonnen, was auch initial höhere Gerätepreise mehr als ausgeglichen hätte. DVB-T2 MUSS mit den effizientesten Codecs kommen, wenn man nicht kurze Zeit später wieder über das Thema reden will, am besten auch direkt mit der Möglichkeit, den Originalton und Untertitel einzubinden. Wenn schon ein neuer Standard, dann auch richtig und zukunftsfähig.

  7. Re: Jaja

    Autor: androidfanboy1882 13.06.14 - 10:43

    DVBT receiver gabs zu Anfangszeiten auch nicht in den Fernsehern integriert.

    Man sollte nicht den Fehler machen neue (klar überlegende) Technik zu verschähen nur weil sie eine Anpassung bedürfen.

  8. Re: Jaja

    Autor: robinx999 13.06.14 - 10:51

    Ich glaube Untertitel und Mehrkanalton ist Grundsätzlich Teil von allen DVB Standards das es Außerhalb des PayTV Praktisch nicht angeboten wird (Arte hat glaube ich auch teilweise 2 Kanalton) ist da wohl eher ein Anderes Problem. Aber da scheinen die Deutschen Sender auch kein großes Interesse zu haben, bei den FreeTV sendern hieß es immer man könnte es nicht da man die Rechte für Ganz europa bräuchte wenn man im O-Ton sendet, und dann kam HD+ was es auf Deutschland Beschränkt und das Interesse am O-Ton ist immernoch bei 0

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  2. BWI GmbH, Münster
  3. Hays AG, Berlin
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 127,99€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    Tracking
    Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

    Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

  2. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  3. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.


  1. 07:30

  2. 22:38

  3. 17:40

  4. 17:09

  5. 16:30

  6. 16:10

  7. 15:45

  8. 15:22