1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E-Mail-Dienst: Google Mail heißt…

Will ich gar nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Will ich gar nicht...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 20.06.12 - 13:52

    Ich will gar nicht @gmail.com, find @googlemail.com viel praktischer, da fragt keiner, wie das geschrieben werden muss, weil man die Wörter Google und Mail schon kennt.

    Bei Gmail sähe das so aus:

    "Meine Adresse ist >max punkt mustermann ät dchimehl punkt com"

    "ät E-mail punkt com?"

    "Nicht E-Mail, sondern dchimehl."

    "Was? Shemale??"

    "Nein! Dchimehl, also geh...mehl!"

    "Gaymail? Hää??"

  2. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: androidfanboy1882 20.06.12 - 14:14

    Du bleibst auch weiterhin unter @googlemail.com erreichbar.



    Jeder @googlemail.com Kunde konnte auch schon immer mails erhalten wenn diese an @gmail.com gesendet wurden.


    Also eigentlich wenig neues bei google...ähhh gmail.

  3. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: OnYxIronFist 20.06.12 - 14:14

    Eventuell an der Aussprache feilen...außerdem geht @googlemail.com doch weiterhin

  4. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: elgooG 20.06.12 - 14:40

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Was? Shemale??"

    hi hi hi...er hat Shemale gesagt. ;D

    Also wenn jemand etwas am Telefon oder bei einem Gespräch nicht versteht, dann sagt man einfach (G)ustav (M)artin (A)nton... ;-)

    Außerdem besitzen sowieso unzählige Benutzer eine solche Adresse, oder kennen zumindest jemanden der so etwas hat.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: ploedman 20.06.12 - 18:44

    Bist jetzt hat mich jeder Kundenservice am Telefon verstand wenn ich nur "gmail" gesagt hab.

    Ich weiß nicht wo das Problem ist.

    Dem Vorposter stimme ich zu, lieber an der Aussprache arbeiten, ist kein Wunder das man jemand nicht versteht wenn er die Hälfte der Buchstaben schluckt und nuschelt.

  6. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: Analysator 20.06.12 - 20:58

    Irrer Vorschlag:
    Bei einem dt(!) Telefonsupport könnte es helfen, das "g" einfach als deutsches "G" auszusprechen und dann "mail" zu sagen. Echt jetzt. Also ich bin damit bisher immer direkt ans Ziel gekommen.


    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will gar nicht @gmail.com, find @googlemail.com viel praktischer, da
    > fragt keiner, wie das geschrieben werden muss, weil man die Wörter Google
    > und Mail schon kennt.
    >
    > Bei Gmail sähe das so aus:
    >
    > "Meine Adresse ist >max punkt mustermann ät dchimehl punkt com"
    >
    > "ät E-mail punkt com?"
    >
    > "Nicht E-Mail, sondern dchimehl."
    >
    > "Was? Shemale??"
    >
    > "Nein! Dchimehl, also geh...mehl!"
    >
    > "Gaymail? Hää??"

  7. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: Husare 21.06.12 - 00:37

    Diese Situation wurde aber schon in Erwägung gezogen. Ergo: Funktioniert nicht immer. :D

    > > "Nein! Dchimehl, also geh...mehl!"
    > >
    > > "Gaymail? Hää??"

  8. Re: Will ich gar nicht...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 21.06.12 - 15:03

    Och man, ihr habt überhaupt keinen Humor, kann das sein? :-P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. open*i GmbH, Stuttgart
  4. SCHOTT AG, Mitterteich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,86€
  2. 17,99
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper