1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Easy Money: Telefónica muss…

Richtig so! Kein Mitleid!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so! Kein Mitleid!

    Autor: tomate.salat.inc 13.12.19 - 08:09

    Ein Abzocker-Verein wurde abgezockt. Da fehlt mir ehrlich gesagt das Mitleid und gönne es dem Kläger, das der gewonnen hat.

    Telefonanbieter melken den Kunden doch schon seit eh und je mit so Sachen wie:
    - Überteuerten Verträgen (zumindest laut Kommentaren ist Österreich z.B. sehr viel günstiger).
    - Verkaufen von Volumentarifen als Flatrates mit einer Drosselung danach die zum überteuerten Aufladen nötigt
    - Vor den "Flatrates" das Internet das einen Arm gemacht hat. Als Kind hab ich noch immer gesagt bekommen: Unter keinen Umständen den Internet-Knopf aufm Handy drücken.
    - Roaming-Gebühren (die zwar mittlerweile Verboten sind, aber wie man afair gelesen hat, haben die ja wieder Ihre Schlupfwinkel gefunden diese in neuer Form anzubieten).

    Da ist es doch mehr als Fair, dass es endlich mal anders rum läuft. Sie haben die Möglichkeit geboten - jetzt müssen die zahlen.

    Ich finds absolut richtig :-)!

  2. Re: Richtig so! Kein Mitleid!

    Autor: ZeldaFreak 13.12.19 - 13:22

    Ich habe zwar auch kein Mitleid, aber dennoch ist dies ein falsches Urteil.
    Der Kunde hat es absichtlich auf diesen Betrug ausgelegt. 508 Sim Karten gehen weit über den privaten Bereich hinaus. Außerdem da ja ein technisches Hilfsmittel eingesetzt wurde, um möglichst viele Anrufe zu generieren, spricht auch dafür. Wären es zb. nur 5 Sim Karten und die anrufe wurden manuell gemacht, dann hätte man damit rechnen müssen.

    Da allerdings O2 zu spät die Auflistung vorgelegt hat, scheint es mir eher ein Urteil dank Bürokratie zu sein und nicht ein vernünftiges Urteil.

    So funktioniert ein Rechtsstaat nicht. Ich kann ja nicht einfach einen Nazi verprügeln. Verdient hätte er es, aber so kann ein Gericht nicht urteilen. Nennt sich dann Selbstjustiz und dass darf der Staat nicht tolerieren.

  3. Re: Richtig so! Kein Mitleid!

    Autor: Hugo1of2 13.12.19 - 15:52

    Selbstjustiz kannst du hier ja ausschließen, denn die Justiz hat die Entscheidung getroffen.
    Selbstjustiz wäre es, wenn er O2 das geld einfach geklaut hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Browser: Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking
    Browser
    Trackingschutz im Safari ermöglichte Tracking

    Ein Team von Google-Entwicklern hat herausgefunden, dass sich der intelligente Trackingschutz in Apples Safari-Browser auch selbst zum Tracking nutzen lassen kann. Daraus ergeben sich auch Probleme für Googles Chrome-Browser.

  2. Handelskrieg: Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus
    Handelskrieg
    Huawei füllt Lager für ein Jahr und baut Inlandsfabriken aus

    Huawei lässt seine Auftragshersteller neue Fabriken in China bauen und füllt die Lager, weil eine Verschärfung des US-Embargos droht. Der Schwerpunkt liegt auf Mobilfunk-Ausrüstung.

  3. ATX12VO: Intel will 2020 weiteren Netzteil-Standard etablieren
    ATX12VO
    Intel will 2020 weiteren Netzteil-Standard etablieren

    Basierend auf dem ATX12VO genannten Standard sollen in den nächsten Monaten erste PC-Systeme erscheinen, deren Netzteil nur 12 Volt ausgibt. Weitere Spannungen für SSDs muss das Mainboard erzeugen.


  1. 14:03

  2. 13:37

  3. 13:25

  4. 13:10

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:20

  8. 12:04