Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eco: Leistungsschutzrecht bringt…

Bitte Gesetz verabschieden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: dabbes 30.01.13 - 16:06

    damit wir noch schneller ins Internetsteinzeitalter katapultiert werden... wir sind ja eh nicht weit davon weg, trotz der Hipster in Berlin.

    Vielleicht werden dann die Leute mal schlauer und interessieren sich wirklich für die Thematik.
    Es muss halt leider erst was schlimmes passieren, bevor die Leute aufwachen.

  2. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: Vinterblot 30.01.13 - 17:01

    Ich freu mich drauf, wenn sie es verabschieden. Dann wird man beobachten können, wie 4 Jahre Lobby-Kampange innerhalb von 4 Tagen zunichte gemacht werden, weil Google deutsche Verlage aus dem Index schmeißen wird. Und das ganze mit Ankündigung. Da werden einige so hart auf die Schnauze fallen, es wird herrlich...

    Und wir sitzen nett zuhause mit Popcorn, gucken uns das Chaos, dass Gejammer und Geheule der Lobbyisten an und lachen uns Schadenfroh ins Fäustchen: Wir haben es ja gesagt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.13 17:04 durch Vinterblot.

  3. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: neocron 30.01.13 - 17:45

    Oder halt auch nicht ... wo man dann einfach stillschweigend seines weges zieht ... :)

  4. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: Anonymer Nutzer 30.01.13 - 18:26

    Vinterblot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freu mich drauf, wenn sie es verabschieden. Dann wird man beobachten
    > können, wie 4 Jahre Lobby-Kampange innerhalb von 4 Tagen zunichte gemacht
    > werden, weil Google deutsche Verlage aus dem Index schmeißen wird. Und das
    > ganze mit Ankündigung. Da werden einige so hart auf die Schnauze fallen, es
    > wird herrlich...
    >
    In Belgien ist genau das passiert. Die Verlage sind aus Googles Suchindex geflogen. Nun haben sie Google unterschreiben müssen, das sie sie Google nicht mehr verklagen. Google hat natürlich auch darauf bestanden, daß die Googles Prozesskosten, die Google ja zahlen musste, erstatten...

  5. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: the_spacewürm 30.01.13 - 19:22

    Ich traue dem deutschen Staat zu, dass google dann aufgrund von bestehenden oder noch zu erlassenden Gesetzen dann dazu verpflichtet wird die wieder auf zu nehmen. Bspw wegen irgendwelcher wettbewerbsrechlicher Regelungen.

  6. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: hpommerenke 30.01.13 - 20:32

    Dann müsste Google sich mal für ein paar Tage aus Deutschland zurückziehen. Dann wär aber was los :)

    "Das Internet ist nur eine Modeerscheinung."

  7. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.13 - 10:00

    hpommerenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müsste Google sich mal für ein paar Tage aus Deutschland zurückziehen.
    > Dann wär aber was los :)

    Hehe... Wartungsarbeiten ~1 Woche.

    Ganz ehrlich, so wenig ich zwar glaube dass Google das machen wird (MoneyMoneyMoney), würde ich
    es doch sehr interessant finden zu sehen was dann passiert.

  8. Re: Bitte Gesetz verabschieden

    Autor: it5000 31.01.13 - 10:38

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vinterblot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich freu mich drauf, wenn sie es verabschieden. Dann wird man beobachten
    > > können, wie 4 Jahre Lobby-Kampange innerhalb von 4 Tagen zunichte
    > gemacht
    > > werden, weil Google deutsche Verlage aus dem Index schmeißen wird. Und
    > das
    > > ganze mit Ankündigung. Da werden einige so hart auf die Schnauze fallen,
    > es
    > > wird herrlich...
    > >
    > In Belgien ist genau das passiert. Die Verlage sind aus Googles Suchindex
    > geflogen. Nun haben sie Google unterschreiben müssen, das sie sie Google
    > nicht mehr verklagen. Google hat natürlich auch darauf bestanden, daß die
    > Googles Prozesskosten, die Google ja zahlen musste, erstatten...

    Nur dass es hier per Gesetz kommen soll. Da müssten die Verlage dann Verträge mit Google machen dass sie auf ihr Leistungsrecht verzichten. Gearscht wäre dann immer noch Otto-Normaler-User der wegen seinem Blog etc. ganz schnell verklagt bzw. abgemahnt wird...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HIGHYAG Lasertechnologie GmbH, Kleinmachnow (Berlin)
  2. Münchener Verein Versicherungsgruppe, München
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (verbleibt danach dauerhaft im Account)
  2. (-50%) 29,99€
  3. 23,95€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45