1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EEG: Windkraft in Gefahr
  6. Thema

EEG International beachtet?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: EEG International beachtet?

    Autor: DeathMD 20.03.19 - 15:44

    Ja ich ignoriere es mittlerweile und gehe einfach. Jegliche Diskussion scheitert sowieso, weil sie meist einfach nur lauter werden, frei nach dem Motto, wenn ich schon nicht recht habe, dann schreie ich eben. Sinnlos...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: EEG International beachtet?

    Autor: freshcuruba 20.03.19 - 16:58

    eine komplette Liste dazu wer sich von dem EEG inspirieren lassen hat habe ich auch nicht gefunden. Ist bei allen möglichen Quellen, die ich zu diesem Thema gefunden habe nie mit angegeben. Wikipedia bezieht sich auch nur ganz wage auf die Quellen.

    falls dich das Thema interessiert kann ich dir den Report von ren21 empfehlen
    http://www.ren21.net/gsr-2018

  3. Re: EEG International beachtet?

    Autor: NativesAlter 20.03.19 - 20:48

    nosretep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Nein, denn es scheint immer noch Menschen zu geben, denen das eigentliche
    > Problem (Austausch des berichtenden journalismus durch
    > Haltungsjournalismus) entgangen ist ;)

    Och, eigentlich doch schon so ein Bisschen, oder? :)

    Dann hättest du aber potentiell keinen Aufhänger für deine subtilen Versuche gehabt, das Thema von EEG-Vergütungsmodell hin zu Framing - dem aktuelle Buzzword für Medienschelte (TM) - zu verbiegen.

    In der Schule würde hier jetzt wohl sowas stehen wie "Thema verfehlt - 4".

  4. Re: EEG International beachtet?

    Autor: NativesAlter 20.03.19 - 21:29

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Dann mal her mit der Liste der garantierten(!) Vergütung und der
    > garantierten(!) Abnahmegarantie. Ich warte!

    Bist du tatsächlich am Thema interessiert, oder wolltest du nur auch mal was sagen?

    Falls ersteres, diese Liste existiert nicht. Laut [1] gibt es weltweit überwiegend eine Mischung aus festen Vergütungen und einer Kopplung an den Strompreis für "Windstrom". Letzteres ist bei den derzeit steigenden Strompreisen potentiell attraktiver für die Betreiber.

    Das Vergütungsmodell hat afaik in den letzen Jahren aber überall ausgedient und wird durch Bieterverfahren / Auktionsverfahren ersetzt (der günstigste Anbieter kriegt den Zuschlag), d.h. die ehemals garantierte Vergütung für Windstrom à la EEG ist damit endgültig Geschichte.

    [1] https://www.springer.com/de/book/9783540721512

  5. Re: EEG International beachtet?

    Autor: nosretep 20.03.19 - 21:34

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nosretep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Nein, denn es scheint immer noch Menschen zu geben, denen das
    > eigentliche
    > > Problem (Austausch des berichtenden journalismus durch
    > > Haltungsjournalismus) entgangen ist ;)
    >
    > Och, eigentlich doch schon so ein Bisschen, oder? :)
    >
    > Dann hättest du aber potentiell keinen Aufhänger für deine subtilen
    > Versuche gehabt, das Thema von EEG-Vergütungsmodell hin zu Framing - dem
    > aktuelle Buzzword für Medienschelte (TM) - zu verbiegen.
    >
    > In der Schule würde hier jetzt wohl sowas stehen wie "Thema verfehlt - 4".

    Hmm, dieser Thread wurde von jemandem aufgemacht, der Golem nach den Quellen einer Behauptung im Artikel gefragt hat, die mit dem eigentlichen Artikel nichts zu tun hat. Konntest du folgen oder soll ich den Satz in kleinere aufteilen, damit er verständlicher wird? Naja, was ich sagen will: man könnte natürlich annehmen, der Ersteller des Threads möchte tatsächlich einen Beleg für diese Behauptung haben. Dann hätte ich das Thema tatsächlich verfehlt. Andererseits, wenn er auch so "subtil" wie ich vorgeht, wollte er von Golem gar keine Antwort, sondern eher auf den Missstand hinweisen, den ich für Menschen, die diese Subtilität nicht verstehen, nochmal explizit aufgedröhselt habe. Man weiß es einfach nicht... :)

  6. Re: EEG International beachtet?

    Autor: freebyte 20.03.19 - 21:49

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest bei uns in Ö schreiben zwar alle im Grunde über die selben
    > Themengebiete pro Ausgabe, aber doch immer mit anderem Unterton.
    > Sprich wenn du alle einmal durch hast, dann solltest du recht neutral
    > informiert sein.

    In DE gibt es keinen Unterton, das Framing findet wie von @nosretep subtil durch weglassen von Informationen statt die helfen, das Geschehen einzordnen.

    Du bekommst nie einen Halbsatz, dass irgendeine Besetzung aus diesen und jenen Gründen gegen das Gesetz ist, Du siehst nie Demonstranten die auf Polizisten einprügeln, Du wirst nur ganz selten mal eine wirtschaftliche Einordnung von "Erneuerbaren Energien" lesen (weil die Zusammenhänge halt kompliziert sind) - stattdessen blökt jeder "das ist gut, gut gut" wenn es die Mainstream-Moral ist.

    Und so kommt es, dass in DE nicht mehr die MINT-Spezialisten sondern auch gerne mal der Klerus als "moralische Instanz" in die Entscheidung eingebunden wird.

    Würg...

    fb

  7. Re: EEG International beachtet?

    Autor: Kay_Ahnung 20.03.19 - 22:15

    NativesAlter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > goto10 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    > > Dann mal her mit der Liste der garantierten(!) Vergütung und der
    > > garantierten(!) Abnahmegarantie. Ich warte!
    >
    > Bist du tatsächlich am Thema interessiert, oder wolltest du nur auch mal
    > was sagen?
    >
    > Falls ersteres, diese Liste existiert nicht. Laut [1] gibt es weltweit
    > überwiegend eine Mischung aus festen Vergütungen und einer Kopplung an den
    > Strompreis für "Windstrom". Letzteres ist bei den derzeit steigenden
    > Strompreisen potentiell attraktiver für die Betreiber.
    >
    > Das Vergütungsmodell hat afaik in den letzen Jahren aber überall ausgedient
    > und wird durch Bieterverfahren / Auktionsverfahren ersetzt (der günstigste
    > Anbieter kriegt den Zuschlag), d.h. die ehemals garantierte Vergütung für
    > Windstrom à la EEG ist damit endgültig Geschichte.

    Nicht ganz, es stimmt zwar das es jetzt ein Ausschreibungsverfahren gibt allerdings geht es darum welche Förderung man braucht, sprich derjenige der am wenigsten Fördergeld verlangt bekommt den Zuschlag.

    "Auch auf Druck der EU-Kommission hatte Gabriel nämlich die Förderung von Ökostrom durch staatlich festgelegte Einspeisetarife beendet. Mit Inkrafttreten des „EEG 2017“ wird die Höhe der Ökostrom-Beihilfen nun im Wettbewerb ermittelt. Bauprojekte für Solar- und Windparks werden seither staatlich ausgeschrieben. Nur die Investoren mit dem geringsten Förderbedarf bekommen den Zuschlag.

    Die Wirkung dieses neuen Kostenwettbewerbs ist gewaltig. Am Freitag endete die erste staatliche Ausschreibungsrunde für Windkraft an Land. Ergebnis: Für den Bau der Windparks mit einer Gesamtleistung von 800 Megawatt erwarten die Investoren plötzlich nur noch eine Einspeisevergütung zwischen 5,25 bis 5,78 Cent pro Kilowattstunde. "

    "Null-Cent-Angebot sorgte für Aufsehen

    Tatsächlich hatten auch die Ausschreibungen für andere Ökostrom-Technologien zuletzt für sensationelle Ergebnisse gesorgt: Bei der ersten staatlichen Ausschreibung für Meereswindparks setzten sich mit den Energiekonzernen EnBW und Dong gleich zwei Bieter durch, die ihre Offshore-Parks ganz ohne Subventionen bauen wollen."

    https://www.welt.de/wirtschaft/article164749952/Doch-noch-Hoffnung-auf-eine-kluge-Energiewende.html

    https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/ElektrizitaetundGas/Unternehmen_Institutionen/Ausschreibungen/Wind_Onshore/Wind_Onshore_node.html

    Also so ganz ist das EEG noch nicht abgeschafft, zumal ja viele Anlagen die älter sind ja noch die volle Förderung bekommen. Es ist aber tatsächlich so das die Förderhöhe immer weiter sinkt, wie oben zitiert gab es Offshore ja auch schon welche die keine Förderung brauchten.

  8. Re: EEG International beachtet?

    Autor: DeathMD 21.03.19 - 09:22

    Ok, dann sieht die Medienlandschaft bei euch vl. wirklich ein wenig anders aus. Bei uns decken auch mal als "linkslinke Systemzeitung" betitelte Blätter über Kriegsspiele von Kindern in Moscheen des Atib Vereines auf. Ist dann immer recht amüsant, weil die Argumentation von gleichgeschalteten Medien und den Linken, die sowieso alle lieb haben, durch solche Meldungen recht schnell widerlegt sind. Da sind plötzlich auch die wieder von dem Blatt begeistert, die es zuvor am liebsten verbrannt hätten.

    https://www.falter.at/archiv/wp/moschee-affaere-kinder-mussten-als-leichen-posieren

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: EEG International beachtet?

    Autor: Kay_Ahnung 21.03.19 - 10:49

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zumindest bei uns in Ö schreiben zwar alle im Grunde über die selben
    > > Themengebiete pro Ausgabe, aber doch immer mit anderem Unterton.
    > > Sprich wenn du alle einmal durch hast, dann solltest du recht neutral
    > > informiert sein.
    >
    > In DE gibt es keinen Unterton, das Framing findet wie von @nosretep subtil
    > durch weglassen von Informationen statt die helfen, das Geschehen
    > einzordnen.
    >
    > Du bekommst nie einen Halbsatz, dass irgendeine Besetzung aus diesen und
    > jenen Gründen gegen das Gesetz ist, Du siehst nie Demonstranten die auf
    > Polizisten einprügeln, Du wirst nur ganz selten mal eine wirtschaftliche
    > Einordnung von "Erneuerbaren Energien" lesen (weil die Zusammenhänge halt
    > kompliziert sind) - stattdessen blökt jeder "das ist gut, gut gut" wenn es
    > die Mainstream-Moral ist.
    >
    > Und so kommt es, dass in DE nicht mehr die MINT-Spezialisten sondern auch
    > gerne mal der Klerus als "moralische Instanz" in die Entscheidung
    > eingebunden wird.
    >
    > Würg...
    >
    > fb

    ????
    Kann es sein das du einfach nur die falschen Medien konsumierst?

    Man sieht durchaus mal Demonstranten auf Polizisten einprügeln oder Steine werfen. (z.B. bei der G20 Berichterstattung) aber auch umgekehrt Polizisten die auf Demonstranten einprügeln.
    Es gibt auch durchaus wirtschaftliche Einordnungen der Erneuerbaren. Wobei das zugegeben wohl weniger in den Öffentlichen (wobei ich die selten schaue)
    Das Ding ist halt das viele nur Nachrichten und Schlagzeilen berichten. Wenn du wirtschaftliche Analysen oder ähnliches haben willst musst du halt Analysen lesen. Wobei man Analysen auch in vielen Zeitungen bekommt.

    Wo wird denn der Klerus in Deutschland miteingebunden wenn es um Technik Themen gibt? Außer vll bei KI wenn es um Ethik geht.

  10. Re: EEG International beachtet?

    Autor: nosretep 21.03.19 - 11:52

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > ????
    > Kann es sein das du einfach nur die falschen Medien konsumierst?
    >
    > Man sieht durchaus mal Demonstranten auf Polizisten einprügeln oder Steine
    > werfen. (z.B. bei der G20 Berichterstattung) aber auch umgekehrt Polizisten
    > die auf Demonstranten einprügeln.
    > Es gibt auch durchaus wirtschaftliche Einordnungen der Erneuerbaren. Wobei
    > das zugegeben wohl weniger in den Öffentlichen (wobei ich die selten
    > schaue)
    > Das Ding ist halt das viele nur Nachrichten und Schlagzeilen berichten.
    > Wenn du wirtschaftliche Analysen oder ähnliches haben willst musst du halt
    > Analysen lesen. Wobei man Analysen auch in vielen Zeitungen bekommt.
    >
    > Wo wird denn der Klerus in Deutschland miteingebunden wenn es um Technik
    > Themen gibt? Außer vll bei KI wenn es um Ethik geht.

    Wenn mit falschen Medien die Mainstream Medien gemeint sind, dann stimme ich zu. Falls jemand aus den Sozialwissenschaften mal eine Abschlussarbeit über Einseitigkeit schreiben möchte, hätte ich was beizutragen:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article164798817/Nirgends-kommt-Trump-schlechter-weg-als-im-deutschen-Fernsehen.html

    Und das die Bilder vom G20 aus Hamburg von unserer Presse nicht mehr zurückzuhalten waren, lag sicher nicht an der guten journalistischen Grundeinstellung. Bei den Silvester Übergriffen in Köln hat man es 4 Tage versucht, bis der Druck durch die sozialen Medien zu groß wurde. Das sprach Bände. Aber man hat daraus gelernt: DSGVO, Netzwerkdurchsetzungsgesetz, Urheberrechtsreform,... Ein Schelm, der Böses dabei denkt

  11. Re: EEG International beachtet?

    Autor: freebyte 21.03.19 - 12:10

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann es sein das du einfach nur die falschen Medien konsumierst?

    Ich höre täglich mehrere Stunden BR5-Aktuell, HR-Inforadio, habe die Online-Versionen der FAZ, taz, Salonkolumnisten, NovoArgumente sowie die lokale Tageszeutung abonniert, schaue bei interessanten Themen in die Journale der ÖR und versuche regelmässig einen Querschnitt durch das deutsche Kabarett zu ziehen.

    Das DE-Kabarett ist grösstenteils zum Flachwitz verkommen, das geht soweit dass manche Kabarettisten die Plünderungen beim letzten G20 als berechtigte Notwehr deklarieren. Die klassischen Zeitungen biedern sich dem linken Öko-Mainstream an (Alles Böse ausser reiner Natur). Die DPA ist bekannt dafür, dass sie Katastrophen-PMs der Ökoverbände ungeprüft an die angeschlossenen Redaktionen durchreichen.

    > Man sieht durchaus mal Demonstranten auf Polizisten einprügeln oder Steine
    > werfen. (z.B. bei der G20 Berichterstattung) aber auch umgekehrt Polizisten
    > die auf Demonstranten einprügeln.

    Dann hab ich bei Hambi das verkehrt Programm geschaut, kann passieren :-)

    > Es gibt auch durchaus wirtschaftliche Einordnungen der Erneuerbaren. Wobei
    > das zugegeben wohl weniger in den Öffentlichen [...]

    So sehe ich das auch.

    > Wo wird denn der Klerus in Deutschland miteingebunden wenn es um Technik
    > Themen gibt? Außer vll bei KI wenn es um Ethik geht.

    Bischof Ralf Meister von der LK Hannover in der Atom-Kommission. 18 Mitglieder, kein einziger Ingenieur.

    Da kommt ein solcher Satz zustande "Die Ethikkommission hält die dauerhafte Abschaltung der [...] Atomkraftwerk für machbar."

    fb



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 12:13 durch sfe (Golem.de).

  12. Re: EEG International beachtet?

    Autor: DeathMD 21.03.19 - 12:16

    Och der Schwachsinn schon wieder. Bevor du über irgendwelche Medien herziehst und eine böse Verschwörung witterst, lern mal sinnerfassendes Lesen!

    Zur Info: dein Link stammt von welt.de, einem deutschen Nachrichtensender, also genau eines dieser bösen Mainstream Medienportale, die ja alle so einseitig schreiben sollen. Wenn du den Text dann auch irgendwann einmal gelesen hättest, wüsstest du, dass bei dieser "Studie" genau ein einziger deutscher Fernsehsender mitbetrachtet wurde und das war der ARD. Daraus auf die allgemeine Situation der deutschen Berichterstattung zu schließen ist in erster Linie mal eines, höchst unprofessionell und daher ist auch der Titel seitens welt.de nicht mehr als schlechter Clickbait.

    Übrigens ist da noch eine Grafik mit im Text:



    Wirklich signifikant der Unterschied zu amerikanischen Medien, außer bei den Jubelpersern von FOX News sieht das Bild dort sehr ähnlich aus.

    Wenn du das nächste Mal einen Link postet, versuch den Artikel wenigstens vorher selbst zu lesen und zumindest im Ansatz zu kapieren, so machst du dich nämlich nur lächerlich.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  13. Re: EEG International beachtet?

    Autor: NativesAlter 21.03.19 - 12:51

    nosretep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Hmm, dieser Thread wurde von jemandem aufgemacht, der Golem nach den
    > Quellen einer Behauptung im Artikel gefragt hat, die mit dem eigentlichen
    > Artikel nichts zu tun hat. Konntest du folgen oder soll ich den Satz in
    > kleinere aufteilen, damit er verständlicher wird?

    Au ja, mach mal, bin Gespannt, was dabei rauskommt. :D

    Inwiefern die Aussage "Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, ist ein international beachtetes Erfolgsmodell" eine Behauptung sein soll, müsstest du (bzw. der Threadstarter) auch noch mal kurz erklären.

    Eine kurze Suche im WWW fördert eine ganze Menge Treffer auf nicht-Deutschen Webseiten hervor. Die internationale Beachtung ist also da.
    Ein Erfolgsmodell ist es auch, zumindest wenn man den Erfolg an zugebauter Windkraftkapazität in Deutschland seit 1990 misst.

    > Naja, was ich sagen will:
    > man könnte natürlich annehmen, der Ersteller des Threads möchte tatsächlich
    > einen Beleg für diese Behauptung haben.

    Es spricht nichts dagegen, anzunehmen, daß der Threadstarter in einem IT-Forum fähig ist, eine Frage oder Behauptung klar und eindeutig zu formulieren und eine Antwort darauf erwartet. Der ernsthafte Austausch ist schließlich der Sinn eines Forums. :)


    > [...]
    > Andererseits, wenn er auch so "subtil" wie ich
    > vorgeht, wollte er von Golem gar keine Antwort, sondern eher auf den
    > Missstand hinweisen, den ich für Menschen, die diese Subtilität nicht
    > verstehen, nochmal explizit aufgedröhselt habe.

    Was dann eher dafür spräche, daß der Threadstarter nur trollen wollte. Ansonsten hätte er/sie/es sein/ihr/sein Anliegen klar zur Sprache gebracht.


    > Man weiß es einfach nicht... :)

    @freshcuruba: Sprich mit uns und kläre uns auf, wie hast du's gemeint? :D

  14. Re: EEG International beachtet?

    Autor: Kay_Ahnung 21.03.19 - 13:03

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann es sein das du einfach nur die falschen Medien konsumierst?
    >
    > Ich höre täglich mehrere Stunden BR5-Aktuell, HR-Inforadio, habe die
    > Online-Versionen der FAZ, taz, Salonkolumnisten, NovoArgumente sowie die
    > lokale Tageszeutung abonniert, schaue bei interessanten Themen in die
    > Journale der ÖR und versuche regelmässig einen Querschnitt durch das
    > deutsche Kabarett zu ziehen.
    >
    > Das DE-Kabarett ist grösstenteils zum Flachwitz verkommen, das geht soweit
    > dass manche Kabarettisten die Plünderungen beim letzten G20 als berechtigte
    > Notwehr deklarieren. Die klassischen Zeitungen biedern sich dem linken
    > Öko-Mainstream an (Alles Böse ausser reiner Natur). Die DPA ist bekannt
    > dafür, dass sie Katastrophen-PMs der Ökoverbände ungeprüft an die
    > angeschlossenen Redaktionen durchreichen.
    >
    > > Man sieht durchaus mal Demonstranten auf Polizisten einprügeln oder
    > Steine
    > > werfen. (z.B. bei der G20 Berichterstattung) aber auch umgekehrt
    > Polizisten
    > > die auf Demonstranten einprügeln.
    >
    > Dann hab ich bei Hambi das verkehrt Programm geschaut, kann passieren :-)
    >
    > > Es gibt auch durchaus wirtschaftliche Einordnungen der Erneuerbaren.
    > Wobei
    > > das zugegeben wohl weniger in den Öffentlichen [...]
    >
    > So sehe ich das auch.
    >
    > > Wo wird denn der Klerus in Deutschland miteingebunden wenn es um Technik
    > > Themen gibt? Außer vll bei KI wenn es um Ethik geht.
    >
    > Bischof Ralf Meister von der LK Hannover in der Atom-Kommission. 18
    > Mitglieder, kein einziger Ingenieur.
    >
    > Da kommt ein solcher Satz zustande "Die Ethikkommission hält die dauerhafte
    > Abschaltung der [...] Atomkraftwerk für machbar."
    >
    > fb

    Ahh Ok dann hab ich dich wohl einfach falsch verstanden :)

    Was Kabarett Sendungen angeht da hast du denke ich recht, wobei ich das nicht großartig verfolge. Ich schaue ab und zu die Heute-Show und Extra3 die sind ganz lustig wobei es Extra3 manchmal auch übertreibt. Was ich schlimm finde ist die Anstalt, viel mehr verfolge ich aber auch nicht.

    Hambi habe ich ehrlich gesagt nur wenig verfolgt, da hab ich nur ab und zu auf Twitter was gesehen. :) Aber wie gesagt z.B. zu G20 und auch bei den Gelbwesten hat man beide Seiten gesehen.


    Zu der Atomkomission, war das eine Ethikkomission? Wie gesagt bei Ethikthemen werden die Kirchenleute manchmal schon gehört (auch wenn ich es Blödsinnig finde, ich finde die Kirche hat bei Staatlichen Themen überhaupt kein mitspracherecht). Bei einer Ethikkomission wäre es auch nicht so komisch wenn da keine Ingenieure dabeiwären.

  15. Re: EEG International beachtet?

    Autor: Kay_Ahnung 21.03.19 - 13:36

    nosretep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > ...
    > > Wo wird denn der Klerus in Deutschland miteingebunden wenn es um Technik
    > > Themen gibt? Außer vll bei KI wenn es um Ethik geht.
    >
    > Wenn mit falschen Medien die Mainstream Medien gemeint sind, dann stimme
    > ich zu. Falls jemand aus den Sozialwissenschaften mal eine Abschlussarbeit
    > über Einseitigkeit schreiben möchte, hätte ich was beizutragen:

    Naja kommt drauf an was du mit Mainstream meinst. Wenn man nach verkäufen bzw. Einschaltquoten geht dann wären das Fehrnsehzeitschriften und die Bild und im TV, die Öffentlichen und die RTL Group. Das man bei denen keine ausgewogene Berichtserstattung erwarten kann sollte doch wohl allen klar sein. Die einzige Ausnahme sind die Öffentlichen, da sorgt hauptsächlich die Zeit für eine Einschränkung, man kann z.B. in einer Tagesschau die 15-30 min dauert nunmal nicht alles unterbringen.
    Wenn man informiert sein möchte vor allem mit Detailwissen dann muss man halt auch Zeitschriften lesen, z.B. FAZ/Süddeutsche/Zeit/(Spiegel)/Handelsblatt/Golem usw. die meisten davon sind jetzt auch nicht gerade unbekannt und bieten schonmal ein breiteres Bild.

    > www.welt.de

    Gut dazu hat DeathMD schon was gesagt.
    Kleine Anmerkung noch, wenn du weiter runter gescrollt hättest im Artikel hättest du gesehen das wenn Trump das Thema ist, zu 65% der Zeit Trump redet und sich damit halt selber schlecht macht. Trump ist halt einfach ein "Idiot", es gibt irgendwo auf Youtube einen Zusammenschnitt der mehrere minuten lang geht, indem alle Szenen vorkommen indenen Trump sich als den größten bezeichnet, wie soll man so jemanden denn bitte Positiv darstellen.

    > Und das die Bilder vom G20 aus Hamburg von unserer Presse nicht mehr
    > zurückzuhalten waren, lag sicher nicht an der guten journalistischen
    > Grundeinstellung. Bei den Silvester Übergriffen in Köln hat man es 4 Tage
    > versucht, bis der Druck durch die sozialen Medien zu groß wurde. Das sprach
    > Bände. Aber man hat daraus gelernt: DSGVO, Netzwerkdurchsetzungsgesetz,
    > Urheberrechtsreform,... Ein Schelm, der Böses dabei denkt

    Wirklich zurückgehalten? Manchmal würde ich mir wünschen die Presse wartet ein paar Tage ab und berichtet erst über etwas wenn die Fakten klarer sind als gleich eine Nachricht zu bringen nur um sie ein paar Tage später zu korrigieren. Übrigens brauchen manche Sachen auch einfach um durchzudringen, mag ja sein das die die in Köln waren das Problem gleich erkannt haben aber das das ganze den Umfang hat den es hatte und mehr als nur eine Nachricht im lokalblatt wert ist, da bin ich mir nicht sicher ob das wirklich gleich erkennbar war.

    DSGVO ist hauptsächlich für die Benutzer gut keine Ahnung was das damit zu tun hat.

    Was das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und die Urheberrechtsreform angeht, da würde ich mal abwarten, die Urheberrechtsreform ist noch nicht durch und selbst die CDU ist langsam dagegen (zumindest im Bundesttag) von allen anderen Partein ganz zu schweigen, da würde ich erstmal abwarten ob die überhaupt so kommt und wenn ob sie nicht durch Gerichte wieder kassiert wird. (gab es gerade bei z.B. der Vorratsdatenspeicherung auch schon)
    Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz führt as far as i know eher dazu das die Unternehmen evtl. zu viel Zensieren ich wüßte nicht wie das zur unterdrückung von Nachrichten führen soll.

    Wie gesagt solange man nicht nur Bild und Fehrnsehzeitschriften liest und nicht nur RTL und Öffentliche schaut sondern auch mal die anderen Zeitschriften liest (die ja auch nicht unbekannt sind) dann bekommt man eigentlich schon ein ganz gutes bild.

    Übrigens auch noch ganz gut teilweise um Nachrichten zu bekommen sind Podcasts.

  16. Re: EEG International beachtet?

    Autor: nosretep 21.03.19 - 13:37

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och der Schwachsinn schon wieder. Bevor du über irgendwelche Medien
    > herziehst und eine böse Verschwörung witterst, lern mal sinnerfassendes
    > Lesen!
    >
    > Zur Info: dein Link stammt von welt.de, einem deutschen Nachrichtensender,
    > also genau eines dieser bösen Mainstream Medienportale, die ja alle so
    > einseitig schreiben sollen. Wenn du den Text dann auch irgendwann einmal
    > gelesen hättest, wüsstest du, dass bei dieser "Studie" genau ein einziger
    > deutscher Fernsehsender mitbetrachtet wurde und das war der ARD. Daraus auf
    > die allgemeine Situation der deutschen Berichterstattung zu schließen ist
    > in erster Linie mal eines, höchst unprofessionell und daher ist auch der
    > Titel seitens welt.de nicht mehr als schlechter Clickbait.
    >
    > Übrigens ist da noch eine Grafik mit im Text:
    >
    > www.welt.de
    >
    > Wirklich signifikant der Unterschied zu amerikanischen Medien, außer bei
    > den Jubelpersern von FOX News sieht das Bild dort sehr ähnlich aus.
    >
    > Wenn du das nächste Mal einen Link postet, versuch den Artikel wenigstens
    > vorher selbst zu lesen und zumindest im Ansatz zu kapieren, so machst du
    > dich nämlich nur lächerlich.

    Stimmt, da haben sie mit der ARD wirklich einen Spartensender erwischt. Bei den anderen deutschen Medien sieht es bestimmt komplett anders aus. Beweis: der Metaartikel der Welt Online! -- Hab ich deine Gedankengänge soweit richtig erfasst?

    zur Grafik: Die einen halten Fox News für "Jubelperser". Die anderen sehen in den USA (von dort kommt auch die Poltical Correctness Welle) ähnliche Probleme wie hier und ordnen die ersten Sender der linksgrünen Propagandafraktion zu ;). Des Weiteren habe ich an keiner Stelle behauptet, dass wir es mit einer Verschwörung zu tun haben. Das Stichwort lautet hier eher Marsch durch die Institutionen (kannst du gern bei Wikipedia nachschlagen... wenn die ihre Seite wieder frei geben - protestieren gerade gegen die Urheberrechtssache ;).

  17. Re: EEG International beachtet?

    Autor: DeathMD 21.03.19 - 13:53

    Trotzdem bringt die Betrachtung eines Senders absolut nichts, wenn man auf die gesamte Situation in D schließen will. Da bringt auch dein "ja bei anderen Sendern wird das bestimmt total anders aussehen" Geblubber nichts. Damit willst du nur etwas suggerieren, Beweis ist das noch immer keiner und von welchem Metaartikel quatscht du bitte.

    Die Grafik sagt aus, dass das noch nicht einmal als Studie für die Medienlandschaft in den USA taugt und wie man bei drei betrachteten europäischen Medienvertretern, wovon einer die ARD war, darauf kommt, dass die deutschen Medien allgemein negativ über Trump berichten, erschließt sich wohl wirklich keinem Menschen mit ein wenig Restlogik. Wenn das die Qualität von Studien einer Eliteuni wie Harvard ist, dann ist die Ausbildung dort mehr Schall und Rauch als sonst etwas und einen Bruchteil der Kosten wert, die die dafür verlangen. Die Abschlussarbeiten eines Bachelorstudiums bei uns haben eine höhere Qualität als diese "Studie".

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: EEG International beachtet?

    Autor: nosretep 21.03.19 - 14:07

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nosretep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kay_Ahnung schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz führt as far as i know eher dazu das die
    > Unternehmen evtl. zu viel Zensieren ich wüßte nicht wie das zur
    > unterdrückung von Nachrichten führen soll.

    Danke erstmal für deine sachliche Art. Nicht alle hier im Forum sind zu einer vernünftigen Unterhaltung fähig.

    aber zur Sache: Lies dir bitte deinen Satz oben nochmal durch. Den muss ich garnicht kommentieren ;).

    > Übrigens auch noch ganz gut teilweise um Nachrichten zu bekommen sind
    > Podcasts.

    Da geb ich dir recht. Und es gibt Blogs und Nicht-Mainstream-Zeitungen wie achgut.com und Tichys Einblick. Und nein, das sind keine bösen Nazis. Auch wenn die linksgrünen Ideologen der Mainstream Medien das behaupten. Links ist nämlich nicht das Gegenteil von rechts und umgekehrt. Das Gegenteil von links und rechts ist liberal. Dort sind die von mir aufgeführten Medien zu verorten.

    zu Trumps IQ: Der Mann hat in so gut wie allem, was er gemacht hat, großen Erfolg. Er weiß auch sehr genau, wie er mit den "neuen Medien" umgehen muss und ist US Präsident geworden trotz der feindselig gestimmten Presse. Mit einem niedrigen IQ ist dies nicht zu bewerkstelligen. Man muss seine Art nicht mögen und auch nicht alle seine Entscheidungen gut finden. Um einen von mir geschätzen Prominenten zu zitieren, der nach einer Bewertung Trumps gefragt wurde: "Wie soll man einen US Präsidenten bewerten? Wenn man etwas sagen will: er hat keinen neuen Krieg begonnen. Das ist zumindest schon mal ein guter Start."

    Herr Obama kann da nicht mithalten. Kleine Buchempfehlung (hab es selbst noch nicht gelesen, aber einiges vom gleichen Autor): The People Vs. Barack Obama von Ben Shapiro.

    zum Thema DSGVO: Hast du mal versucht einen Blog aufzumachen? Dann brauchst du eine aktuelle, der DSGVO genügende Datenschutzerklärung. Es gibt zwei Arten von Personen, die eine Datenschutzerklärung lesen: Der, der sie auf die Seite setzen muss und der, der den Seitenbetreiber abmahnen möchte, weil ihm irgendwas (seine Meinung) nicht gefällt. Große Konzerne mit ihren Rechtsabteilungen haben da kein Problem. Man denke sich den Rest.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 14:21 durch nosretep.

  19. Re: EEG International beachtet?

    Autor: freebyte 21.03.19 - 17:10

    nosretep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu Trumps IQ: Der Mann hat in so gut wie allem, was er gemacht hat, großen
    > Erfolg. Er weiß auch sehr genau, wie er mit den "neuen Medien" umgehen muss
    > und ist US Präsident geworden trotz der feindselig gestimmten Presse. Mit
    > einem niedrigen IQ ist dies nicht zu bewerkstelligen.

    Da möchte ich Einspruch erheben.

    Wenn man sich seine Historie anschaut, hat er die meisste Zeit damit verbracht das Vermögen seines Vaters durch Fehlspekulationen an die Wand zu fahren und das Konstrukt durch Banken retten zu lassen. Da sehe ich also wenig von "Was er macht, hat großen Erfolg".

    Und von jemanden mit hohem IQ sollte man etwas mehr Manieren und Bildung erwarten können.

    Vielmehr würde ich behaupten, dass gerade sein niedriger IQ ihn befähigt, völlig sinnlos und wiederkehrend gegen die Wand zu rennen bis der klügere Nachgibt. Also eher "Dunning-Kruger" Syndrom.

    Zumal die Amerikaner solche volkstümlichen Figuren lieben (es ist mir ein Rätsel, wie Onkel Barak als recht gebildet Auftretender dort Präsident werden konnte).

    fb

  20. Re: EEG International beachtet?

    Autor: nosretep 21.03.19 - 20:26

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wenn man sich seine Historie anschaut, hat er die meisste Zeit damit
    > verbracht das Vermögen seines Vaters durch Fehlspekulationen an die Wand zu
    > fahren und das Konstrukt durch Banken retten zu lassen. Da sehe ich also
    > wenig von "Was er macht, hat großen Erfolg".
    >

    Dazu hätte ich dann doch gern einige Beweise. Ich bin auf folgenden Artikel gestoßen, der ganz nebenbei auch nochmal die "Investigativjournalisten" der NYT etwas in Frage stellt, was ja gut zum Thema passt:

    https://www.forbes.com/sites/berniekent/2018/10/08/new-york-times-fred-donald-trump/#2a877e083d46

    Trump hat das ererbte Vermögen seines Vaters versiebenfacht - trotz Steuern, aufwendigem Lebensstil und zweier Scheidungen :).

    > Und von jemanden mit hohem IQ sollte man etwas mehr Manieren und Bildung
    > erwarten können.

    Mir wäre eine Bundeskanzlerin mit schlechten Manieren lieber, als eine die Deutschland in guter Manier innerhalb kürzester Zeit an die Wand gefahren hat.

    >
    > Vielmehr würde ich behaupten, dass gerade sein niedriger IQ ihn befähigt,
    > völlig sinnlos und wiederkehrend gegen die Wand zu rennen bis der klügere
    > Nachgibt. Also eher "Dunning-Kruger" Syndrom.
    >
    > Zumal die Amerikaner solche volkstümlichen Figuren lieben (es ist mir ein
    > Rätsel, wie Onkel Barak als recht gebildet Auftretender dort Präsident
    > werden konnte).
    >
    Nunja, das tue ich mal unter dem in Deutschland sehr beliebten Amerika Bashing ab. Bekannte Vorurteile: der Amerikaner an sich ist fett und dumm, will die Welt für Öl zerbomben und hat auch ansonsten keinerlei Kultur. Ich kann wenig über die Motivation eines Präsidenten und noch weniger eines "typischen Amerikaners" sagen, weiß aber folgendes:

    Die Amerikanische Demokratie besteht seit über 300 Jahren - seit Abschaffung des Kaiserreichs gabs dafür in Deutschland 2 Diktaturen. Die Rede- und damit auch Pressefreiheit steht im ersten Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung. In Deutschland tauschen wir dieses Gut für die Nettigkeit (das läuft unter dem Begriff "Bekämpfung von hate speech") ein. Ausgesprochen nennt sich das dann Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Die westliche Kultur ist weitestgehend geprägt durch die amerikanische. Amerika ist die größte Wirtschafts- und Militärmacht der Welt und im Wesentlichen die einzige Schutzmacht des Westens. Und das bleiben sie trotz der sinnlosen Vorurteile und der Überheblichkeit, die Ihnen aus Europa entgegen gebracht werden. Wenn die Linksgrünen dann hier ihre nächste Utopie mittels Diktatur versuchen, hoffe ich, dass die Amis uns wieder raushauen. Wann waren wir das letzte mal Moralweltmeister... mal überlegen.

    Und mal eine allgemeine Bemerkung: Es geht nicht darum, dass man sich umfassend informieren kann, wenn man das möchte. Es geht darum, dass weite Teile der Bevölkerung sich - im guten Glauben - ausschließlich aus der Mainstreampresse informieren. Und die rennen nunmal alle in die gleiche Richtung. Andere Stimmen sind eher Randerscheinungen, die man suchen muss.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Key User SAP SD/SAP S4 HANA (m/w/d)
    DEKRA Automobil GmbH, Stuttgart
  2. Informatiker :in als Softwareentwickler :in/3rd Level Supporter :in (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt
  3. (Junior) IT-Projektleiter (m/w/d) Vertrieb
    Stadtwerke Duisburg AG, Duisburg
  4. Informatiker:in als Mitarbeiter:in IT Support Service (m/w/d)
    ARTS Holding SE, Darmstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de