Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EEG: Windkraft in Gefahr

Fakten als Meinung präsentieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fakten als Meinung präsentieren

    Autor: FactCheck 21.03.19 - 03:25

    Falscher Journalismus?

    "Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, ist ein international beachtetes Erfolgsmodell."
    Ob man die Kostensteigung für Endkunden als Erfolg betrachten kann, hängt von der Perspektive des Beobachters ab und daher eine Meinung. Dies als Fakt darzustellen ist ziemlich daneben den Bundesbürgern welche die Rechnung zahlen gegenüber. Aus Sicht der Kunden die immer nur noch höhere Beiträge zahlen kann man dies nicht so als Fakt stehen lassen. Bitte korrigieren Sie diese Meinung damit sie auch als Meinung gekennzeichnet wird oder aber formulieren Sie es um damit aus der Meinung ein Fakt wird:

    "Das Erneuerbare-Energien-Gesetz, kurz EEG, sind für die Investoren in Windkraftenergie international beachtete Erfolgsrichtlinien mit steigenden Preisen für Endkunden und garantieren hohe Einnahmen und Nettogewinne für die Investoren."

    Des weiteren kann man bei Gesetzen nicht von "Modell" reden.
    Ich verweise auf Duden: https://www.duden.de/suchen/dudenonline/Gesetz
    Gesetze sind keine "Modelle" außerdem ist das EEG nicht ein einziges Gesetz sondern viele und daher bezogen auf EEG zwar Singular aber spreche ich generell von den Gesetzen innerhalb des EEG folgt eine Pluralform. Zwar wird die Abkürzung EEG historisch auf ein einziges Gesetz verwiesen, mit der Zeit wurden dazu aber viele neue Gesetze hinzugefügt. Deswegen kann man schreiben "Das EEG" aber es sind "Die Gesetze." Ein "Das Gesetz" um mehrere Gesetze zu beschreiben ist falsch.

    "Es garantiert die Abnahme und die Vergütung von Ökostrom." Genau das ist ein Fakt, kann also auch als Fakt dargestellt werden. Richtig so!

    "Das Gesetz hat maßgeblich zum Erfolg der Windkraft beigetragen." Das ist eine Meinung die man so nicht stehen lassen kann auch durch umformulieren nicht stehen lassen kann.

    Erstens nennt man es zwar "das EEG" aber es ist mittlerweile eine Sammlung von Gesetzen und nicht ein einziges Gesetz. Daher kann man zwar schreiben: "Das EEG" aber hier im Text "Das Gesetz" ist falsch sowieso und muss heißen: "Die Gesetze"

    Bitte korrekt und sachlich bleiben.

    Zum Inhalt kommt die Frage: Haben andere Länder dieselbe Gesetze von Deutschland übernommen? Haben Länder wo Windenergieerzeugung ebenfalls stark zugenommen hat ebenfalls das EEG eingeführt? Oder gibt es auch Länder die zwar kein EEG haben aber dennoch Windenergieerzeugung stark zugenommen hat?

    Falls diese Fragen mit "Ja" beantwortet werden können ist die Aussage nämlich nicht nur eine Meinung sondern auch noch nachweislich falsch und politisch motiviert vermutlich(daher Meinung) Einfluss auf Wahlergebnisse zu nehmen damit etablierten Parteien mehr Stimmen bekommen.

    So weit mir bekannt hat China nicht das deutsche EEG.

    https://en.wikipedia.org/wiki/German_Renewable_Energy_Sources_Act

    Scheint wohl was Deutsches zu sein.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Wind_power_by_country

    Die Chinesen haben sogar die gesamte Leistung der EU längst überholt, ohne das deutsche EEG.
    Sogar die USA erzeugen schon mehr Energie aus Windkraft als Deutschland, ohne EEG.
    India ist schon über die Hälfte von Deutschland, ohne EEG.
    Spanien etwas weniger als die Hälfte von Deutschland, ohne EEG.

    Das EEG also ein international beachtetes Bündel von Gesetzen ist gilt vor allem aus der Perspektive der Investoren die damit Kunden um die Ohren hauen können aber wie man sieht an den anderen Ländern ist die Annahme "Maßgeblich dazu beigetragen" eine Annahme und kein Fakt und zweitens bei Überprüfung von Fakten und Daten stimmt es nicht.

    Die weltweite Leistung ohne EEG beträgt aktuell: 497GW und der Anteil an Windenergieleistung durch EEG beträgt nachweislich zwischen 0 GW und 54GW.

    Den genauen Wert durch EEG müsste man heraus finden wie hoch die installierte Leistung in Deutschland wäre in 2017 hätte es kein EEG gegeben.

    Aber so oder so, der Maximalwert was EEG dazu beigetragen hat beträgt also zwischen 0% und 10%

    Ob man einen Wert der irgendwo zwischen 0% und 10% liegt als "Maßgeblich dazu beigetragen" bezeichnen kann ist einerseits Meinung und kein Fakt aber meiner MEINUNG nach sogar ein Widerspruch.

    Ich weiß ich präsentiere Fakten und Daten die vielen Menschen nicht passen und deswegen mich hassen, zensieren, bannen wollen. Ich möchte dazu sagen: Don't shoot the messenger!

    Ich kann ja nichts dafür wer was wie EEG gemacht hat, Länder ohne EEG ebenfalls Winderzeugung betreiben und in welchem Maß, EEG nicht ein Gesetz sondern viele sind, der Bundestag von Jahr zu Jahr alles wieder umändert, Duden schon als Leitlinie für Rechtschreibung , Deutung, korrekte Sprachanwendung gelten kann, Meinungen oft fehlerhaft als Fakt dargestellt werden.

    Ich lese nur in diesem Beitrag, meiner Meinung nach, in verkappter Form: viel politische Unterstützung und ein "Weiter wie bisher" für Stimmungsmache zum Vorteil der etablierten Volksparteien aufgrund von falscher Darstellung von Fakten und Meinung die als Fakt dargestellt wird aufgrund falscher Behauptungen.

    Das möchte ich so, als meine Meinung dazu, nicht stehen lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.03.19 03:26 durch FactCheck.

  2. Re: Fakten als Meinung präsentieren

    Autor: noname4you 21.03.19 - 07:05

    Full ack. Der ganze Artikel ist eine reine Schönfärberei der in jeder Hinsicht verfehlten deutschen Energiepolitik.

  3. Re: Fakten als Meinung präsentieren

    Autor: freebyte 21.03.19 - 17:31

    FactCheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Chinesen haben sogar die gesamte Leistung der EU längst überholt, ohne
    > das deutsche EEG. Sogar die USA erzeugen schon mehr Energie aus Windkraft
    > als Deutschland, ohne EEG. India ist schon über die Hälfte von Deutschland,
    > ohne EEG. Spanien etwas weniger als die Hälfte von Deutschland, ohne EEG.

    Bei Vergleichen "die sind besser als die Deutschen" sollte man *gerade* bei einem Faktencheck sehr vorsichtig sein.

    (Süd)Spanien hat hinreichend unnutzbare Fläche und viel Sonne (im Gegensatz zu DE).

    Bei Indien, China und USA ist es ratsam, deren EE-Produktion auf eine Pro-Kopf-Grösse oder die Bruttoproduktion an EE in Relation zu konventionell erzeugter Energie zu stellen - dann erweisen sich diese Energiemengen als Scheinriese.

    Auch die Flächenreserven für EE sind in Indien, China und USA weitaus grösser als in DE - vermutlich passen alle Bundesdeutschen EE-Flächen in ein US-Amerikanisches Weizenfeld.

    Siehe auch: https://www.huffingtonpost.de/2014/11/06/deutschland-vergleich-andere-laender_n_6112528.html

    fb

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Zentrum Bayern Familie und Soziales, Bayreuth
  3. BWI GmbH, Meckenheim, Wilhelmshaven, Frankfurt
  4. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 234,90€
  3. 199€ + Versand
  4. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

    1. Model S und Model X: Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite
      Model S und Model X
      Tesla verbaut neue Motoren für mehr Reichweite

      Tesla kann durch modernisierte Motoren für das Model X und das Model S die Reichweite der Elektroautos steigern. Außerdem lassen sich die Akkus schneller laden.

    2. Macbooks: Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden
      Macbooks
      Apple repariert defekte Butterfly-Tastaturen direkt im Laden

      Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus verärgern wegen klebender und klemmender Tasten die betroffenen Besitzer. Apple repariert die Geräte künftig in den Apple Stores, um die Wartezeit für Kunden zu reduzieren.

    3. Sportwagen: Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden
      Sportwagen
      Porsche Boxster und Cayman sollen elektrifiziert werden

      Porsches Sportwagen Boxster und Cayman sollen laut Medienbericht bald rein elektrisch fahren sowie als Hybridfahrzeuge angeboten werden. Die Reichweite der Elektromodelle soll jedoch nicht besonders hoch sein, wenn an der Fahrzeugarchitektur nichts Grundlegendes geändert wird.


    1. 07:41

    2. 07:27

    3. 07:13

    4. 19:00

    5. 17:41

    6. 16:20

    7. 16:05

    8. 16:00