1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einspruch: Microsoft will…
  6. Thema

Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.11 - 16:19

    App ist seit mindestens dem letzten Jahrtausend die Abkuerzung von Application (=Anwendung[ssoftware]) und wurde - ja, auch und vor allem im PC-Lager - besonders in der Programmierung tagtaeglich verwendet. Einige meiner mehr als 10 Jahre alten Delphi- bzw. Turbopascal-Quellcodes beinhalten nachweislich die Variable "app" sehr haeufig.

    Also ich weiss ja nicht, was du so die letzten Jahre getan hast, aber fuer mich war der Begriff "App" mehr als gelaeufig. Ueber Store brauchen wir ja hier wohl auch nicht zu reden. Und den Begriff "Warengeschaeft" kriegst du nunmal in Deutschland auch nicht geschuetzt... Genau das versucht aber Apple mit dem Begriff App Store in vergleichbarer Weise.

  2. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: sumisu 12.01.11 - 16:20

    dcm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mein HD2 Android aus der Tasche ziehe, fragt sofort jeder: Hat das
    > Apps?
    > Ja hat es.

    Das Patent wurde 2008 beantragt. Der Begriff App bzw. App Store hat sich unter Windows CE bzw. Windows Mobile nicht etabliert, als ich noch so ein Ding hatte waren das auch da "Programme" bzw. "Applications", einen Store gab es ja sowieso nicht. Somit war der Gedanke, die Begriffe 2008 zu patentieren, durchaus legitim. Android kam erst am 21. Oktober 2008 auf den Markt, also wohl nach Patentantrag.

    Aus heutiger Sicht kann man natürlich argumentieren, dass der Begriff Allgemeingut ist. Aus heutiger Sicht gilt das aber auch für Tesa, Tempo, Selters, Coke, Fanta, Sprite und wie sie alle heißen.

    Wie wäre es, wenn Microsoft mal was auf die Beine stellt, wo sie ausnahmsweise mal innovativ sind? Dann können sie auch mal selbst Begriffe als Marktstandard etablieren - mir fällt da von denen nur der Begriff "Office" ein, geschützt sind da aber wohl nur die enthaltenen Produkte.

  3. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: wwwerner 12.01.11 - 16:30

    Klar ist App eine Abkürzung von Application. Aber trotzdem hat das Wort vor dem iPhone in der Form keiner so gebraucht. Von daher fände ich es schon OK, wenn Apple den Begriff "App Store" als Markennamen verwenden darf.

  4. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Tingelchen 12.01.11 - 16:40

    Du meinst hier im deutschen Sprachraum für die Allgemeinheit. Ist jedoch irrelevant was "nicht Freaks" meinen oder an Wörtern gebrauchen oder nicht.


    "App" war schon vorher in Gebrauch. Wie bereits weiter oben in diesem Thread aufgelistet. Als Entwickler gebrauchte ich "app" bereits viele Jahre bevor man überhaupt an SmartPhones bei den Firmen dachte. "app" hat man einfach immer dann benutzt (besonders in Schrift), weil man einfach keine Lust hatte immer Application zu schreiben ;)


    Über "Store" brauchen wir uns wohl nicht unterhalten. Das Wort ist vieleicht nicht in einem Nicht-Engl. Sprachraum nicht so oft in Verwendung, jedoch aber im Engl. Sprachraum so gängig wie "Shop".

  5. Re: Aber sicher doch

    Autor: bist nicht der einzige 12.01.11 - 16:44

    :-)

  6. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Tingelchen 12.01.11 - 16:45

    Das Problem ist, das die meisten "App" nicht kennen, weil die meisten Menschen den PC höchstens einschalten können ;) Daher ist der Begriff "App" erst in die Allgemeinheit gerutscht, als Apple seinen App Store aufgemacht hat.

    Seitdem ist App ein Synonym für 10 Zeiler.

  7. Re: Aber sicher doch

    Autor: fiel oder viel 12.01.11 - 16:45

    das ist hier die frage:-)

  8. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 16:51

    Nun. Die meisten sind eben keine Programmierer oder arbeiten eben nicht in oder mit der IT. Die meisten, das sind die, die alle als Kunden wollen. Und wer sich mal in Zeitungen und Zeitschriften vor 10 Jahren umsieht (nur im deutschen Sprachraum), der wird sich schwer tun, ständig wiederkehrende Begriffe wie App oder App-Store zu finden.

    In der persönlichen Wahrnehmung wird eh alles verzerrt. Vor allem auch das zeitliche Empfinden ... :)

    Apple hat diese Namen geprägt und mit ihrem Markennamen verknüpft. Heute sind sie allgemein geläufig, was ja schlussendlich FÜR diese Begriffe spricht.

    Traurig, dass Microsoft immer mit der großen Keule drohen muss, wenn sie an anderer Stelle nicht punkten können ...

    Nur wird die Keule eben auch zunehmend kleiner ... und kleiner ... und kleiner ... ;-D

  9. ENTSCHULDIGUNG!

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 17:04

    iAmApple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hand aufs Nerd-Herz. Wer nahm denn vor Apple und dem iPhone App-Store solch
    > wundersame Begriffe wie "App" oder beim Online-Vertrieb gar den "App-Store"
    > in den Mund? Im PC Lager schon mal niemand. Selbst im Englischen sind diese
    > Begriffe erst von Apple durch den Erfolg der iPhones/iPod Touch/iPad in den
    > täglichen Sprachgebrauch eingeflossen - und unwiederbringlich mit Apple
    > verschmolzen. Da kann ich schon verstehen, warum Microsoft das verhindern
    > will. Wie bei vielem sind sie aber auch da mal wieder viel zu spät dran.
    > Keine Ahnung, ob Apple sich diese Begriffe nachträglich schützen lassen
    > kann, oder will. Aber Tempo und Tesafilm sind ebenfalls sprachgebräuchlich
    > in unseren Köpfen, auch wenn wir vielleicht Papiertaschentücher und
    > Klebeband meinen. Das Thema ist durch, meine Herren aus Redmond ;-) ...
    Muss meine Aussagen (leider) revidieren!
    Ist natürlich (alles) Quatsch, was ich soeben geschrieben habe!

    Entschuldigung!

  10. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Tingelchen 12.01.11 - 17:09

    D.h. man kann, aus deiner Sicht, Wörter als Markennamen eintragen lassen nur weil die Allgemeinheit diese nicht nutzt, sondern nur eine kleinere Gemeinschaft der Menschen (In diesem Fall alle Softwareentwickler)?


    Traurige Sichtweise :(


    Deine Sicht ist halt ebenfalls Subjektiv und nicht Objektiv. Objektiv betrachtet ist es allerdings eine Tatsache das die Wörter "App" und "Store" bereits seit Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten gängig sind.

  11. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Freiheit statt Apple 12.01.11 - 17:12

    Also der Begriff "App" war sicher schon viele Jahre vor dem App-Store in der Computerwelt allgemein gebräuchlich. Der Begriff "Store" natürlich auch, aber das versteht sich ja von selbst.
    Einzig die Kombination ist möglicherweise einigermassen neu. Aber auf eine simple Kobimnation von zwei allgemeinen Begriffen die zudem einzig in sachlicher Weise beschreiben worum es geht (also nicht ein 'Kunstwort' bilden), wird man ja kaum ein Trademark anmelden können. Ansonsten TM'ed bald jeder "Schuh Laden", "Früchte Geschäft", ...

  12. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: dampfAblassen 12.01.11 - 17:29

    Tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist, das die meisten "App" nicht kennen, weil die meisten
    > Menschen den PC höchstens einschalten können ;) Daher ist der Begriff "App"
    > erst in die Allgemeinheit gerutscht, als Apple seinen App Store aufgemacht
    > hat.
    >
    > Seitdem ist App ein Synonym für 10 Zeiler.


    selten so viel arroganz eines unwissenden gepaart mit dämlichkeit in weniger als zehn zeilen gesehen.



    kommt doch bitte alle mal ein wenig runter von eurem hohen ross
    (obwohl das wohl die scheuklappenmentalität erklärt). die meisten
    mensche, sprich konsumenten, bürger, kunden müssen (und wollen) zu nichts anderem in der lage sein. (und womit? mit recht!)

    sie wollen den computer nutzen, um unter anderem ihre freizeit
    zu gestalten oder hin und wieder via tabellenkalkulation mutters
    sahnetortenrezept auf USB stick bannen. und das ist auch gut so.

    euch "it profis" sollte klar sein, das die "dummen menschen, die
    'nur' den computer einschalten können" euch in euren
    überbewerteten jobs am kacken halten.

  13. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: py 12.01.11 - 18:00

    dampfAblassen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, das die meisten "App" nicht kennen, weil die meisten
    > > Menschen den PC höchstens einschalten können ;) Daher ist der Begriff
    > "App"
    > > erst in die Allgemeinheit gerutscht, als Apple seinen App Store
    > aufgemacht
    > > hat.
    > >
    > > Seitdem ist App ein Synonym für 10 Zeiler.
    >
    > selten so viel arroganz eines unwissenden gepaart mit dämlichkeit in
    > weniger als zehn zeilen gesehen.
    >
    > kommt doch bitte alle mal ein wenig runter von eurem hohen ross
    > (obwohl das wohl die scheuklappenmentalität erklärt). die meisten
    > mensche, sprich konsumenten, bürger, kunden müssen (und wollen) zu nichts
    > anderem in der lage sein. (und womit? mit recht!)
    >
    > sie wollen den computer nutzen, um unter anderem ihre freizeit
    > zu gestalten oder hin und wieder via tabellenkalkulation mutters
    > sahnetortenrezept auf USB stick bannen. und das ist auch gut so.
    >
    > euch "it profis" sollte klar sein, das die "dummen menschen, die
    > 'nur' den computer einschalten können" euch in euren
    > überbewerteten jobs am kacken halten.

    er bringts auf den punkt. allgemein würde ich sowieso jedem entwickler nur raten (vorallem bei der arbeit) an den endverbraucher, den normalen bürger, zu denken.

  14. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Murmel 12.01.11 - 18:03

    dampfAblassen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tingelchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Problem ist, das die meisten "App" nicht kennen, weil die meisten
    > > Menschen den PC höchstens einschalten können ;) Daher ist der Begriff
    > "App"
    > > erst in die Allgemeinheit gerutscht, als Apple seinen App Store
    > aufgemacht
    > > hat.
    > >
    > > Seitdem ist App ein Synonym für 10 Zeiler.
    >
    > selten so viel arroganz eines unwissenden gepaart mit dämlichkeit in
    > weniger als zehn zeilen gesehen.
    >
    > kommt doch bitte alle mal ein wenig runter von eurem hohen ross
    > (obwohl das wohl die scheuklappenmentalität erklärt). die meisten
    > mensche, sprich konsumenten, bürger, kunden müssen (und wollen) zu nichts
    > anderem in der lage sein. (und womit? mit recht!)
    >
    > sie wollen den computer nutzen, um unter anderem ihre freizeit
    > zu gestalten oder hin und wieder via tabellenkalkulation mutters
    > sahnetortenrezept auf USB stick bannen. und das ist auch gut so.
    >
    > euch "it profis" sollte klar sein, das die "dummen menschen, die
    > 'nur' den computer einschalten können" euch in euren
    > überbewerteten jobs am kacken halten.

    Ohhhh..... Ist das dampfAblassen böse.....
    Mein Gott das ist die vermutlich bödsinnigste Diskussion die dieser Golem Beitrag ausgelöst hat.
    Nun, es gab vor Apple schon Mobile Phones, Tablet PCs, Applications, etc. Es gab auch vor MS Betriebssysteme, Textverarbeitungen und Datenbanken.
    Nur schon der Gedanke das irgendeine Dödelfirma irgendwelche blödsinnigen Begriffe patentieren kann ist schon krank.

  15. Re: Aber sicher doch

    Autor: ölkjhgf 12.01.11 - 18:10

    gnarf23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmmm, Sorry, ich verstehe nicht, was das mit meinem Post zu tun hat?

    Er nutzt nicht die Baumstruktur.

  16. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 18:21

    Meine Sicht ist immer subjektiv. Man kann sich lediglich um Objektivität bemühen ... :)

    Wie man Markennamen schafft und daraus eine echte Marke erschafft, darüber gibt es hunderte von Büchern. Ergo muss man das hier nicht ausdiskutieren.

    Der Appstore war jedenfalls vor Apples Appstore sicher kein Begriff. Und außerhalb der IT konnte früher auch sicher niemand etwas mit dem Begriff App oder Applikation etwas anfangen. Evtl. in der Modebranche. Dort wird der Begriff ganz anders verwendet.

    Google (und Apple?) nennt seine Plugins ja Extensions. Die gibts auch beim Friseur ... :)

    Ach ja: Natürlich kann man Wörter, Worte als Markennamen eintragen lassen, sofern man die Einzigartigkeit des Namens belegen kann. Das geschieht ständig. Lieber nimmt man natürlich Kunstnamen. Persil zum Beispiel ist eine Zusammensetzung aus zwei Namen. In der Automobilindustrie sieht man das auch ständig.

    Man sollte Apple den Respekt zollen, mit der Idee eines AppStore den Vertrieb von Programmen (Apps) auf Mobiltelefonen evolutioniert zu haben. Ob man Apple und deren Produkte nun mag oder nicht ..!

  17. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 18:28

    Nun, auch wennn es sicher Perlen vor die Sau ist ...

    Die Abkürzung App, besonders mit Blick auf das IT-Fachwort Applikation (Applikationen gibt es auch bei der Mode) kennt außerhalb der "Computerwelt" wohl so gut wie niemand. Schon gar nicht bringt bzw. brachte Ottonormal diese Abkürzung mit einem Programm, speziell für kleine mobile Geräte, in Verbindung. Geh einfach mal auf einen Flohmarkt und stöbere in 10-15 Jahre alten Computermagazinen herum und streich an, wie oft man damals das Kürzel App sprachgebräuchlich verwendete. Du wärst überrascht ...

    Dass der Store, in dem man App's kauft, dann AppStore heißt, mag für den Laien sicher selbstverständlich sein. Aber auch hier: Wer hat vor 10-15 oder auch 20 Jahren bei "AppStore" an Programme gedacht? Wohl eher die wenigsten.

    Nun stehst Du Apple aus unerfindlichen Gründen ja eher negativ gegenüber. Daher ignoriere einfach das oben geschriebene und lebe weiter in Deiner kunterbunten Welt ... :)

  18. Re: ENTSCHULDIGUNG?

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 18:35

    Watt? Wer bist Du denn? O.o

    @Golem "Moderator": Wenn schon, dann sollte man auch den Beitrag mit löschen, der sich für den original Poster ausgibt.

  19. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: Freiheit statt Apple 12.01.11 - 19:16

    Nunja, ob man AUSSERHALB der Computerwelt vor so und so vielen Jahren mit 'App' keine 'Applications' in Verbindung gebracht hätte, ist wohl für die Frage des 'TradeMarks' schlicht und einfach wenig relevant, denn hier geht es ja um die Computerwelt.

    Und INNERHALB der Computerwelt ist der Begriff, wie bereits gesagt seit vielen Jahren sehr geläufig wenns um Software geht. Im Deutschen natürlich nicht so sehr wie im Englischen, dort aber auf jeden Fall. Und darauf kommt es hier an. Schon in den 80ern war das 'killer app' dasjenige, was jeder für seine Plattform haben wurde. Und auch in Robert Cringleys Buch "Accidental Empires" von 1993 fällt der Begriff viele male ganz selbstverständlich. (Das Buch ist übrigens recht empfehlenswerte Medizin für 'Märchenstunde aus Cupertino'-Fraktion, welche hier gerne mal die Geschichte verdreht.)

    Und die Gründe aus denen ich Apple eher negativ gegenüber stehe, sind nicht unerfindlich, sondern wohlüberlegt und wohldokumentiert, aber dies nur so am Rande.

  20. Re: Vor Apple waren diese Begriffe nicht geläufig ..!

    Autor: iAmApple 12.01.11 - 20:01

    Wohldokumentiert? *LOL* ... Über "Wohlüberlegt" lasse ich mich jetzt mal nicht aus *grins*. Ansonsten gilt: Denk was Du willst. Darüber gibt es sogar einen Song. Google den mal *lach* ...

    Ach ja: Wenn man sich Namensrechte sichert, zählt dies nicht nur in einer Branche, sondern nach Möglichkeit weltweit. Vor allem für eine Firma, die Konsumentenprodukte herstellt und diese auf dem Weltmarkt vertreibt. Wer einen Überbegriff für etwas prägt, das auch noch mit großem finanziellen Aufwand, muss das Recht haben, sich das auch schützen zu lassen. Ob es sich dabei nun um die Firma Apple handelt oder nicht.

    Aber bei Dir ist eh Hopfen und Malz verloren. Also was red ich da ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERP-Anwendungsentwickler m/w/d
    RAMPF Holding GmbH & Co. KG, Grafenberg (bei Metzingen)
  2. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
  4. Frontend Developer Fullstack (Javascript Frameworks) IoT (m/w/d)
    Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Kopfhörer im Vergleich: Airpods Pro oder Airpods 3 kaufen?
Apple-Kopfhörer im Vergleich
Airpods Pro oder Airpods 3 kaufen?

Apple hat die aktuelle Generation der Airpods vorgestellt. Preislich sind sie nah an der Pro-Variante. Was ist die bessere Wahl?
Von Christian Hensen

  1. Newton-Messagepad-Nachfolger Apples Videopad-Prototyp wird versteigert
  2. Displayreinigung Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
  3. Silicon Valley Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

Vision 6 im Hands On: Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino
Vision 6 im Hands On
Gelungene neue E-Book-Oberklasse von Tolino

Die Tolino-Allianz hat dem neuen E-Book-Reader Vision 6 mehr Speicher und Geschwindigkeit spendiert. Das ergibt einen gelungenen E-Book-Reader.
Ein Hands-on von Ingo Pakalski

  1. Family Sharing Tolino erlaubt das Teilen digitaler Hörbücher

Neue Editionen von Koch Films: David Lynchs Dune jetzt auch in 4K
Neue Editionen von Koch Films
David Lynchs Dune jetzt auch in 4K

Vier Wochen nach dem Kinostart von Denis Villeneuves Dune, präsentiert Koch Films David Lynchs Version aus dem Jahr 1984 in einer 4K-Edition.
Von Peter Osteried

  1. Science-Fiction der Neunziger Babylon 5 wird neu aufgelegt
  2. 25 Jahre Independence Day Ein riesiges Raumschiff und ein riesiger Erfolg
  3. Dune Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor