1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einstweilige Verfügung: Facebook…

hätte lieber die Löschursache würde genannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Gunstick 12.04.18 - 11:38

    Anstatt ein doofes "gegen Gemeinschaftsregeln verstossen".
    Wär ja lustig im echten Leben:
    - sie werden verhaftet weil sie gegen das Gesetz verstossen haben
    - Welches Gesetz/Paragraph?
    - sie haben gegen das Gesetz verstossen!
    - Welches denn?
    - das Gesetz!

  2. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.18 - 11:39

    Im verlinkten FAZ- Artikel steht mehr.

    Der Kommentar wurde gelöscht, weil er als "Hassbotschaft" gewertet wurde.

  3. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Zockmock 12.04.18 - 12:10

    Was heuer nicht schwer zu erreichen ist bei den ganzen Berufsempörten.
    Leute müssten mal wieder lernen zu ignorieren/auszublenden oder zu
    diskutieren. Leider steht aber heute das Gefühl an erster Stelle...

  4. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Eierspeise 12.04.18 - 12:49

    Das ist genau das Problem. Meinungen, die einem nicht gefallen, gab es schon immer. Vor dem Internet ging man Menschen mit anderen Weltanschauungen einfach aus dem Weg, statt ihnen permanent den Mund verbieten zu wollen. Was dabei heutzutage alles als "Hass" durchgeht zeigt, dass diese ganze Wattierung keine gute Entwicklung nimmt.

  5. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 17:57

    Ja, würde mich auch interessieren. Weil er die Deutschen für doof erklärt? Weil er die Presse für links hält? Weil er einen Begriff erwähnt, mit dem uns die Politik und die Medien mittlerweile nachweislich belogen haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. i22 Digitalagentur GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  4. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Oculus Go 64GB für 178,45€, PS4 1TB Ghost of Tsushima Bundle mit 2. Dualshock 4 für 328...
  2. 398,15€ (Bestpreis!)
  3. 798,36€ (Bestpreis!)
  4. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei