1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einstweilige Verfügung: Facebook…

hätte lieber die Löschursache würde genannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Gunstick 12.04.18 - 11:38

    Anstatt ein doofes "gegen Gemeinschaftsregeln verstossen".
    Wär ja lustig im echten Leben:
    - sie werden verhaftet weil sie gegen das Gesetz verstossen haben
    - Welches Gesetz/Paragraph?
    - sie haben gegen das Gesetz verstossen!
    - Welches denn?
    - das Gesetz!

  2. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Herr Unterfahren 12.04.18 - 11:39

    Im verlinkten FAZ- Artikel steht mehr.

    Der Kommentar wurde gelöscht, weil er als "Hassbotschaft" gewertet wurde.

  3. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Zockmock 12.04.18 - 12:10

    Was heuer nicht schwer zu erreichen ist bei den ganzen Berufsempörten.
    Leute müssten mal wieder lernen zu ignorieren/auszublenden oder zu
    diskutieren. Leider steht aber heute das Gefühl an erster Stelle...

  4. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Eierspeise 12.04.18 - 12:49

    Das ist genau das Problem. Meinungen, die einem nicht gefallen, gab es schon immer. Vor dem Internet ging man Menschen mit anderen Weltanschauungen einfach aus dem Weg, statt ihnen permanent den Mund verbieten zu wollen. Was dabei heutzutage alles als "Hass" durchgeht zeigt, dass diese ganze Wattierung keine gute Entwicklung nimmt.

  5. Re: hätte lieber die Löschursache würde genannt

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.18 - 17:57

    Ja, würde mich auch interessieren. Weil er die Deutschen für doof erklärt? Weil er die Presse für links hält? Weil er einen Begriff erwähnt, mit dem uns die Politik und die Medien mittlerweile nachweislich belogen haben?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Haufe Group, Freiburg, München, Süddeutschland (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom