1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einziger Zeuge KI: System…

Manipulierte Daten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Manipulierte Daten

    Autor: Fanta7 23.08.21 - 10:33

    Was ich an dem ganzen ja besonders krass finde ist, dass die Firma Analysten einstellt die im Nachhinein die Daten verändern und scheinbar auch die Originaldaten löschen können.

    Vice hatte dazu auch einen Artikel: "Police Are Telling ShotSpotter to Alter Evidence From Gunshot-Detecting AI" (Link darf ich leider nicht posten.)

  2. Re: Manipulierte Daten

    Autor: p h o s m o 23.08.21 - 11:16

    Warum darfst Du den nicht posten?

    https://www.vice.com/en/article/qj8xbq/police-are-telling-shotspotter-to-alter-evidence-from-gunshot-detecting-ai

    Danke!

    So viel zum Thema Technik / Technologie.

    Grüße

    p h o s m o



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.21 11:16 durch p h o s m o.

  3. Re: Manipulierte Daten

    Autor: purerzufall 23.08.21 - 11:16

    Habe den erwähnten Artikel letzte Woche schon gelesen und dachte mir:
    WTF?!???! Lokalisierungsdaten lassen sich im Nachhinein "anpassen" und das anscheinend auch noch ohne irgendein Protokoll, dass die Veränderung aufzeichnet? Davon mal abgesehen sollte es überhaupt nicht möglich sein, derartige Daten zu verändern - *das* wäre mal ein Anwendungsfall für eine Blockchain.
    ShotSpotter, dass ich nicht lache. Der zu Unrecht Angeklagte sollte die kräftig auf Schadenersatz verklagen ... in den USA kann das ziemlich lukrativ sein.

    pz

  4. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Mimus Polyglottos 23.08.21 - 11:24

    p h o s m o schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum darfst Du den nicht posten?
    >
    > www.vice.com
    >
    > Danke!
    >
    > So viel zum Thema Technik / Technologie.

    Ich glaube, Golem erlaubt das Posten von Links erst nach einer bestimmten Anzahl von Forenbeiträgen oder so...

  5. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Gunslinger Gary 23.08.21 - 11:24

    Neue Accounts können keine Links posten.

    Wie genau das abläuft (muss bestimmtes Alter oder bestimmte Posting-Anzahl haben) kann ich dir leider nicht sagen.

    Aber du hättest den Link auch direkt klickbar machen können. :P

    https://www.vice.com/en/article/qj8xbq/police-are-telling-shotspotter-to-alter-evidence-from-gunshot-detecting-ai

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  6. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Gunslinger Gary 23.08.21 - 11:27

    Im FAQ steht nichts diesbezüglich drin. Habe ich grade nachgesehen. =(

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  7. Re: Manipulierte Daten

    Autor: ko0815 23.08.21 - 11:41

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im FAQ steht nichts diesbezüglich drin. Habe ich grade nachgesehen. =(

    Mindestens 50 Beiträge braucht man, beim Account-Alter hab ich leider k.A.

  8. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Salzbretzel 23.08.21 - 12:31

    purerzufall schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > in den USA kann das ziemlich lukrativ sein.
    Ein Jahr in Freiheit kann wertvoller sein. Und ja, bei vielen Urteilen in den USA bekommen die fälschlicherweise inhaftierten nette Abfindungen. Aber dergleichen sollte einfach schon vorab nicht passieren.

    Aber bei den Gefängnissystem der USA graut es einen ohnehin.
    Ich meine ich meckere auch oft über die Deutsche Justiz. Aber in den USA scheint ja systematisch so viel falsch zu laufen. Es wäre einmal wirklich toll wenn ein solcher Fall dazu führen würde, dass die Menschen solch ein Indiz nicht dazu verdonnert das jemand 1 Jahr seines Lebens verliert.

  9. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Fakula 23.08.21 - 12:44

    Alleine das hier Daten ohne nachweis manipuliert werden können, macht das ganze system per se als beweismittel unbrauchbar.

  10. Re: Manipulierte Daten

    Autor: Trockenobst 23.08.21 - 15:55

    Salzbretzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > toll wenn ein solcher Fall dazu führen würde, dass die Menschen solch ein
    > Indiz nicht dazu verdonnert das jemand 1 Jahr seines Lebens verliert.

    Die Cops haben Überstundenverbot, aber wenn du noch einen Fall hast, kannst du den natürlich noch zu Ende bringen. So haben sie Gründe unschuldige zu verhaften. Und das passiert ständig und sie zu Geständnissen zu bringen: https://www.nytimes.com/2018/02/19/nyregion/new-york-police-overtime-pay-trial.html

    Die USA sind 60% Bürger im Dauerüberlebensmodus. Jeder muss jeden abzocken, jeder ist sofort auf 130, häufig schnell mit der Hand an der Knarre wenn man nur doof parkt. Dazu noch die politische Spaltung und das ist ein sehr hässliches Gemisch. Cops sind Teil dieses Wahnsinns, nicht ganz verantwortlich aber mitschuldig.

    In der abgesicherten Siedlung mit Privatschule mit vielen Mindestlohn Sklaven lebt sich aber wie ein König, und das immer besser.

  11. Re: Manipulierte Daten

    Autor: JuBo 23.08.21 - 17:03

    Aber eigentlich müsste so ein System ziemlich genau sogar die verwendete Waffe identifizieren können. Schallpegel, Resonanzfelder müssten bei den Festinstallierten Mikrofonen ja bekannt sein und die Triangulation ist auch kein Hexenwerk. Für die Kalibrierung müsste man allerdings ein paar Hundert Schuß verschiedener Kaliber an verschiedenen Stellen abgeben. Hat bestimmt einen Run auf Schalldäpfer ausgelöst :)
    Irgendetwas stimmt an der Story trotzdem nicht. wie ich das verstanden habe, war das Opfer sein Beifahrer. Es ist doch ein Leichtes fest zu stellen aus welcher Entfernung das Projektil eingedrungen ist, dann noch Schmauchspuren an Händen und im Auto. Das ist klassische Forensik ohne Mikrofone. Wahrscheinlich hat er auch ganz zufällig so eine Waffe gehabt/registriert (Kaliber) und vielleicht auch noch als gestohlen nachträglich gemeldet und Schmauchspuren an den Händen, weil er ja privat 1h vorher trainiert hätte und er war ja zufällig ausgestiegen und stand zufällig auf der Seite vom Auto woher der Schuss kam. Und zu welchem Verhältnis er zum Opfer (25Jahre alt) stand - Freunde mit 40J Altersunterschied? Geschäftspartner? auf den schon vor 7 Tagen geschossen wurde, als er auf dem Weg zur Bibliothek, die Tauben fütternd, mit einer Kugel Eis in der Hand die Hymne summte!!? - Schätze das ist so ein abgespeckter Clickbait Artikel aus den USA mit dem Grundtenor black"crime"matters

  12. Re: Manipulierte Daten

    Autor: PrinzessinArabella 23.08.21 - 17:46

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eigentlich müsste so ein System ziemlich genau sogar die verwendete
    > Waffe identifizieren können. Schallpegel, Resonanzfelder müssten bei den
    > Festinstallierten Mikrofonen ja bekannt sein und die Triangulation ist auch
    > kein Hexenwerk. Für die Kalibrierung müsste man allerdings ein paar Hundert
    > Schuß verschiedener Kaliber an verschiedenen Stellen abgeben. Hat bestimmt
    > einen Run auf Schalldäpfer ausgelöst :)
    > Irgendetwas stimmt an der Story trotzdem nicht. wie ich das verstanden
    > habe, war das Opfer sein Beifahrer. Es ist doch ein Leichtes fest zu
    > stellen aus welcher Entfernung das Projektil eingedrungen ist, dann noch
    > Schmauchspuren an Händen und im Auto. Das ist klassische Forensik ohne
    > Mikrofone. Wahrscheinlich hat er auch ganz zufällig so eine Waffe
    > gehabt/registriert (Kaliber) und vielleicht auch noch als gestohlen
    > nachträglich gemeldet und Schmauchspuren an den Händen, weil er ja privat
    > 1h vorher trainiert hätte und er war ja zufällig ausgestiegen und stand
    > zufällig auf der Seite vom Auto woher der Schuss kam. Und zu welchem
    > Verhältnis er zum Opfer (25Jahre alt) stand - Freunde mit 40J
    > Altersunterschied? Geschäftspartner? auf den schon vor 7 Tagen geschossen
    > wurde, als er auf dem Weg zur Bibliothek, die Tauben fütternd, mit einer
    > Kugel Eis in der Hand die Hymne summte!!? - Schätze das ist so ein
    > abgespeckter Clickbait Artikel aus den USA mit dem Grundtenor
    > black"crime"matters

    Das Problem ist seine Vorstrafe und Hautfarbe. Das reicht schon oft als „beweis“. Gute Staatsanwälte reiben ihm das unter die Nase mit paar angeblichen beweisen und er darf 5 Minuten überlegen ob er den Deal mit 10jahren annimmt oder naxch einem Verfahren mit pflichtverteidigeranwalt auf dem Stuhl landet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  2. IT-Administrator (m/w/d) Bereich IT-Infrastruktur
    J. Schmalz GmbH, Glatten
  3. Teamleiter (m/w/d) Softwareentwicklung
    nox NachtExpress, Mannheim
  4. Produktplaner / Requirements Engineer (m/w/d) - Sozialwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alienware AW2521HFA 25 Zoll Full HD 240Hz für 279€)
  2. (u. a. Ultragear 34GN73A-B 34 Zoll Curved Full HD 144Hz für 359€)
  3. (u. a. LG OLED65A19LA 65 Zoll OLED für 1.299€)
  4. (u. a. Akkuschrauber UniversalDrill 18V mit 2 Akkus im Koffer für 94,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de