Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroschrott: Zahl alter…

BND / NSA

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BND / NSA

    Autor: apfel2kuchen 02.04.15 - 08:52

    Die können die Zahl bestimmt genauer sagen.. Kann doch eh alles dauerhaft geortet werden... :)

  2. Re: BND / NSA

    Autor: most 02.04.15 - 08:59

    Einen tag zu spät und nur mäßig witzig

  3. Re: BND / NSA

    Autor: plutoniumsulfat 02.04.15 - 09:28

    Obendrein auch noch falsch, denn ein Schubladenhandy wird wahrscheinlich nur selten geladen ;)

  4. Re: BND / NSA

    Autor: HubertHans 02.04.15 - 10:52

    Die Ladung haelt jedoch sehr lange vor :) Und da man Handys aktuell ja quasi gar nicht mehr komplett abschalten kann und es auch bekannte Modelle gibt, wo das Funkmodul auch bei "Ausschalten" aktiv weiter funkt >> Gar nicht so falsch

    Bzw: Das UMTS-Modem ist ein eigenstaendiger Computer. Das Modem auch nach Auschalten des Hauptgeraetes weiter mit Energie zu versorgen ist also absolut denkbar.

  5. Re: BND / NSA

    Autor: tibrob 02.04.15 - 11:11

    Hat die c't getestet ... nix mit geheimer Funkerei und geheimer Weltverschwörung. Wenn das Handy aus ist (kein Standby) ist es aus - fertig. Davon abgesehen lagere ich meine "Schubladenhandys" ohne eingelegten Akku.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  6. Re: BND / NSA

    Autor: plutoniumsulfat 02.04.15 - 11:11

    Nicht, wenn es jahrelang in der Schublade liegt.

  7. Re: BND / NSA

    Autor: HubertHans 02.04.15 - 12:34

    Dann natuerlich nicht :)

  8. Re: BND / NSA

    Autor: HubertHans 02.04.15 - 12:46

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat die c't getestet ... nix mit geheimer Funkerei und geheimer
    > Weltverschwörung. Wenn das Handy aus ist (kein Standby) ist es aus -
    > fertig. Davon abgesehen lagere ich meine "Schubladenhandys" ohne
    > eingelegten Akku.

    Mit geheimer Funkerei hat das nichts zu tun. Ich hatte alte Nokias, die waren aus und haben trotzdem regelmaessig hoerbar gefunkt. (Anfang 200) Stereo-Anlage reicht ja zum Hoeren... Nur das Herausnehmen des Akkus hilft. Und es ist eben keine Fantasterei oder sonstwas. Das UMTS-Modul ist ein eigenstaendig agierender Computer. Somit kann man alles damit machen. Sogar den Rest des Handys wieder aufwecken. Ausschalten ist eben nicht ausschalten. Sondern wie beim PC auch: Standby. Und falls du fuer BND und NSA interessant genug bist, bekommst du den Beacon auf dein Handy geschmissen: fertig! Den Rest des Handys braucht es dafuer nicht. Und das Funkmodul frisst auch nicht mehr so viel Energie wie frueher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.15 12:47 durch HubertHans.

  9. Re: BND / NSA

    Autor: plutoniumsulfat 02.04.15 - 13:57

    Wer weiß, dass er interessant genug ist, hat entweder kein Handy oder nimmt den Akku raus oder hat eine entsprechende Box.

  10. Re: BND / NSA

    Autor: der_wahre_hannes 02.04.15 - 15:09

    Den Akku würde ich sowieso rausnehmen, wenn ich etwas irgendwo langfristig einlagern will.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Voith Group, Heidenheim an der Brenz, York (USA), Sao Paulo (Brasilien), Västerås (Schweden)
  2. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Neustadt an der Weinstraße
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. 4,31€
  3. 5,95€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55