Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elf-Punkte-Plan von Gabriel…

Jeder Bettler zahlt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jeder Bettler zahlt

    Autor: it-fuzzy 15.09.16 - 22:36

    Jeder Bettler oder sonst noch so arme Mensch zahlt mindestens 7% Mehrwertsteuer auf alles Geld, dass durch seine Taschen fließt. Nur die wertvollste Firma der Welt, die die teuersten Geräteserie der Welt mit den größten Gewinnen der Welt verkauft, ist sich zu schade dafür. Pfui, Schande über Apple!

  2. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: DrWatson 15.09.16 - 22:43

    Auf Elektrogeräte muss schonmal 19% gezahlt werden, das ist natürlich auch bei allen Applegeräten drin. Dann zahlt Apple als Unternehmen in den USA 26% Einkommenssteuer (14 Mrd. Dollar im Jahr), auf die Dividenden, die Apple auszahlt muss nochmal Personal Income Tax gezahlt werden, also locker nochmal 30% und für Kurssteigerungen wird auch Personal Income Tax fällig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.16 22:43 durch DrWatson.

  3. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: it-fuzzy 15.09.16 - 23:29

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Elektrogeräte muss schonmal 19% gezahlt werden, das ist natürlich auch
    > bei allen Applegeräten drin. Dann zahlt Apple als Unternehmen in den USA
    > 26% Einkommenssteuer (14 Mrd. Dollar im Jahr), auf die Dividenden, die
    > Apple auszahlt muss nochmal Personal Income Tax gezahlt werden, also locker
    > nochmal 30% und für Kurssteigerungen wird auch Personal Income Tax fällig.

    Die 19% auf Elektrogeräte werden von Käufern gezahlt, und nicht von Apple. Einkommensteuer wird vom Einkommen der Arbeitnehmer abgezogen und gezahlt, und nicht von Apple.
    Income Tax auf Dividenden sind die Kapitalertragssteuer. Auch diese Steuer wird auf die Gewinne gezahlt, die Aktionäre mit Aktien machen. Also auch hier kommt das Geld von den Aktionären, und nicht von Apple.
    Also zahlt selbst in Ihren bemühten Ausführungen Apple wieder keinen einzigen Cent.

  4. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: DrWatson 15.09.16 - 23:37

    it-fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 19% auf Elektrogeräte werden von Käufern gezahlt, und nicht von Apple.
    > Einkommensteuer wird vom Einkommen der Arbeitnehmer abgezogen und gezahlt,
    > und nicht von Apple.

    ALLE Steuern zahlt IMMER der Kunde!

    Bitte lasst euch doch nicht erzählen, irgendjemand anderes würde die Steuer zahlen, als derjenige der den ganzen Spaß in Auftrag gibt. Ohne Kunden würde Apple gar nichts herstellen und es würde keine Mehrwertsteuer, keine Gewerbesteuer, keine Kapitalertragssteuer, keine Körperschaftssteuer, keine Einkommenssteuer gezahlt werden.

    Das ist der gleiche Quatsch wie mit Arbeitgeber-/Arbeitnehmeranteil. Die Steuer geht von dem ab, was der Arbeitgeber zahlt, mit dem Geld was er vom Kunden bekommen hat.

  5. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: fb_partofmilitcomplex 16.09.16 - 10:30

    Bei Apple zahlt der Kunde doppelt. Er subventioniert das Unternehmen mit seinen Steuergeldern.

    Es gibt ein interessantes Statement zum Gebaren Apples aus England. Kurz zusammengefasst, geht das in etwa so: wenn Ihr keine Steuern bezahlt, dann hört bitte auf die von uns finanzierte Infrastruktur zu nutzen. Wenn in Euren Geschäften einer von der Leiter fällt, dann ruft niemanden aus dem von uns finanzierten Gesundheitssystem. Wenn bei Euch ein Feuer ausbricht, dann ruft nicht die von der Allgemeinheit finanzierte Feuerwehr. Wenn Ihr die Produkte in Eure Läden liefern wollt, dann nutzt bitte nicht die von uns finanzierten Straßen, schickt die Kinder Eurer Mitarbeiter nicht in unsere Schulen etc. pp.

  6. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: Komischer_Phreak 16.09.16 - 11:54

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Elektrogeräte muss schonmal 19% gezahlt werden, das ist natürlich auch
    > bei allen Applegeräten drin. Dann zahlt Apple als Unternehmen in den USA
    > 26% Einkommenssteuer (14 Mrd. Dollar im Jahr), auf die Dividenden, die
    > Apple auszahlt muss nochmal Personal Income Tax gezahlt werden, also locker
    > nochmal 30% und für Kurssteigerungen wird auch Personal Income Tax fällig.

    Blödsinn. Die 19 % sind *Mehrwert*steuer. Es wird der Mehrwert versteuert. Kaufe ich etwas für 100 und verkaufe es für 200 dann führe ich keine 38 Euro ab sondern nur 19, eben, weil nur der Wert, der mir entstanden ist, versteuert werden muss. Da die Apple-Stores in Deutschland aber theoretisch nur einen verschwinden geringen Gewinn gemacht haben, weil sie horrende Lizenzkosten nach Holland abführen mussten, ist dieser Mehrwert winzig. Vergiss also die Mehrwertsteuer.

    Und die Steuern in den USA beziehen sich auch nur auf Einnahmen in den USA. Die tun hier nichts zur Sache. Es geht um Einnahmen in Deutschland, für die Apple weder hier noch in den USA Steuern gezahlt hat.

  7. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: Komischer_Phreak 16.09.16 - 11:58

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > it-fuzzy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die 19% auf Elektrogeräte werden von Käufern gezahlt, und nicht von
    > Apple.
    > > Einkommensteuer wird vom Einkommen der Arbeitnehmer abgezogen und
    > gezahlt,
    > > und nicht von Apple.
    >
    > ALLE Steuern zahlt IMMER der Kunde!
    >
    > Bitte lasst euch doch nicht erzählen, irgendjemand anderes würde die Steuer
    > zahlen, als derjenige der den ganzen Spaß in Auftrag gibt. Ohne Kunden
    > würde Apple gar nichts herstellen und es würde keine Mehrwertsteuer, keine
    > Gewerbesteuer, keine Kapitalertragssteuer, keine Körperschaftssteuer, keine
    > Einkommenssteuer gezahlt werden.
    >
    > Das ist der gleiche Quatsch wie mit Arbeitgeber-/Arbeitnehmeranteil. Die
    > Steuer geht von dem ab, was der Arbeitgeber zahlt, mit dem Geld was er vom
    > Kunden bekommen hat.

    Aha. Und alle Kunden arbeiten in Unternehmen. Also zahlen alle Unternehmen die Steuern...

    Was Du schreibst ist eine Nullaussage.

  8. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: DrWatson 16.09.16 - 20:35

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Und alle Kunden arbeiten in Unternehmen. Also zahlen alle Unternehmen
    > die Steuern...

    Ein Unternehmen ist nichts reales. Ein Tisch zahlt keine Steuern, eine Fußboden zahlt keine Steuern und auch ein Förderband zahlt keine Steuern. Unternehmen gehören Menschen und es sind am Ende immer Menschen, die die Steuern bezahlen.

  9. Re: Jeder Bettler zahlt

    Autor: DrWatson 16.09.16 - 20:38

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Die 19 % sind *Mehrwert*steuer. Es wird der Mehrwert versteuert.
    > Kaufe ich etwas für 100 und verkaufe es für 200 dann führe ich keine 38
    > Euro ab sondern nur 19, eben, weil nur der Wert, der mir entstanden ist,
    > versteuert werden muss. Da die Apple-Stores in Deutschland aber theoretisch
    > nur einen verschwinden geringen Gewinn gemacht haben, weil sie horrende
    > Lizenzkosten nach Holland abführen mussten, ist dieser Mehrwert winzig.
    > Vergiss also die Mehrwertsteuer.

    Apple-Produkte werden im Ausland produziert und deshalb fällt immer 19% Einfuhrumsatzsteuer an. Bei Importen wird EBEN NICHT der Mehrwert besteuert.
    Also: Bevor du "Blödsinn" schreibst, solltest du dich erstmal richtig informieren.

    > Und die Steuern in den USA beziehen sich auch nur auf Einnahmen in den USA.
    > Die tun hier nichts zur Sache.

    Die Steuern in den USA beziehen sich auf den Bilanzgewinn des Gesamtkonzerns.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main
  2. afb Application Services AG, München
  3. LGC Genomics GmbH, Berlin
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10