Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elf-Punkte-Plan von Gabriel…

Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

    Autor: jones1024 16.09.16 - 08:18

    NEIN. Wie kommen die nur auf eine solch verrückte Ideen????

    Das wäre EIN Schritt VOR der Einführung des Euros gewesen, der neben der Angleichung von Recht, Steuer und sozialen Standards hätte gemacht werden müssen. Jetzt rumzuheulen wie ein kleines Mädchen ist doch wieder typisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 08:18 durch jones1024.

  2. Re: Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

    Autor: cuthbert34 16.09.16 - 09:50

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NEIN. Wie kommen die nur auf eine solch verrückte Ideen????
    >
    > Das wäre EIN Schritt VOR der Einführung des Euros gewesen, der neben der
    > Angleichung von Recht, Steuer und sozialen Standards hätte gemacht werden
    > müssen. Jetzt rumzuheulen wie ein kleines Mädchen ist doch wieder typisch.

    Sowas muss ja auch nicht sein und alle Politiker fordern das nicht. Auch in Irland herrscht eine Art Mindeststeuersatz. Afaik irgendwas um die 12%. Was hier bei Apple betrieben wurde, ist ein Versagen oder eine Subventionierung durch die irische Steuerpolitik und deren Behörden. Hätte Irland alles richtig gemacht, hätte Apple 12,x% gezahlt und alle wären happy gewesen.

    Was hier an dem Fall Kacke ist: Irland verzichtete auf die 12,x% um für Apple attraktiv zu sein und leihte sich gleichzeitig Geld aus dem europ. Schutzschirm, weil der Staat in der Krise in Schieflage kam. Man hat also auf Steuereinnahmen verzichtet und musste sich anderswo aber Geld leihen. Ist schon leicht makaber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.16 09:50 durch cuthbert34.

  3. Re: Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

    Autor: 486dx4-160 16.09.16 - 10:29

    cuthbert34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hier an dem Fall Kacke ist: Irland verzichtete auf die 12,x% um für
    > Apple attraktiv zu sein und leihte sich gleichzeitig Geld aus dem europ.
    > Schutzschirm, weil der Staat in der Krise in Schieflage kam. Man hat also
    > auf Steuereinnahmen verzichtet und musste sich anderswo aber Geld leihen.
    > Ist schon leicht makaber.

    Diese Krise kann man auch benennen: Viele Bankunternehmen hatten sich verzockt, und der Steuerzahler musste und muss wegen "too big to fail" die Verluste ausgleichen. Großunternehmen schaffen es, selbst keine Steuern zu zahlen, den Staat und damit den Bürger zu erpressen und auszuplündern, und dabei weiterhin Großunternehmen. Die Idee war eigentlich mal, Steuereinnahmen sinnvoll zu Wohl der Bürger auszugegeben. Rente, Krankenhäuser, Abwasser, Schulen, Stromversorgung, Straßen...

  4. Re: Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

    Autor: Squirrelchen 16.09.16 - 13:33

    486dx4-160 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cuthbert34 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hier an dem Fall Kacke ist: Irland verzichtete auf die 12,x% um für
    > > Apple attraktiv zu sein und leihte sich gleichzeitig Geld aus dem europ.
    > > Schutzschirm, weil der Staat in der Krise in Schieflage kam. Man hat
    > also
    > > auf Steuereinnahmen verzichtet und musste sich anderswo aber Geld
    > leihen.
    > > Ist schon leicht makaber.
    >
    > Diese Krise kann man auch benennen: Viele Bankunternehmen hatten sich
    > verzockt, und der Steuerzahler musste und muss wegen "too big to fail" die
    > Verluste ausgleichen. Großunternehmen schaffen es, selbst keine Steuern zu
    > zahlen, den Staat und damit den Bürger zu erpressen und auszuplündern, und
    > dabei weiterhin Großunternehmen. Die Idee war eigentlich mal,
    > Steuereinnahmen sinnvoll zu Wohl der Bürger auszugegeben. Rente,
    > Krankenhäuser, Abwasser, Schulen, Stromversorgung, Straßen...

    Nö, dass Hauptziel bei Steuern war damals™ & Früher™ schon immer, die Ansprüche der Herrschenden zu finanzieren.
    Es ist ein relativ neues Konzept und lange noch nicht weltweit angewendet, dass tatsächlich kleine - oder größere Stücke der Einnahmen an den Groß der Bevölkerung, in welcher Form auch immer, zurück geführt wird.

  5. Re: Politiker fordern europaweiten Mindeststeuersatz

    Autor: cuthbert34 17.09.16 - 10:07

    Squirrelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 486dx4-160 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > cuthbert34 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Was hier an dem Fall Kacke ist: Irland verzichtete auf die 12,x% um
    > für
    > > > Apple attraktiv zu sein und leihte sich gleichzeitig Geld aus dem
    > europ.
    > > > Schutzschirm, weil der Staat in der Krise in Schieflage kam. Man hat
    > > also
    > > > auf Steuereinnahmen verzichtet und musste sich anderswo aber Geld
    > > leihen.
    > > > Ist schon leicht makaber.
    > >
    > > Diese Krise kann man auch benennen: Viele Bankunternehmen hatten sich
    > > verzockt, und der Steuerzahler musste und muss wegen "too big to fail"
    > die
    > > Verluste ausgleichen. Großunternehmen schaffen es, selbst keine Steuern
    > zu
    > > zahlen, den Staat und damit den Bürger zu erpressen und auszuplündern,
    > und
    > > dabei weiterhin Großunternehmen. Die Idee war eigentlich mal,
    > > Steuereinnahmen sinnvoll zu Wohl der Bürger auszugegeben. Rente,
    > > Krankenhäuser, Abwasser, Schulen, Stromversorgung, Straßen...
    >
    > Nö, dass Hauptziel bei Steuern war damals™ & Früher™ schon
    > immer, die Ansprüche der Herrschenden zu finanzieren.
    > Es ist ein relativ neues Konzept und lange noch nicht weltweit angewendet,
    > dass tatsächlich kleine - oder größere Stücke der Einnahmen an den Groß der
    > Bevölkerung, in welcher Form auch immer, zurück geführt wird.

    Bei uns herrscht aber das Volk. Es kann ja jeder in die Politik gehen. Ob der bayrische Landwirt ist oder der sächsische Rechte. Ui, das war mal pauschal, was? Und dennoch. Alle können sich wählen lassen und ihre Taschen voll stopfen. Gibt ja kein Amt per Geburt bei uns. Also zieht das Argument eigentlich nicht. Wir haben es selbst in der Hand. Wir überlassen die Politik halt gern den Polemikern und Schaumschlägern. Die Arbeit machen ja die Beamten und Angestellten des Bundes und der Länder.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  4. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-12%) 52,99€
  2. 32,99€
  3. (-55%) 44,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43