Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eolas: Neue Klageflut nach…

Plötzlich will M$ anständige Patenregeln (inside)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Plötzlich will M$ anständige Patenregeln (inside)

    Autor: Siga9876 07.10.09 - 19:09

    Soros sieht seine Gelder wegschwimmen die er als junger Mann mit den Methoden erlangt hat, die er heute böse findet. M$ fängt vielleicht auch mal damit an. Aber Boni-Manager sind für clevere Ideen zu dumm.

    M$ sollte mal klarstellen das Patente NUR der Schutz für INVESTITIONEN(=Geld/Geldwerte Arbeit) in INNOVATIONEN ist.

    D.h. das Laborbuch beweist, wieviel man für Medikamente oder Fat-Patente ausgegeben hat. Maximal das x-Fache (x ist Branchenabhängig, Pharmafirmen mehr, IT vielleicht maximal das doppelte) darf man verdienen.
    ALLE dürfen das Patent nutzen. JEDER Zahlt dasselbe (Pro Stück i.d.R. oder Volumen oder Meter usw.). M$ zahlt also für FAT für Win7 und die XP_Emulation jeweils x Cent über öffentliche Konten. Und TomComTom ebenso pro Fat-Nutzendes TomComTom-Gerät usw.
    Wenn Patente ausgetauscht werden (einmalzahlungen sind egal), werden sie für alle anderen frei. Das wäre sonst ja ein dreckiges Patent-Kartell.
    Patente sind KEIN mittel der Marktkontrolle. Es geht nur darum, das die Kosten für die Investitionen wieder hereinkommen und ruhig auch für Fehlinvestitionen die natürlich zu veräffentlichen sind. Vielleicht kann ja jemand anders was mit fast-kleber (Post-It ist gemeint) anfangen. Das Unternehmen hat sich davon abgesehen wie seine Konkurrenten am Markt anpassungsmäßig zu verhalten und die beste Leistung für Kunden,Mitarbeiter Aktionäre abzuliefern.

    Patente schützen keine minderwertigen Firmen. Patente sind für alle da (die den Einheitspreis bezahlen). So ist das leider momentan nicht.

    Für Ingenieure/Einzel-Erfinder ohne Firma muss man sonder-regeln treffen. Aber warum soll einer in Gold baden und nur seine Kunden dürfen mit seinem Patent Krebs heilen und die anderen müssen verrecken? Na also.

    Das US-Master-Gericht hat zumindest schon verboten, das man mit Patenten Leuten verbietet, diese zu benutzen.
    Jetzt wäre noch das Gleichpreisprinzip (intern und extern) nett.

  2. Re: Plötzlich will M$ anständige Patenregeln (inside)

    Autor: püh 07.10.09 - 19:37

    oh mein gott, ist deine krankheit heilbar?

    tipp: vielleicht solltest du den artikel zuerst lesen, dann kannst du solche anfälle ohne jeglichen zusammenhang vermeiden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen an der Alz
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  3. Autobahn Tank & Rast Gruppe, Bonn
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster, Hagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 8,80€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. 2,22€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG): Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt
      Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft (MIG)
      Bundeseigene Mastengesellschaft aufgestellt

      Eine Mobilfunkinfrastrukturgesellschaft soll schnell Masten errichten, um Funklöcher zu schließen. Das haben die Fraktionsvorstände von SPD und CDU/CSU beschlossen. Der marktwirtschaftlich getriebene Ausbau habe einen Mobilfunk-Flickenteppich geschaffen.

    2. AVG: Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox
      AVG
      Antivirus-Software beschädigt Passwortspeicher im Firefox

      Ein spezieller Passwortschutz der Antiviren-Software AVG hat den Passwortspeicher des Firefox-Browser beschädigt. Nutzer hatten deshalb zwischenzeitlich ihre Zugangsdaten verloren. Diese können aber wiederhergestellt werden.

    3. Gamestop: Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf
      Gamestop
      Nerd-Versandhandel Thinkgeek hört auf

      Der vor allem für seine teils obskuren Produkte bekannte Online-Versandhandel Thinkgeek stellt seinen Betrieb ein. Eine kleine Auswahl der Produkte soll weiter bei der Muttergesellschaft Gamestop erhältlich sein.


    1. 14:32

    2. 12:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:20

    6. 18:21

    7. 16:20

    8. 15:50