Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eolas: Neue Klageflut nach…
  6. T…

Wo sind sie nun

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier!

    Autor: Wilbert Z. 08.10.09 - 11:04

    Also wenn die richtigen Firmen dabei zugrunde gehen, dann find ich solche Klagen gut. Glücklicherweise hat der sympathische Marktführer aus Redmond genug finanziellen Spielraum. Bei irgendwelchen Obstfirmen sieht das schon anders aus... :)

  2. ... hier

    Autor: byti 08.10.09 - 11:13

    Hier ich z.b. Warum? Weil sich die unsaegliche vorgehensweise des USPTO veraendern muss. Viel zu weitlaeufige und schlecht gepruefte Softwarepatente. Patente sind ne gute Sache, aber die Amis mit ihrer Gier und dem drecks Lobbyissmus habens wider mal verbock.

    Postitiv an Eolas Vorgehen ist, das die wieder mal den Hals ned vollbekommen. Und da wird weder die Wirtschaft noch der Gesetzgeber mitmachen. Das wird definitiv das langfristige Ende der Patenttrolle einlaeuten. Es ist nicht mehr hinnehmbar das Firmen ohne irgendeine leistung solche Gelder abgreifen.

  3. Re: Wo sind sie nun

    Autor: Vermuter 08.10.09 - 11:20

    @Zingel: Der Punkt geht an Dich :-)

    Ich glaube auch, die Crux liegt in der Differenzierung... Nur tendieren leider viele in diesen Diskussionen dazu, pauschal die Abschaffung von vermeintlichen Hürden zu fordern, die durchaus in manchen Fällen einen Sinn hatten...

    Beispiel: Ich gehe in einen Subway und weiß nie, ob ich jetzt in "DEM" Subway (willkürliches Beispiel) bin oder bei einem Trittbrettfahrer, der die Corporate Identity von denen bis in den letzten Pinselstrich kopiert, aber total andere oder billige Zutaten verwendet... So ein Markenpatent ist Sinnvoll... Kann natürlich auch albern sein in der Konsequenz, wenn beispielsweise "Der Spiegel" die Schülerzeitung "Der Spargel" verklagt...

    Bei Eolas sieht die Sache freilich wieder anders aus... und bei reinen Patent-Trollen ohne jede Eigenentwicklung noch drastischer...

  4. Re: Wo sind sie nun

    Autor: Tingelchen 08.10.09 - 11:21

    Vermuter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es nicht etwas zu simpel, laufend "Patente sind Teufelszeug" zu
    > schmettern, ohne selbst betroffen zu sein? Ich gehe nämlich mal davon aus,
    > dass hier in dieser Diskussion niemand dabei ist, der von seinem geistigen
    > Eigentum leben möchte...
    >
    Die Idee von Patenten ist kein Teufelszeug. Es gibt aber ein paar sehr große Probleme in Bezug auf Patente:
    1) Werden sie so schwammig Formuliert das man sie auf alles Anwenden kann, was irgendwie Ähnlich ist -> Stichwort Bibelstunde
    2) Fehlt eine Regelung das ein Patent nicht an ein Produkt gebunden ist. Patente können einfach aufgekauft werden wodurch sich Patent Verwerter Firmen etabliert haben. Die nichts anderes machen als einen Stall voller Anwälte zu beschäftigen und lukrative Klagen einreichen.
    3) Gibt es mittlerweile derart viele Patente das der Patent-Jungel so unübersichtlich und groß geworden ist, das der Kleine Mann es sich nicht mehr leisten kann sein Produkt auf mögliche Patentverletzungen abzuklopfen. Womit das Patent in seinem eigentlichen Sinn sein Ziel verfehlt hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. AKDB, München
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf
  4. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Gutscheincode MSPC50) Alternate.de
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149,00€, Toshiba 240-GB-SSD für 29,00€, Sandisk...
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. The Elder Scrolls Online: Elsweyr für 15,99€, Diablo 3 Battlechest für 17,49€, Iratus...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Elektromobilität: Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?
    Elektromobilität
    Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?

    Wegen der geringen Reichweite von Elektroautos sind Plugin-Hybride für viele Fahrer eine Alternative. Obwohl die Bundesregierung deren Umweltnutzen nicht einschätzen kann, will sie an der Förderung festhalten.

  2. Videostreaming: Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich
    Videostreaming
    Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

    Es gibt neue Details zu Apples eigenem Videostreamingdienst Apple TV+. Es wird ein Abopreis von monatlich 10 US-Dollar erwartet und die Auswahl an Inhalten wird im Vergleich zur Konkurrenz spärlich sein.

  3. Media Player: VLC-Player 3.0.8 bringt viele Neuerungen
    Media Player
    VLC-Player 3.0.8 bringt viele Neuerungen

    Der Videolan Client ist in der Version 3.0.8 erschienen. Auch wenn es sich nur um eine kleine Nummernerhöhung handelt, haben die Entwickler viel getan und nennen VLC 3.0.8 einen der größten Releases, die es je gab.


  1. 09:19

  2. 08:36

  3. 08:16

  4. 07:59

  5. 07:43

  6. 07:15

  7. 20:01

  8. 17:39