1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ermittlungen wegen…

total krank

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. total krank

    Autor: Fan91 21.02.10 - 12:50

    das ist total krank.
    wenn das wirklich stimmen sollte, das sie ihn abgemahnt haben, weil er zuhause drogen konsumiert hat, dann wird diese aktion noch hohe wellen schlagen.

    DENN

    wenn der rechner nicht gestohlen wurde, weshalb wurde er dann überwacht? wer wendet wieviel zeit auf um das kontrollieren? etwa die beiden admins??????
    ist die schulleitung krank, dann diesen schwachsinn auch noch an die grosse glocke zu hängen und sich damit für immer und ewig bis auf die knochen zu blamieren?

    aus welchem antrieb kann man so etwas dämliches machen. (ohne fragezeichen)

    das ganze wird nur NOCH peinlicher, weil er ein wenig schoko gemampft hat. ich hoffe da bekommen einige in den USA mal so richtig richtig einen reingewürgt.

  2. Re: total krank

    Autor: Lalaaaaaa 21.02.10 - 13:21

    Fan91 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > DENN
    >
    > wenn der rechner nicht gestohlen wurde, weshalb wurde er dann überwacht?

    Weil das mit dem Diebstahlschutz eine dämliche Ausrede ist. Jeder halbwegs intelligente Dieb formatiert den gestohlenen Rechner. Da wollten einfach ein paar Lehrkräfte Big Brother spielen. Das passiert halt in einem Land, indem das Spionieren zur patriotischen Pflicht ausgerufen wurde.

  3. Man sieht Überwachung wird schon als normal empfunden

    Autor: notan 21.02.10 - 18:13

    Aus dem Fall sieht man, dass die Überwachung inzwischen als so normal empfunden wird, dass die Überwacher noch nicht mal den Gedanken daran hatten, dass Sie hier etwas illegales machen, und die Provatsspähre ihrer Schüler verletzen.
    Ansonsten hätten Sie wohl kaum selber die Beweise gegen sich selbst geliefert.

    Man sollte die Verträge der Schule mit dem Lieferanten überprüfen, womöglich war dieses Überwachungs-Feature sogar eines der Hauptargumente für den Ankauf der relativ teuren Geräte.

  4. Re: total krank

    Autor: goldgelbesaggrokind 21.02.10 - 20:27

    > Das passiert halt in einem Land,
    > indem das Spionieren zur patriotischen Pflicht ausgerufen wurde.

    Gut, dass das nur in den USA so ist ;)
    Sonst müsste sich ja so mancher Opa, aus den neuen Bundesländern, in Grund und Boden schämen. Mal abgesehen von den Russen, Chinesen, Kubanern, Afrikanern, ...

  5. Re: Man sieht Überwachung wird schon als normal empfunden

    Autor: Möglichkeit 21.02.10 - 20:29

    Diese Möglichkeit besteht durchaus. Besonders, wenn der Lieferant zugleich der Spender gewesen sein sollte.

    Wer zwei Millionen Dollar ausgibt, der möchte vier Millionen wiederhaben.

  6. Re: total krank

    Autor: Moni Ka 22.02.10 - 11:12

    Was sollen sie den sonst tun um den guten Ruf ihrer Bildungseinrichtung zu sichern?
    Meine Tochter und ihre Mitschüler haben trotz guter Noten größte Probleme eine Lehrstelle zu finden seit an ihrer Schule Drogen gefunden wurden. Wäre es da nicht besser gewesen die Schüler vorab zu überwachen und den Skandal zu vermeiden? So wären nur ein paar faule Äpfel entfernt und nicht das Leben fast aller Schüler beinträchtigt worden. Schon mal nachgedacht dass der schlechte Ruf der Schuld denen jetzt ein Leben lang nachhängt?

  7. Re: total krank

    Autor: Fan91 23.02.10 - 20:27

    anscheinend haben sie da etwas fundamental nicht verstanden.

    nur kurz:
    wenn sie diese extreme form der überwachung befürworten um illegale aktivitäten zu verhindern, dann müssen sie damit rechnen das eine überwachung in allen lebenslagen stattfinden wird, unter dem vorwand präventiv zu handeln.
    jedoch beinhaltet das auch kleinste vergehen, die von jedem begangen werden- sicherlich auch von ihnen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe/Durlach
  3. Evotec SE, Hamburg
  4. Göbber GmbH, Eystrup

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 699€ (Bestpreis)
  2. (aktuell u. a. Resident Evil 3 für 15,84€, Kingdom Come: Deliverance für 11€, This War of...
  3. 44,99€
  4. (u. a. Corsair Vengeance DIMM 32GB DDR4-2666 Kit für 169,90€, Deepcool TF 120S 120x120x25...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme